Camping-Pionier Dethleffs Wie ein Handelsvertreter den Wohnwagen erfand – aus Liebe

1959 tourt das Dethleffsche Gespann durch Ägypten. Familie Dethleffs unternimmt immer wieder lange Reisen mit dem eigenen Wohnwagen
1959 tourt das Dethleffsche Gespann durch Ägypten. Familie Dethleffs unternimmt immer wieder lange Reisen mit dem eigenen Wohnwagen
© Dethleffs
Vor 90 Jahren konstruiert der Reitpeitschenvertreter Arist Dethleffs den ersten Wohnwagen Deutschlands. Um Camping geht es ihm anfangs nicht – er will einfach nur möglichst viel Zeit mit seiner Frau Fridel verbringen. So wird er zufällig zum Pionier einer völlig neuen Art, Urlaub zu machen. Eine Liebesgeschichte

Vergessen Sie Romeos Schmachten und Julias Seufzen, vergessen Sie Harry, vergessen Sie Sally. Arist und Fridel, prägen Sie sich diese Namen ein, zumindest, wenn Sie einen Wohnwagen besitzen oder vielleicht sogar zu jenen gut 70 550 Menschen gehören, auf die im vergangenen Jahr in Deutschland ein Caravan neu zugelassen wurde. Denn Arist und Fridel, jenem Traumpaar des 20. Jahrhunderts, verdanken Sie gewissermaßen Ihren Urlaub auf Rädern. Schließlich musste das Haus am Haken erst einmal erfunden werden. Und das haben Arist und Fridel für Sie erledigt, vor 90 Jahren.


Mehr zum Thema