Von Hafen zu Hafen: Fahrradtour auf dem Wurster Nordseedeich

Reisebericht

Von Hafen zu Hafen: Fahrradtour auf dem Wurster Nordseedeich

Reisebericht: Von Hafen zu Hafen: Fahrradtour auf dem Wurster Nordseedeich

Reizvolle Ausblicke auf Leuchttürme und Ozeanriesen in der Wesermündung, Salzwiesen, Marschendörfer und kleine Museen kennzeichnen die Fahrradtour auf und hinter dem Seedeich von Bremerhaven nach Cuxhaven.
Mindestens zwei Tage sollte man sich für die Strecke Zeit lassen. Der internationale Containerhafen von Bremerhaven ist Ausgangspunkt. Über Wremen und Dorum geht es immer am Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer entlang bis zum Hafen von Cuxhaven. Die Tour gilt auch als Geheimtipp unter Skatern. Natürlich kann man hier auch prima wandern.

Seite 3 von 6

Links die Nordsee und das Wattenmeer, rechts di...

Keine Bildinformationen verfügbar


Von Wremen nach Dorum-Neufeld

Gut ausgeschlafen, nach einem zünftigen Wurster Frühstück, geht es wieder gen Norden. Erst im Windschatten des Deiches. Später leitet uns die Radwegekarte der Wurster Kurverwaltung bei Solthörn direkt an die Wattkante des Nationalparks. Herrlich. Fast hat man das Gefühl, mit Wind und Meer eins zu sein.

Kurze Zeit später fällt uns das alles überragende, schwarze Bauwerk weiter im Norden auf. Der Leuchtturm Obereversand führt uns direkt zum Kutterhafen in Dorum-Neufeld.



Kutterhafen Dorum-Neufeld

Keine Bildinformationen verfügbar


Leuchtturm Obereversand in Dorum-Neufeld

Original Kücheneinrichtung

Keine Bildinformationen verfügbar

Nicht entgehen lassen wir uns auch den Besuch des Leuchtturms an der Hafeneinfahrt. Der Obereversand feierte im vergangenen Sommer seinen 120. Geburtstag. Der markante Eisenturm stand ursprünglich im alten Weserarm und leitete zusammen mit seinem kleine Bruder Untereversand die Schiffe nach Bremerhaven. Nach Verlegung des Fahrwassers geriet des Leuchtfeuer fast in Vergessenheit und fiel in einen Dornröschenschlaf. Im Jahr 2003 wurde der Leuchtturm in einer spektakulären Versetzungsaktion nach Dorum verbracht und ist heute längst zum Wahrzeichen der Küstengemeinde geworden. Da die ursprüngliche Einrichtung erhalten und restauriert wurde, lohnt sich die Besteigung des Turms auf jeden Fall. So bekommt man einen guten Eindruck der Lebens- und Arbeitsbedingung der Leuchtturmwärter vor hundert Jahren. Und der Blick über das Wattenmeer ist natürlich umwerfend!



Leuchtfeuer Obereversand in Dorum-Neufeld

Keine Bildinformationen verfügbar




Nationalparkschiff Nordstern sticht täglich in See

Nationalparkkutter Nordstern

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Das bunte Treiben rund um das Hafenbecken, Strand und Solewellen-Freibad zeigt, dass man hier gerne Urlaub macht. Klar, dass jetzt ein erfrischender Schwimmbadbesuch mehr als willkommen ist. Aber Dorum-Neufeld hält noch andere Attraktionen bereit.

Das Thema Nationalpark kann man hier rundherum beleuchten. Mit einsetzender Flut startet das Nationalparkschiff „Nordstern“ zur rund 90minütigen Fahrt ins Wattenmeer. Abenteuerlich, wie sich Kapitän Dirk Poppinga seinen Weg durch den, noch sehr seichten Priel bahnt. Biologin Waltraud Menger als Leiterin des Wurster Nationalpark-Hauses ist auch an Bord und erläutert den „Sehleuten“ alles Wissenswerte rund um Watt und Meer.



Strandleben



Wattwurm

Keine Bildinformationen verfügbar

Genauso spannend ist eine geführte Wattwanderung, die regelmäßig bei Ebbe stattfindet. Besonders die 'kleinen Häufchen' im Watt werden von den Kindern viel beachtet. 'Das sind die Ausscheidungen des Wattwurms', erzählt die Biologiestudentin, die als Nationalpark-Praktikantin die Wattwanderung leitet. Flux hat sie einen stattlichen Wurm aus seinem Element ausgegraben und reicht ihn zur Ansicht an uns weiter. „Der sieht ja aus, wie meinem Papa seine Kettensäge“, wundert sich ein Urlauberpöks neben mir.

Sammelpunkt und Anmeldung direkt im Nationalpark-Haus auf der Strandhallenwurt.



Das Wattenmeer im Wechsel von Ebbe und Flut

Geführte Wattwanderung in...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Die Anziehungskraft von Mond und Erde sowie die Fliehkraft der Erde bewegen das Meerwasser. Auf der mondnahen Seite der Erde ist die Anziehungskraft des Mondes stärker als die Fliehkraft der Erde. Dadurch wird hier das Meerwasser zum Mond hingezogen, es entsteht Flut.

