Auf Spuren Maria s und Jesus in Nazareth

Reisebericht

Auf Spuren Maria s und Jesus in Nazareth

Gabriels Kirche , Nazareth



St. Gabriel Kirchel, Nazareth

Marien Brunnen, Nazareth

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nazareth ist voller faszinierender kultureller und historischer Attraktionen. Die zentralen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt sind vor allem für das Christentum von besonderer Bedeutung. Dieses Gotteshaus, das auch als die griechisch-orthodoxe Kirche der Verkündigung bekannt ist, wurde dort errichtet, wo die Verkündigung nach griechisch-orthodoxem Glauben stattfand, nämlich über der Quelle des Dorfes, dem Ort, an dem Maria laut Überlieferung Wasser geschöpft habe. Noch heute fließt die Quelle durch die Krypta unter der Kirche. Im oberen Teil des Gotteshauses können Sie beeindruckende Fresken bewundern.



Marien Quelle, Nazareth

Im antiken Nazareth war die Marienquelle die einzige Wasserversorgungsquelle der Stadt. Sowohl Christen als auch Moslems glauben noch heute an die wundersame Heilkraft ihres Wassers. Auf dem auch bei Einheimischen sehr beliebten Platz an der Quelle haben sich zahlreiche Cafés und Restaurants niedergelassen. Auch die alljährlichen Weihnachtsfeierlichkeiten werden hier, am Standort des alten Badehauses von Nazareth, veranstaltet.



Eingang, St. Gabriel Kirche , Nazareth



Nazareth wird weder im Tanach noch im Talmud erwähnt.

Der Ort wird weder im Tanach noch im Talmud erwähnt. Seine besondere Bedeutung liegt bis heute darin, dass er für Christen als Heimatort und Vaterstadt Jesu gilt. Nach Darstellung der Evangelien lebten hier seine Eltern Maria und Josef. In Nazareth kam der Erzengel Gabriel zu Maria und kündigte ihr die Geburt des künftigen Erlösers an (Verkündigung des Herrn). Da zu dieser Zeit der Zensus des Römischen Reiches (...auf dass sich jeder schätzen ließe, jeder in seiner Stadt...) stattfand, mussten sich laut Lukas-Evangelium alle Familienoberhäupter in ihren Geburtsort begeben, weshalb Josef mit der hochschwangeren Maria nach Bethlehem zog, wo Jesus (Jeschua) geboren wurde. Nach den Evangelien wuchs er aber in Nazareth auf, wohin seine Familie zurückkehrte In den Evangelien und der christlichen Tradition wird Jesus selbst daher auch als „Nazarener“ bezeichnet womit seine Herkunft „aus Nazareth“ gemeint ist.



Rosenkranzverkäufer, Nazareth



Rosenkranzverkäufer

Verkündigungsbasilika, Nazareth

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Echtes Olivenholz 1 € das Stück.



Verkündigungsbasilika, Nazareth

Bereits im Jahr 570 wird eine Kirche erwähnt, die an dieser Stelle gestanden haben soll. Vermutet wird, dass dieses schon früher – im vierten Jahrhundert – der Fall gewesen ist. Kreuzfahrer errichteten eine neue Kathedrale nachdem zuvor sämtliche christlichen Stätten in Nazareth durch die Sarazenen verwüstet waren. 1263 zerstörten die muslimischen Mameluken nach der Eroberung das zwischenzeitlich durch ein Erdbeben beschädigte Gebäude völlig.



Mariengrotte, Nazareth



Wallfahrtsort, die Grotte

Die Grotte in der Verkündigungsbasilika Nazareth ist für Katholiken ein ganz besonderer Wahlfahrtsort



Verkündigungsbasilika, Nazareth



Verkündigungsbasilika,1969 neu eingeweiht.

Knapp 350 Jahre später, im Jahr 1620, erwarben Franziskaner die Ruine von Kathedrale und Grotte und bauten 1730 eine Kirche an dieser Stelle. 1877 wurde sie vergößert. Doch 1955 wurden die früheren Bauten durch einen Neubau vollständig ersetzt, im Jahr 1964 von Papst Paul VI. gesegnet und vom ihm am 23. März 1969 geweiht.


Teilen auf

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Auf Spuren Maria s und Jesus in Nazareth 5.00 2

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps