Pergamonmuseum, Berlin

Das Pergamonmuseum gilt als eines der bedeutendsten Museen der Kultur- der Menschheitsgeschichte. Seit 1930 thront das Museum auf der Berliner Museumsinsel und beherbergt orientalische sowie vorderasiatische Skulpturen und Kunstwerke aus 6.000 Jahren Geschichte. Weltweite Berühmtheit erlangte das Pergamonmuseum besonders für das Ischtar-Tor von Babylon, den Pergamonaltar sowie das Markttor von Milet. Die Bauwerke wurden ab dem Ende des 19. Jahrhunderts in Asien und im Orient ausgegraben, abgetragen und nach Berlin gebracht. Das Pergamonmuseum wird seit 2013 abschnittsweise saniert. Sowohl der Altarsaal mit dem legendären Pergamonaltar als auch der Hellenistische Saal sind von den Bauarbeiten betroffen und bleiben bis mindestens 2023 für die Öffentlichkeit geschlossen.

GEO Reise-Newsletter