VG-Wort Pixel

Für zuhause und unterwegs Diese wärmenden Gadgets für den Winter bringen Sie durch kalte Tage

Eine Frau mit Tee in der Hand und einer Kuscheldecke
Ob drinnen oder draußen – Frieren macht keinen Spaß. Zum Glück gibt es wärmende Gadgets für den Winter. Wir stellen zwölf davon vor
Keine Lust auf Frieren im Homeoffice oder beim Winter-Spaziergang? Hier kommen zwölf wärmende Gadgets für den Winter, mit denen Sie zuhause und unterwegs sicher nicht mehr frieren:

Inhaltsverzeichnis

Nichts ist unangenehmer als den ganzen Tag zu frieren. Besonders jetzt, wo die Heizkosten steigen, kann es schnell ungemütlich kalt werden. Damit Sie dennoch nicht frieren, haben wir eine Auswahl an wärmenden Gadgets für den Winter zusammengestellt. So sind kalte Füße und Hände oder ein durch das Frieren verspannter Nacken schnell Geschichte.

Die besten wärmenden Gadgets für zuhause

Egal ob im Homeoffice, im Büro oder abends auf dem Sofa - wer Kosten spart und die Heizung ein paar Grad herunter dreht, tut der Umwelt einen Gefallen. Es gibt aber Tage, an denen es einem trotz Wollsocken und dickem Pullover einfach nicht warm werden will. Dann können wärmende Gadgets für zuhause helfen. Sieben Tipps:

1. XXL-Wärmflasche für gemütliche Stunden

Affiliate Link
Wärmflasche lang - mit Flanellbezug, 2,5 l
Jetzt shoppen
29,95 €

Die klassische Wärmflasche ist wohl bei vielen die erste Wahl, wenn es im Herbst und Winter etwas ungemütlich wird. Der Nachteil: Kleine Exemplare wärmen nur an einer Stelle und müssen oft zurechtgerückt werden. Wer abends im Bett oder auf dem Sofa nicht mehr vor der Wahl stehen möchte, welchem Körperteil sich die Wärmflasche widmen soll, ist mit dieser XXL-Wärmflasche gut beraten. Sie ist 80 Zentimeter lang und fasst 2,5 Liter. Die große Wärmflasche besteht aus Naturkautschuk und ist mit einem Baumwoll-Bezug ausgestattet. 

2. Hoodie-Decke: der XXL-Pullover für die Couch

Affiliate Link
Bedsure Hoodie-Decke mit Ärmeln
Jetzt shoppen
39,99 €

Wer es sich abends auf der Couch unter der Kuscheldecke gemütlich machen möchte, hat im Winter oft ein Problem: Während ein Großteil des Körpers unter der Decke verschwindet und angenehm warm wird, schauen die Arme häufig noch heraus. Zumindest dann, wenn zum Film noch Snacks gereicht werden. Um genau das zu vermeiden, wurde vermutlich die Wärmedecke zum Anziehen entwickelt.

Dabei handelt es sich um eine XXL-Kuscheldecke im Hoodie-Format. Heißt: Sie kann ganz normal wie ein Pullover angezogen werden und bedeckt daher auch die Arme. Somit können Sie damit ohne Probleme durch die Wohnung laufen, statt später wieder zu einer kalten Decke zurückzukehren. Und auch als Gadget im Homeoffice hält sie beim Sitzen am Schreibtisch wunderbar warm.  

3. Heizdecke: kuschelig warm am ganzen Körper

Affiliate Link
Navaris XXL Elektrische Wärme Heizdecke
Jetzt shoppen
74,99 €

Beliebt und diesen Winter sicher noch mehr wertgeschätzt wird die Heizdecke. Denn wer am ganzen Körper friert, dem reicht auch eine Wärmflasche nicht mehr. Eine Heizdecke ist nicht nur aufgrund ihres Materials flauschig und warm, sondern kann dazu noch in diversen Temperaturstufen erwärmt werden. Durch den elektrischen Heizdraht im Inneren wird es überall gleichmäßig warm.