Auf der vom Mond abgekehrten Seite der Erde ist aber die Fliehkraft der Erde größer als die Anziehungskraft des Mondes. Deshalb entsteht hier ein zweiter Wasserberg - die Flut. Aus den dazwischen liegenden Gebieten fließt das Wasser fort. Dort herrscht Ebbe.



Wattwandern in Dorum-Neufeld



450 Kilometer Wattenmeer an der Nordseeküste

Badegäste am Dorumer Priel

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Das Wattenmeer der Nordsee ist rund 450 Kilometer lang und bis zu 20 Kilometer breit. Dieses außergewöhnliche Meeres-Biotop liegt zwischen Esbjerg (Dänemark) im Norden und Den Helder (Niederlande) im Westen.
Das Watt wird zwei Mal am Tag während des Hochwassers überflutet und fällt bei Niedrigwasser wieder trocken,

Der zeitliche Abstand zwischen einem Hochwasser und einem Niedrigwasser beträgt sechs Stunden und zwölf Minuten. Große Teile des Wattenmeers sind mittlerweile zum Nationalpark erklärt worden.



Abendstimmung am Dorumer Kutterhafen



Abendrot auf der Dachterrasse gratis

Nach der Besichtigungstour rund um das Dorumer Hafenbecken meldet sich der Magen und signalisiert unmissverständlich „Hunger“. In der Strandhalle direkt am Hafen lautet der Geheimtipp „Limandesfilet“. Diese Plattfischspezialität findet man nur an der Küste. Also heißt es zugreifen. Lecker. Und dazu gibt es ein grandioses Abendrot auf der Dachterrasse gratis.





Wurster Bauernhof

Keine Bildinformationen verfügbar

Gut gesättigt geht es noch einige Kilometer unter dem Deich Richtung Cappel-Neufeld. Übernachtet wird auf dem Hof von Brigitte und Jürgen Siats.

Wir haben Glück, dass wir gerade heute hier vorbeikommen. Mittwochs ist nämlich Flammkuchentag. Im illuminierten Garten und auf der „Grooten Deel“ werden die hauchdünnen, verschieden belegten Elsässer Teigfladen serviert. So ein Nachtisch ist uns willkommen!
Dazu eine Karaffe Wein oder ein Glas Wasser, der perfekte Tagesausklang.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • hfsiats

    Hallo liebe Freunde des Landes Wursten, einen abwechselungsreichen Küstenabschnitt habt ihr vorgestellt. Auch als Long - Joggerstrecke, z.B. von Wremen vor, hinter oder auf dem Seedeich ist die Strecke zum Ahoi-Bad in Cuxhaven-Duhen sehr gut geeignet. Die Länge dieses Teilstücks beträgt ca. 33 km. Grüsse vom Wremer Lauftreff

  • meerwolken

    Ich, als ehemalige, alte Bremerhavenerin sage: herrvorragender Bericht. Ein bißchen habe ich "heimatliche" Gefühle beim Lesen bekommen. Danke. meerwolken

  • Segelfilmer.de

    Der Titel alleine ist schon interessant mit einer "unerwarteteten Wende": Von Hafen zu Hafen - mit dem Fahrrad !!!. Ich hätte jetzt "Boot" oder "Schiff" erwartet. - Habe also gleich interessiert losgelesen.

    Und ich habe mich jedesmal über die guten "Mein Tipp" gefreut. Das ist doch sicher extra so gemacht, dass man am dieses Tipps am liebsten gleich ausprobieren will?

    Liebe Grüße - Thomas

  • Claus_Wagner

    Nachdem ich mit meinem Bruder auf Helgoland telefoniert hatte, war mir nach etwas Urlaub zumute.
    Da kam mir Dein Reisebericht gerade recht.
    Einiges, was Du beschreibst, habe ich selbst schon gesehen. Cuxhaven mag ich immer wieder. Leider war ich nun seit drei Jahren nicht mehr in dieser Ecke. Dein hervorragender Reisebericht führt mir vor Augen, dass wir dort auch einmal Urlaub machen sollten.
    Deine Tipps sind ebenfalls hervorragend. Die Gastronomie ist "lecker" beschrieben. Im Ganzen betreibst Du tolle Werbung für Deine Heimat!
    Es hat mir große Freude bereitet diesen Bericht zu lesen und die teilweise herausragenden Aufnahmen zu betrachten!
    Viele Grüße
    Claus

  • Hortensie7

    Da ich diese Ecke von Deutschland noch gar nicht kenne, habe ich gerade festgestellt... da muss ich auch mal hin... unbedingt!!! vielen Dank für diesen interessanten Bericht mit den tollen Bildern. LG, Petra

  • Blula

    Liebe Beate!
    Hatte vor Jahren mal Freunde in Bremerhaven, weswegen ich einige Male in dieser Stadt zu Besuch war. Hatte damals auch die Gelegenheit, einiges von der Umgebung kennenzulernen. Auch aus diesem Grunde habe ich Deinen Bericht sehr gerne gelesen. Hat mir gut gefallen und ich konnte mich noch an einiges erinnern. Die Fotos, mit den Du diesen schönen Bericht unterlegt hast, sind ausgezeichnet.
    LG Ursula

  • Raudi

    Ein Klasse Reisebericht ! der wieder einmal zeigt das es auch in unserem Heimatland noch viel zu entdecken gibt ! LG Hans

  • nach oben nach oben scrollen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Von Hafen zu Hafen: Fahrradtour auf dem Wurster Nordseedeich 3.78 40

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps