Schottland - Highlands und Lowlands

Reisebericht

Schottland - Highlands und Lowlands

Reisebericht: Schottland - Highlands und Lowlands

Weiße Nebelschwaden ziehen über eine einsame Hügellandschaft. Die sattgrüne, wilde Szenerie wird hier und da von einem glasklaren See unterbrochen und endet unvermittelt an einer schroffen Steilküste. Vereinzelt trotzen Schafe dem oft schlechten Wetter, die wohl kaum wissen, dass sie auf geschichtsträchtigem Boden weiden, der eine bewegte Vergangenheit hinter sich hat. Welcome to Scotland!

Seite 8 von 14

Treasures of the Earth Museum

Nur etwa 2 Kilometer entfernt, im Dorf Corpach, befindet sich das interessante Museum "Treasures of the Earth". In einer alten Fabrikshalle werden Mineralien, Fossilien und Edelsteine ausgestellt. Die Exponate sind sehr gut ausgewählt und auch für unseren Sohn interessant. Er kann einige Steine anfassen, in eine nachgebaute Höhle klettern und dort die Mineralien unter UV-Licht betrachten. Quer über den Raum hängt ein Flugsauriermodell, das für ihn natürlich besonders spannend ist.



Treasures of the Earth Museum



Auf dem Weg zum Loch Ness

Loch Ness

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Apropos Flugsaurier - am nächsten Tag fahren wir zum Loch Ness, wo das berühmte Ungeheuer Nessie hausen soll. Zahlreiche Legenden ranken sich um das ruhige, dunkle Gewässer. Die erste Sichtung des Monsters geht bereits auf das Jahr 565 zurück. In heutiger Zeit profitiert vor allem die Tourismusbranche von dem Mythos.



Szenerie



Urquhart Castle

Urquhart Castle am Loch Ness

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Spiegelglatt liegt der See vor uns, und wir steigen hoch zu den imposanten Überresten des Urquhart Castle. Diese mittelalterliche Festung blickt - wie so Vieles in Schottland - auf eine blutige Vergangenheit zurück. Sie wurde mehrmals hart umkämpft und war abwechselnd in Besitz von Engländern und Schotten. 1306 erlangte der schottische König Robert the Bruce endgültig den Sieg und ließ das Gebäude großflächig ausbauen und befestigen. Es folgte ein Clankrieg, wo große Teile der Burg zerstört wurden. Etwa 1690 wurde Urquhart Castle schließlich komplett aufgegeben und dem Verfall preisgegeben. Heute verwaltet die Behörde "Historic Scotland" die Ruine.



Urquhart Castle am Loch Ness



Glen Affric

Glen Affric

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

In der Nähe befindet sich das wunderschöne Glen Affric. Seit 2001 steht es unter Naturschutz und ist daher weitgehend unbewohnt. Zahlreiche Wanderwege führen durch die erhabene Landschaft des Tals, das rundherum von Bergen eingerahmt ist. Dunkle Wälder, glitzernde Seen und rauschende Wasserfälle laden uns zum Verweilen und Träumen ein. Genauso haben wir uns die Highlands vorgestellt! Wir machen mehrere kleine Wanderungen, die auch die Kinder leicht bewältigen können und staunen über die Vielseitigkeit der Landschaft. Der höchste Wasserfall in der Umgebung ist der über 40 Meter hohe Plodda Fall. Über den tosenden Wassermassen wurde eine Plattform errichtet, wo man einen spektakulären Blick in die Tiefe wagen kann, was jedoch wirklich nur für Schwindelfreie zu empfehlen ist!
Langsam fahren wir schließlich weiter durch das etwa 30 Kilometer lange Tal und bleiben immer wieder für Spaziergänge und Fotostopps stehen. Sehr praktisch finden wir, dass an jedem Parkplatz kostenlose Wanderkarten bereit liegen.
Wir passieren den großen See Loch Beinn a'Mheadhoin und müssen plötzlich feststellen, dass die Strasse ab hier nicht mehr weiter befahren werden darf. Davon weiß unser Navigationssystem anscheinend jedoch nichts, da die Route zielstrebig, trotz eines unübersehbaren Verbotsschildes, geradeaus zeigt. Da unser heutiges Hotel auf Skye liegt, müssen wir nun leider einen großen Umweg einlegen und das ganze Tal bis zum Loch Ness wieder zurück fahren.



Glen Affric



Skyeferry oder Skye Bridge?

Wir haben geplant, mit der im Reiseführer angepriesenen Autofähre vom Dorf Glenelg auf die Insel Skye überzusetzen. Die Strecke dorthin führt uns über einen spektakulären Bergrücken. Die Straßen sind eng und kurvig, jedoch kaum befahren. Da es durch den Glen Affric Umweg mittlerweile Abend geworden ist, versuchen wir ein Gasthaus oder einen Supermarkt zu finden. Wie so oft schon - vergeblich! Glücklicherweise haben wir wenigstens noch genug Benzin im Tank. In unseren Rucksäcken findet sich auch noch Proviant, sodass die Kinder ihr Abendessen auf einer Parkbank mit prächtigem Ausblick auf die Meerenge zwischen Festland und Skye genießen können.
Anscheinend brauchen wir zu lange zum Essen, denn als wir bei der Fähre ankommen, ist diese schon fest vertäut, und die Besatzung auf dem Weg in ihren Feierabend. Einer der Herren deutet uns, dass wir zu spät sind. Wir überlegen ernsthaft, ob wir sie vielleicht für eine zusätzliche Überfahrt ermutigen können.



Abendstimmung



Da wir aber sicher sind, dass sie kaum für uns eine Ausnahme machen werden, müssen wir einen weiteren Umweg über circa 50 Kilometer in Kauf nehmen und über die Skye Bridge auf die Insel fahren. Diese Brücke überspannt den Meeresarm Loch Alsh über insgesamt 500 Meter. Sie wurde 1995 eröffnet und war bis 2004 nur kostenpflichtig befahrbar.
Spätabends und todmüde erreichen wir schließlich ohne weitere Probleme unser Hotel.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Blula

    That's great, liebe Tamara ! *****
    Was für ein toller Bericht und zugleich herrlicher Bilderbogen. Wer sich vielleicht bisher noch nicht so für eine Reise nach Schottland begeistern konnte, der kommt hier wahrhaftig auf den Geschmack.
    Hier ist alles drin. Du machst die interessierten Leser bekannt mit den wunderbaren und stillen Landschaften Schottlands, den Seen.... . Mir war übrigens bisher nur Loch Ness bekannt, wußte gar nicht, dass es auch noch weitere reizvolle "Löcher" gibt. Und so viele schöne Burgen gibt es in Schottland? Ich bin begeistert, schon allein vom Anschauen Deiner ausgezeichneten Fotografien.
    Ja, und dann, ich fasse es nicht, hast Du Dich sogar zur Pilotin ausbilden lassen??!!! Ha, das war aber ganz schön mutig, Tamara. Diesen Flug wirst sicher Dein Leben lang nicht vergessen. Sehr erstaunt war ich ja auch, dass Du in Schottland sogar auf Kamele ( im Highland Wildlife Park ) gestoßen bist. Ja, und diese Fahrt mit dem historischen Jacobite Dampfzug hätte mir natürlich auch gefallen.
    Ein extra Highliht war natürlich die Hochzeit Eurer Freunde im Barcaldine Castle. Fein, dass Du uns diese ebenso stilechte wie feierliche Zeremonie hier auch etwas miterleben lässt.... samt "Highland-Fling". Da habe sogar ich gerade beinahe heimlich das Tanzbein geschwungen....
    Nun hätte ja Eure Reise beinahe noch ein nicht so gutes Ende genommen, wenn die Security am Flughafen "falsch" reagiert hätte. Was für ein herrlicher Epilog....
    Tamara, mein Kompliment zu diesem ganz hervorragenden Bericht, der heute auch völlig zu Recht auf die Startleiste gekommen ist.
    LG Ursula