Eine Heizdecke kann sowohl abends auf der Couch als auch beim Sitzen am Schreibtisch sowie nachts im Bett genutzt werden. Vor allem für Letzteres sollte Sie unbedingt eine Abschaltautomatik haben, damit sich die Decke nach einer gewissen Zeit automatisch ausschaltet. Achten Sie außerdem auf ein CE-Zeichen, das GS-Siegel oder ein TÜV-Zertifikat. Weitere Informationen und fünf beliebte Heizdecken im Vergleich finden Sie hier

Wem eine solche Decke zu groß ist, der kann auch auf ein kleineres Heizkissen wechseln. Dieses lässt sich gut über den Schreibtischstuhl legen und wärmt dann angenehm den Rücken.

4. Fußwärmer: perfekt gegen Eisfüße im Homeoffice

Kalte Hände und Füße sind vor allem im Winter ein bekanntes Phänomen – vor allem bei Frauen. Denn diese frieren durch ihren geringeren Muskelanteil im Vergleich zu Männern wesentlich schneller. Beim Frieren konzentriert sich die Körperwärme vor allem auf den Körperkern, also den Oberkörper. Gliedmaßen wie Arme und Beine werden dann schlechter durchblutet und kühlen ab. Um das zu verhindern, können wir gezielt mit Wärme nachhelfen.

Sogenannte Fußwärmersorgen für ein wohliges Gefühl und mit warmen Füßen frieren wir auch gleich viel weniger. Wer hier auf eine konstante Wärmezufuhr setzen möchte, der greift am besten zu der elektrischen Variante. Wer es gerne klassisch mag und Strom sparen möchte, kann auch einen Fußwärmer aus Stoff(ohne elektrischen Antrieb) oder eine Wärmflasche für die Füße nutzen. Hier gibt es spezielle Modelle mit einem weichen Überzug, in den Sie Ihre Füße hineinschieben können. Die Wärme kommt dann allerdings nur von unten.

5. Filzpuschen: warme Füße in der ganzen Wohnung

Nicht nur am Schreibtisch sind kalte Füße im Winter vorprogrammiert. Wer zuhause Fliesen oder Laminatböden besitzt und wenig heizt, weiß, dass auch Wollsocken nicht immer gegen die Kälte am Boden ankommen. Filzpuschen hingegen schon.

Filz hat eine isolierende Wirkung und hält die Füße deutlich besser warm als einfache Socken. Der Vorteil: Sie können die Hausschuhe in der ganzen Wohnung tragen - am Schreibtisch, beim Kochen oder abends auf dem Sofa. 

6. Nackenwärmer: tschüss, verspannter Nacken!

Affiliate Link
Giraffenland Wärmekissen Nackenhörnchen mit Stehkragen
Jetzt shoppen
26,90 €

Wer in einem kühlen Raum lange am Schreibtisch sitzt, der bekommt häufig einen verspannten Nacken. Deshalb darf bei den wärmenden Gadgets für den Winter keineswegs ein Nackenwärmer fehlen. Besonders angenehm sind Körnerkissen, die sich aufgrund ihrer Form sowohl über die Schultern auch den Nackenbereich legen lassen. So verteilt sich die Wärme genau dort, wo sie gebraucht wird.

Durch die Wärme wird die Durchblutung gefördert, sodass sich die Muskeln entspannen und Schmerzen gelindert werden können. Beachten Sie jedoch, dass das Wärmekissen nicht zu stark erhitzt werden sollte, da es direkt auf der Haut aufliegt.

7. Beheizbare Computermaus: die optimale Ergänzung für das Homeoffice

Wenn die Hand lange auf der Computermaus ruht, bekommen viele Menschen mit der Zeit kalte Finger. Dieses wärmende Gadget für den Winter soll genau das verhindern: Eine beheizbare Computermaus, bei der sich die gesamte Oberfläche in verschiedenen Temperaturstufen erwärmen lässt.

Optisch lässt sich nächst kein Unterschied zur klassischen PC-Maus feststellen, doch wenn Sie das Produkt umdrehen, findet sich dort eine Temperaturanzeige. Die Wärmefunktion lässt sich bei Bedarf auch wieder ausstellen.

