Theologie "Homosexualität ist in der Bibel keine Sünde": Wie die Heilige Schrift fehlinterpretiert wird

Theologie: "Homosexualität ist in der Bibel keine Sünde": Wie die Heilige Schrift fehlinterpretiert wird
© IMAGO / Ralph Peters
Mit der Kampagne #OutInChurch prangern homosexuelle Mitarbeitende der katholischen Kirche ihre Diskriminierung an. Was hat die Kirche gegen Schwule, Lesben und Bisexuelle? Die Theologieprofessorin Ilse Müllner erläutert, was in der Bibel wirklich über Homosexuelle steht

GEOplus: Ist Homosexualität in der Bibel eine Sünde?

Prof. Dr. Ilse Müllner: Nein, Homosexualität ist in der Bibel keine Sünde, und die Bibel verurteilt Homosexualität auch nicht. Eine liebende Partnerschaft zwischen gleichgeschlechtlichen Menschen, die auf Dauer angelegt ist, kennt die Bibel schlicht nicht. Das ist eine Lebensform, die es in der Antike nicht gab.

Im 3. Buch Mose 18,22 steht doch aber: "Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel". Das ist doch eindeutig.


Mehr zum Thema