  • bezi

    Hallo Tamara, mir hat es sehr, sehr gut gefallen, wie Du hier die Highlands und Lowlands von Schottland präsentiert hast. Ich war ja auch noch nie da, bekomme aber jetzt richtig Reiselust. Dein schöner und überaus informativer Bericht, der auch noch mit vielen persönlichen Erlebnissen gespickt ist, wäre eine gute Vorlage für einen Reisefilm über Schottland.
    LG Claudia

  • Hortensie7

    Traumahft - ich war im Juli 2012 dort auf (fast der gleichen) Rundreise... Allerdings nicht so privat, sondern mit einer Reisegruppe. War aber genauso traumhaft! Die blühenden Ginsterbüsche, Rhododendren und die vielen "Lochs". Sehr viel Arbeit steckt in deinem Bericht - well done!
    lg, Petra

  • Elaira

    Vielen lieben Dank für eure netten Kommentare und das Lob! Ich freue mich sehr darüber!
    @Ursula, danke! Ich muss gestehen, ich fand das Loch Ness sogar ziemlich langweilig. Da gibt es viel schönere Seen in Schottland.
    Einmal zu fliegen war wirklich ein geniales Erlebnis, welches ich sicher niemals vergessen werde. Aber etwas mulmig war mir schon zumute...
    Die Fahrt mit dem Dampfzug war auch etwas ganz Besonderes. Man tuckert nicht nur durch die Landschaft, sondern kommt auch mit den Mitreisenden schnell ins Gespräch.
    Die Hochzeit war natürlich das I-Tüpfelchen. Angeblich war unser Dudelsackspieler mit seinen 16 Jahren Schottlands jüngster Piper. Es war sehr stimmungsvoll.
    So ein Abenteuer am Flughafen haben wir wirklich noch nie erlebt. Wirklich alle waren alamiert und sind dann in schallendes Gelächter ausgebrochen. Vorallem haben wir diese Wasserspritzpistole in Wien am Flughafen gekauft...
    @Claudia: Vielen lieben Dank! Ich freue mich, dass ich deine Reiselust wecken konnte. Wir haben in diesen 3,5 Wochen so viel erlebt - es ist wirklich schade, dass wir keine Videokamera dabei hatten.
    @Petra: Herzlichen Dank! Oh ja, ich glaube, ich habe mehr als 3 Monate an dem Bericht gebastelt. Schottland mit seinen vielschichtigen Landschaften und der interessanten Geschichte ist einfach großartig. Ich habe mir zur Reiseplanung auch einige geführte Routen durchgelesen, vielleicht daher die Ähnlichkeit..
    LG Tamara

  • grenzenlos1

    Sehr schön, sehr interessant, prima!
    LG Wi grenzenlos

  • rosa10

    Liebe Elaira/Tamara,
    ein wunderbarer und liebevoller Bericht über Schottland - ein Land, in das wir uns auf den ersten Kilometern mit WoMo und Hund im September 2013 unsterblich verliebt haben.
    Ich glaube ja, wer es einmal erlebt hat, den lässt es nicht mehr los...
    Deine Berichte erinnerten uns an viele Orte, die wir in den (viel zu kurzen) gut zwei Wochen besucht haben.
    Neben den unschlagbaren Highlands haben uns es besonders die Inseln Skye und Lewis und Harris angetan.
    In knapp drei Monaten geht es wieder los, und das bestimmt nicht zum letzten Mal.
    Wir werden einige Deiner Stationen in unsere diesjährige Reise in den Nordwesten Schottlands mit einplanen.
    Schottland ist "Balsam für die Seele" - Vielen, Herzlichen Dank dafür!



  • Schriddels

    Schottland, ja da wollen wir auch noch mit unserem Wohnmobil hin. Durch den klasse Reisebericht ist uns das wieder zu Bewusstsein gekommen, ja da müssen wir hin.

    Liebe Grüße aus Salt Lake City Wolfgang Schriddels

  • nach oben nach oben scrollen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Schottland - Highlands und Lowlands 5.00 14

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps