Hauptinhalt
Seite 1 von 6


GEOEPOCHE-Buchtipps: Australien

Weiterführende Literatur zum Thema, für Sie zusammengestellt und bewertet von der GEOEPOCHE-Redaktion


AUSTRALIEN NACHGESCHLAGEN

Johannes H. Voigt, Australien (C. H. Beck, München 2000), 176 Seiten, 11,50 Euro.
Der ehemalige Professor für Überseegeschichte der Universität Stuttgart Johannes H. Voigt kann mit Recht als Doyen der deutschen Australienstudien bezeichnet werden. Es hätte wohl kaum einen besseren Autor für das Australien-Bändchen der Beck’schen Reihe LÄNDER geben können. Kurzweilig führt der Autor den Leser durch die kurze, gleichwohl aber komplexe Geschichte des Fünften Kontinents, ohne die Ureinwohner aus den Augen zu verlieren, ohne die politischen Entwicklungen zu vernachlässigen, und ohne der Moderne zu wenig Platz einzuräumen. Wem dieses Bändchen zu dünn ist, dem sei das Standardwerk des Autors empfohlen: Geschichte Australiens (Kröner, Stuttgart 1988), 348 Seiten, antiquarisch ab 1,50 Euro erhältlich.


 (Foto von: C. H. Beck)
© C. H. Beck

Albrecht Hagemann, Kleine Geschiche Australiens (C. H. Beck, München 2004), 160 Seiten, 9,90 Euro.
Dem Sachbuchautor Hagemann ist mit diesem schmalen Bändchen ein guter Wurf gelungen. In kluger Auswahl hat er die neuesten Forschungsergebnisse zu Australiens Geschichte zusammengetragen. Über die Literaturhinweise kommt der neugierige Leser schnell weiter. Bei der Zeittafel ist allerdings höchste Vorsicht geboten, so kam etwa der erste Sträflingstransport der britischen Krone 1788 in Sydney Cove an, nicht 1778. Und Reverend John Flynn eröffnete 1928 den „Flying Doctor Service“ nicht 1927. Davon einmal abgesehen ist das Buch jedoch empfehlens-, vor allem aber lesenswert.

Stuart Macintyre, A Concise History of Australia (Cambridge University Press, Cambridge 2004), 342 Seiten, 16,95 Euro.
Wer Englisch nicht scheut, ist mit diesem schön erzählten Band aus der Feder des ehemaligen Vorsitzenden der Australian Historical Association sehr gut beraten. Wir schließen uns dem Urteil unserer journalistischen Kollegen an, etwa Nick Richardson von der „Herald-Sun“: „At long last here is an accessible, sensible, learned and digestable history of Australia. It is a triumph of Stuart Macintyre’s notable schloarship that he has come up with a book that is concise - not brief, not abbreviated - sharp and to the point.“


Jan Bassett, The Oxford Illustrated Dictionary of Australian History (Oxford University Press, Melbourne u.a. 1993), 304 Seiten, antiquarisch ab ca. 36 Euro erhältlich.
Der Name ist Programm. Ein wunderbares Nachschlagewerk, in dem Stichwörter und Kurzerklärungen zu Personen, Institutionen, Orten, Bewegungen, Ereignissen und Dokumenten zu finden sind, die für die australische Geschichte Bedeutung haben; von „Aboriginal Flag“ - der Flagge der australischen Ureinwohner bis zur Minenstadt „Zeehan“ auf Tasmanien.



zurück zur Hauptseite



Seite 1 von 6
 
1 - 2 - 3 - 4 ... 6


Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!