Ökologie Wie die Natur sich selbst heilt

Ökologie: Wie die Natur sich selbst heilt
© mauritius images / Dirk von Mallinckrodt
Nur 0,6 Prozent der Landfläche Deutschlands gelten als unberührte Wildnis. Doch die gute Nachricht ist: Wo immer wir der Natur Raum geben, kehrt sie völlig eigenständig zurück

In Deutschland haben die Menschen gründlich aufgeräumt. So gründlich, dass es hier praktisch kein Fleckchen echte Natur mehr gibt, zumindest dann, wenn man damit einen völlig unberührten Lebensraum meint. Überall dort, wo kein Wasser und keine Moore waren, herrschte der Urwald mit mächtigen alten Buchen und Eichen. Er ist verschwunden, doch ist dies unwiderruflich so? Dazu sollten wir uns anschauen, welche Selbstheilungskräfte die Natur noch hat.


Mehr zum Thema