Fahr mal nach Schweden

Reisebericht

Fahr mal nach Schweden

Reisebericht: Fahr mal nach Schweden

Suchst du noch oder campst du schon? Erkenntnisse eines Schwedensommers, der hoffentlich untypisch war - mit Auto, Zelt und Wanderschuhen auf der Suche nach dem Elch.

Seite 1 von 6

Anreise

6 Stunden haben wir Zeit um uns vom frühen Aufstehen zu erholen und die ersten Urlaubsbekanntschaften zu machen. Tipps von netten erfahrenen Schwedenreisenden sind willkommen und verkürzen uns die Überfahrt. Pünktlich 14 Uhr legt die Huckleberry Finn der TT-Linie in Trelleborg an. Um nicht gleich am ersten Ferientag in einer Großstadt wie Malmö zu landen, nehmen wir die R9 Richtung Osten, parallel zur Küste. Nach wenigen Kilometern wird uns klar, was das bedeutet: Ystadt, die Hochburg aller schwedischen Verbrechen liegt genau vor uns, einer der gefährlichsten und mörderischsten Landstriche der Welt. Oder wir sollten etwa Henning Mankell misstrauen, gar das Risiko eingehen, dass Kommissar Wallander heute dienstfrei hat? Nein, wir fahren lieber einen Bogen, besichtigen das idyllische Åhus (da wo der Absolut Vodka herkommt) und verbringen unsere erste Nacht auf dem wunderbar ruhigen und kleinen Björkenäs Campingplatz. Ja, so ungefähr hatten wir uns das mit dem Schwedenurlaub vorgestellt.



Stegreif - Ostseeabend bei Björkenäs



Öland

Das milde Klima, die einzigartige Natur und gute Luft machen Öland zur Königsinsel Schwedens. 1906 ließ Königin Victoria das Schloss Solliden im italienischen Stil südlich von Borgholm errichten, das seither als Sommerresidenz der schwedischen Royals genutzt wird. Doch auch wer sich Schloss Borgholm, der wichtigsten Verteidigungsanlage des Mittelalters nähert, spürt das mediterrane Flair und die wohltuend sonnige Seite der Insel. Irgendwie unschwedisch, etwas zerzaust, flach, fruchtbar und trocken, ruht sie auf einem Kalksteinsockel der sich vor ca 500 Mio Jahren am Boden eines tropischen Meeres bildete. Besiedelt ist Öland schon seit Jahrtausenden, ihre Blütezeit datiert in der frühen Eisenzeit (500 v – 500 n. Chr), im 11. Jahrhundert wurde sie christianisiert. Weitreichende Handelsbeziehungen und fruchtbare Ackerböden ließen ihre Bewohner zu Wohlstand kommen.



Bella Svezia



Die 6070m lange Brücke Ölandsbron über den Kalmarsund verbindet Öland mit dem schwedischen Festland. Sie ist damit eine der längsten Brücken Europas und ein wirklich imposantes Bauwerk, für das es sich anzuhalten lohnt.

Wer heute nach Öland kommt ist auf der Suche nach schönen Stränden, Jahrhunderte alten Kulturdenkmälern, gutem Essen, Entspannung oder einfach auf der Flucht. Vor dem Regen – wie wir. Der Sommer 2012 meint es nicht allzu gut mit den Schweden und ihren Besuchern und wir bewegen uns in diesem Urlaub entlang von Kaltfrontlinien und Mückenkampfgeschwaderaufstellungen oder aber genau mittenrein.



Brücke über den Kalmarsund



Trollskogen

Der Nordosten mit seinen feinen weißen Sandstränden und den flachen Uferzonen ist ein Familien- und Badeparadies, doch niemals wirklich überlaufen. Ganz oben an der Nordspitze kann man auch zu Fuß auf Entdeckungsreise gehen. Eine der gut beschilderten Wanderrouten von ca. 4,5 km Länge führt durch einen Zauberwald aus uralten knotigen Eichen und Kiefern. Trollskogen wird dieser Wald genannt und nicht umsonst fragt eine Tafel:

Hast du einen Troll gesehen?



