Heilkunde Als Scharlatan verspottet, als Heiler verehrt: Sebastian Kneipp und die Kraft des Wassers

Heilkunde: Als Scharlatan verspottet, als Heiler verehrt: Sebastian Kneipp und die Kraft des Wassers
© Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen
Der schwäbische Pfarrer Sebastian Kneipp pries die Heilkraft des Wassers und wurde damit weltberühmt. Auch mit dem morgendlichen Barfußlaufen löste er einen ganz neuen Trend aus. Am 17. Juni vor 125 Jahren ist Kneipp gestorben

Am frühen Morgen des 6. September 1896 treibt der Wind dichten Sprühregen durch den New Yorker Central Park. Im Rasen schimmern Pfützen, über denen Mücken schwirren. Doch um kurz nach 5 Uhr kommen drei junge Männer zur Nordwiese des Parks. Sie ziehen ihre Schuhe aus und laufen im Gleichschritt über das Gras.

Immer mehr Menschen treffen ein und marschieren barfuß über den nassen Rasen. Um 7 Uhr zählt ein Reporter der "New York Times" 40 Männer und eine Frau. Der Wind weht durch ihre Kleidung, die Mücken machen sich über ihre blanken Füße her, Passanten beäugen sie argwöhnisch. Doch die Barfußgänger kümmert das nicht. Einer zeigt dem Reporter seine braun gebrannten Beine: "Das ist eine gute Farbe, oder?"


Mehr zum Thema