GEOLINO EXTRA Nr. 16/08 GEOLINO EXTRA Nr. 16/08 - Versunkene Welten


Ausgabe bestellen

Abonnieren

Römische Reste

Mit Spaten und Hacke buddeln sich Archäologen in die Vergangenheit von Köln - bis in die Römerzeit. Weil in der Stadt eine neue U-Bahn gebaut wird, versuchen sie, vorher so viele Schätze wie möglich aus dem Boden zu holen. GEOlino extra war bei der "Rettungsgrabung" dabei

Wider das Vergessen

Bibliotheken sind Schatzkammern des Wissens. Dort wird bewahrt, was die Menschheit von jeher erdachte und ersann. Trotzdem geriet im Lauf der Geschichte immer wieder Wissen in Vergessenheit

Scherben bringen Glück

Wenn die Bewohner des Regenwaldes in Amazonien vor einem Scherbenhaufen stehen, freuen sich Archäologen. Denn die Bruchstücke, aber auch manch unversehrte Schüssel führen die Forscher auf die Spuren alter Indianerkulturen

SOS: Eine Stadt ertrinkt

Reich und mächtig soll Vineta einst gewesen sein. Bis die Stadt in den Fluten versank. Umwogt von Mythen und Legenden, bleibt der ominöse Ostsee-Ort bis heute verschollen

Zack - ein Wrack!

Da steckt wirklich was dahinter ... Mit ein paar Handgriffen, etwas Geduld und unseren Bastelbögen lasst ihr die tollsten Postkarten entstehen - mit Vorher-Nachher-Effekt

Gruselkabinett

Museen zeigen meist nur einen Bruchteil ihrer Schätze. Der Rest harrt hinter verschlossenen Türen - so wie im Archiv des Berliner Naturkundemuseums. Hier gibt es Zigtausende toter Tiere zu bestaunen, von der Echse in Alkohol bis zur ausgestopften Schildkröte

Alles im Fluss

Der Drei-Schluchten- Damm in China ist ein Betonmonster. Er staut den größten Fluss des Landes zu einem riesigen See. In den Wassermassen versinken Städte, Dörfer, Tempel und Fabriken auf Nimmerwiedersehen

Mehr zum Thema auf www.GEOlino.de:


Neu in Heftreihen