Waldgeister im Trollskogen



"Trolle sehen sehr verschieden aus. Hier im Trollwald haben sie eine, oder auch zwei große Nasen, langes schwarzes Haar und einen langen Schwanz. Sie sind sehr alt, manchmal mehr als 1000 Jahre, haben spitze Ohren und tragen Ringe aus purem Gold. Mit ihren großen Händen und scharfen Klauen fangen sie Kröten, Ratten und Würmer und vernaschen diese wie Snacks (was natürlich viel gesünder ist als Süßigkeiten) . Ein Troll bemerkt dich lange bevor du ihn siehst, denn sie können sich hervorragend tarnen oder sogar unsichtbar machen – daher sieht man sie praktisch nie. Aber wenn du etwas wirklich Unangenehmes riechst, weißt du, es ist ein Troll in der Nähe, denn sie waschen sich nie und riechen demzufolge sehr streng."



Geister des Trollwaldes



Auf einem bunten Kieselstrand liegt das Wrack des Schoners Swiks, der hier in einem Weihnachtssturm 1926 strandete. Wind und Meer nagen seitdem an seinen Planken und Spanten, beim Anblick des Gerippes ist man betroffen vom Schicksal des Schiffes und gleichzeitg fasziniert von der kunstvollen Vestümmelung durch die Natur. Denn das es sich jetzt um ein Kunstwerk handelt ist unübersehbar.



Strandkunst



Auch der Strand selbst ist einen zweiten Blick wert und wenn man sich auf den Bauch legt, spürt man die runden warmen Kiesel, entdeckt Farben, Formen und Leben zwischen den Steinen.



Strandwächter



Weiter geht es in Richtung Trollwald, die vom Wind geformten Bäume werden zunehmend gespenstischer und man erreicht die fast 1000 Jahre alte Trolleiche. Auf den ca. 30 mächtigen Eichen, die in diesem Kiefernwald stehen, wurden ca. 155 verschiedene Flechten gefunden, viele davon sind sehr selten.



Trolleiche



Grabhügel tauchen auf und eine Steinansammlung in Schiffsform stemmt sich gegen den Pflanzenbewuchs. Der Ausblick zur an sich ruhigen Bucht Grankullavieken geht hinüber zum Langen Erik, dem Leuchtturm an der Nordspitze. Er wurde 1844/45 errichtet und ist mittlerweile zum staatlichen Kulturdenkmal deklariert. Die Bucht war im 15. Jh ein wichtiger Flottenstützpunkt, der von zwei Befestigungen (östliche und westliche Schanze) verteidigt werden konnte. Auf den umliegenden Inselchen brüten Seeschwalben, Scharben, Möven und andere lautstarke Vogelarten – man sollte etwas Abstand halten um den Lärmpegel nicht künstlich in die Höhe zu treiben.



Langer Erik



Die Runde schließt sich beim Naturum am Parkplatz Näshorvan, wo man sich über die Besonderheiten der nordölandischen Natur und Kulturgeschichte informieren und einen Imbiss nehmen kann. Es gibt sogar einen Weg, der per Rollstuhl befahrbar ist, so wie es auch auf jedem noch so kleinen schwedischen Campingplatz oder an öffentlichen Orten behindertengerechte Einrichtungen gibt. Wir sind beeindruckt.



Unbestimmt


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • reisefreudig

    Servus Elke,
    gratuliere zu so einem einfühlsamen Bericht, sehr interessant und voller INFOS
    ( habe den Bericht mehrmals "studiert" ), noch dazu diese tollen Bilder. Eine Gegend von der ich noch nicht viel gehört habe, geschweige denn kenne.
    Danke auch für die "Vorstellung" eines Campingurlaubs. Werde bei meinem "Programm" bleiben, nämlich Leihwagen und Hotel. Zur Wahl Eurer Ziele und die Vorstellung hier kann ich Euch nur gratulieren.
    lg Harald

  • Reah

    Hallo Elke,
    Schweden ist einfach nur schön. Wir sind ebenfalls Camper - aber mit'm Wohnmobil - früher beim Zelten hatten die Luftmatratzen was gegen uns :-(
    Deine Motivwahl bei den Bildern sind typisch und tolle Infos.
    LG Andrea

  • Bilder-der-Welt

    Liebe Elke,

    dein Reisebericht ist klar strukturiert und doch sehr unterhaltsam sowie
    flott geschrieben, gefällt mir ausgezeichnet.
    Zusammen mit den vielen schönen Bildern und den vielen detalierten Informationen
    macht dein Beitrag richtig Lust auf Schweden.
    Wobei ich einem Hotelurlaub den Vorzug gebe...

