Zucchinis: Diese Vitamine stecken drin

Welche Vitamine enthalten Zucchinis? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber
Gemüse

Egal ob Salate, Kohl, Knollen- oder Zwiebelgemüse: Gemüse gilt als gesunder Lieferant vieler Nährstoffe

Vitamine im Überblick

Vitamin Wert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent) 30 μg
Vitamin B1 (Thiamin) 211 μg
Vitamin B2 (Riboflavin) 73 μg
Niacin (Vitamin B3) 400 μg
Vitamin B5 (Pantothensäure) 80 μg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 119 μg
Biotin (Vitamin B7) 2 μg
Folsäure (Vitamin B9) 10 μg
Vitamin B12 (Cobalamin) -
Vitamin C 17600 μg
Vitamin D -
Vitamin E (Alpha-Tocopherol) 500 μg
Vitamin K 11 μg

Zucchinis sind ein guter Lieferant für folgendes Vitamin

Zucchinis tragen viel Vitamin B1 in sich. Sie enthalten bis zu 211 µg Vitamin B1 pro 100 g.

Das Vitamin ist beteiligt am Energiestoffwechsel der Körperzellen. Es ist gut für die Gewinnung und Speicherung von Energie und die Erhaltung des Nerven- und Herzmuskelgewebes. Mangelsymptome sind Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Gedächtnisstörungen. Außerdem können Skelettmuskelschwund, Ödeme oder Herzmuskelschwäche die Folge sein.

Die empfohlene Tagesdosis von 1100 µg kann durch etwa 521 g Zucchinis zu sich genommen werden. Diese Angabe richtet sich an gesunde Erwachsene. Heranwachsende brauchen etwas weniger Vitamin B1, auch Thiamin genannt. Etwas mehr Thiamin brauchen stillende Mütter und Schwangere in den letzten Schwangerschaftswochen.

Zu einem Verlust von bis zu 30 Prozent kann es durch die Einwirkungen von Sauerstoff, Hitze, Licht und Auslaugen in Wasser kommen.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff Wert pro 100 g
Calcium 25 mg
Kalium 177 mg
Magnesium 18 mg
Natrium 3 mg
Phosphor 29 mg

So viel Kalorien stecken in Zucchinis

Kalorien Wert pro 100 g
Energie (Kilokalorien) 21 kcal
Energie (Kilojoule) 87 kj