Die besten wärmenden Gadgets für unterwegs

Wer in der Wohnung fröstelt, dem ist es draußen bei Wind und Wetter sicherlich auch zu kalt. Die erste Maßnahme ist warme Kleidung - am besten im "Zwiebellook", also in mehreren Schichten. Manchmal muss aber Verstärkung her, denn Kälte kann zum Beispiel Periodenschmerzen oder rheumatische Beschwerden verschlimmern. Wir zeigen fünf wärmende Helfer für die kalte Jahreszeit:

8. Taschenwärmer: in der Jackentasche stets einsatzbereit

Affiliate Link
MIK Funshopping Handwärmer Taschenwärmer Sets
Jetzt shoppen
13,47 €

Einige Generationen kennen die praktischen Taschenwärmer sicher noch aus der Schulzeit. Zuhause wurden Sie in einem Topf mit heißem Wasser aufgekocht und nach dem Abkühlen mitgenommen. In der Pause konnte man auf dem Schulhof dann das kleine Metallplättchen im Inneren drücken und schon erwärmte sich das Gadget.

Auch heute noch sind Taschenwärmer praktische Begleiter für unterwegs. Ihr großer Vorteil: Sie können jederzeit wiederverwendet werden, nachdem sie einmal in heißem Wasser gelegen haben. Alternativ gibt es auch Taschenwärmer, die in der Mikrowelle erwärmt werden können sowie elektrische Modelle, die wiederaufladbar sind und noch länger warm bleiben. 

9. Heizweste: hält beim Spaziergang warm

Affiliate Link
ORORO Beheizbare Weste
Jetzt shoppen
129,99 €

Menschen mit Hund kennen das Problem: Auch im Winter muss das Haustier regelmäßig raus – und zwar bei Wind und Wetter sowie jeglichen Temperaturen. Doch was, wenn bei langen Touren Herrchen und Frauchen dabei ständig frieren? Hier sollen praktische wärmende Gadgets wie eine Heizwestehelfen.

Die Kleidungsstücke arbeiten mit eingearbeiteten Heizelementen. Diese werden mittels eines Akkus oder austauschbarer Batterien betrieben und wärmen den Oberkörper auf einem gleichmäßigen Level. Meist beträgt die Temperatur zwischen 34 und 44 Grad. Und genau deshalb sollte eine Heizweste nie auf der nackten Haut aufliegen, tragen Sie daher immer Funktionsunterwäsche. Ein solches Produkt kommt jedoch nicht nur gerne beim Winterspaziergang zum Einsatz, sondern auch beim Outdoor-Sport oder beim Jagen.

10. Wärmesohlen: stundenlang warme Füße bei jedem Wetter

Affiliate Link
Thermrup Beheizbare Einlegesohlen, waschbar
Jetzt shoppen
72,95 €

Die beste Lösung gegen kalte Füße im Winter sind Thermosohlen bzw. Heizsohlen. Besonders bei Schnee und nasskaltem Wetter sorgen sie dafür, dass die Füße warm bleiben. Hier gibt es zwei Optionen: Einmal-Thermosohlen und die wiederaufladbare, elektrische Variante. Bei Einmal-Thermosohlen handelt es sich um wärmende Einlegesohlen, die sich nach dem Herausnehmen aus der Verpackung automatisch erwärmen und danach entsorgt werden müssen. Die elektrische Variante wird hingegen mit einem kleinen Akku betrieben.

11. Beheizbare Handschuhe: für Rad-, Motorrad- oder Skifahrer

Affiliate Link
-16%
Beheizbare Handschuhe mit Akku
Jetzt shoppen
74,99 €89,99 €

Ob Radfahren, Motorradfahren oder Skifahren – bei kalten Temperaturen werden hier stets Handschuhe benötigt. Doch nicht jedes Modell hält gut warm. Zum Glück gibt es mittlerweile auch beheizbare Handschuhe. Diese funktionieren mit einem Akku, haben verschiedene Temperaturstufen und halten die Hände über mehrere Stunden warm.  

12. Wärmegürtel für unterwegs: nicht nur bei Periodenschmerzen gut

Affiliate Link
AROMA SEASON Wärmegürtel mit Abschaltautomatik
Jetzt shoppen
37,99 €

Ein Wärmegürtel für unterwegs ist das Gadget für den Winter! Und auch menstruierende Personen dürften sich über die Möglichkeit freuen, diesen wärmenden Gürtel jederzeit tragen zu können und so Periodenschmerzen zu lindern. Doch auch sonst ist dieses wärmende Gadget einfach perfekt für den Winter.

Befestigen Sie den Gürtel einfach per Klettverschluss am Körper. Sie haben dann die Wahl zwischen verschiedenen Temperaturstufen. Der Gürtel heizt sich mittels eines Akkus auf und bleibt dann mehrere Stunden lang konstant warm

Auch interessant: 

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Mehr zum Thema