    Der Norden ist doch immer wieder eine Reise wert, ich hätte Euch nur ein
    wenig besseres Wetter gewünscht.

    Ganz herzliche Grüße
    Martina




  • Lana

    Liebe Elke, ich schwankte beim Lesen Deines Berichtes zwischen Lachen ( und zwar lautem!!), Mitleid wegen des Wetters und großem Interesse. Du siehst daran, dass ich voll beteiligt war und das Lesen Deines Berichtes sehr genossen habe! Ich finde auch, dass Ihr Euch sehr wacker geschlagen habt! Also bevor ich sterbe will ich unbedingt nocheinmal in den Norden ( ich habe traumhafte Erinnerungen an einen Norwegenurlaub bei schönem Wetter -))) und Deine Bilder haben mich in meinem Vorhaben bestätigt. Aber noch bin ich ja meinem Asienvirus verfallen und ich kann nur hoffen, noch ein paar Jährchen zu haben -))))!!!! LG Brigitta

  • traveltime

    Hallo Elke,
    ein grandios-schönes Land hast Du besucht und mit diesem Bericht bringst Du es mir näher.
    Die Fotos sind einsame Klasse!
    Danke fürs Mitfahren!
    LG Rolf

  • Wilfried_S.

    Hallo Elke,
    ich habe Deinen besonders unterhaltsam geschriebenen Bericht in einem Zug gelesen, da ich nach der ersten Seite einfach wissen wollte, wie es Euch in Eurem "abwechslungsreichen" Urlaub weiter ergangen ist.
    Besonders gut haben mir Deine Bilder gefallen, wobei ich mich nicht entscheiden kann, ob mir die großartigen See-Landschaften oder die schönen Bilder der unscheinbaren Fauna (Flechten u.ä.) besser gefallen.
    Insgesamt ein 100% gelungener Bericht!
    lg Wilfried

  • Pinky3

    Hallo Elke,
    vielen Dank für diesen wunderschönen Reisebericht mit tollen Bildern ich bin begeistert. Leider kann mein Mann aus beruflichen Gründen nur zwischen November und Februar Urlaub machen und da ist es mir in Schweden einfach zu kalt.........
    LG Gaby

  • nach oben nach oben scrollen
  • moho

    Ich muss deinen tollen Bericht nochmal in Ruhe lesen. Deine wunderschönen Buidl ließen mich ihernieder abschweifen. Deine Fotos laden zum träumen und drin versinken ein. Klasse Fotos.
    LG Moni

  • moho

    Immerwieder abschweifen...

  • Schoena

    Hut ab vor dieser Reise mit Zelt. Skandinavien ist meist kühl, aber wir haben auch schon schönes Wetter am Stück gehabt. Das ist allerdings selten und Elche haben wir auch erst im hohen Norden, eher in Finnland und Norwegen, gesehen. Aber trotz vergeblicher Elchsuche und Fischfang doch eine gelungene Reise, die ihr mit viel Humor gemeistert habt. Übrigens, im Juni ist es mit den Mücken noch nicht ganz so schlimm.
    Besonders haben mir die vielen schönen Fotos gefallen und der lockere Schreibstil.
    LG Ingeborg

  • pleuro

    Liebe Elke,
    was für eine Reise! :-)
    Natur pur, aber auch mit allen Widrigkeiten des Wetters. Aber wie sonst hättest Du so traumhaft schöne Schlechtwetterlandschaftsbilder machen können.
    Klasse, Dein Reisebericht, spannend, unterhaltsam, informativ, mit Selbstironie gewürzt. Es hat viel Spaß gemacht, Dich zu begleiten von meinem warmen, trockenen Sessel aus. :-)
    Egal, wie auch immer, eines habe ich gesehen: die Landschaften dort sind wunderschön.
    LG Anne

  • Blula

    Liebe Elke!
    Wer mich kennt, weiß, dass ich meine Urlaube bisher allesamt in südlichen Gefilden verbracht habe. Trotzdem will ich mich natürlich nicht völlig dem Norden verschließen. Werde es bestimmt aauch einmal t u n und in die entgegengesetzte Richtung reisen. Dein Bericht, und die fantastischen Fotos dazu hat mir viel Freude bereitet. Schade, dass das Wetter nicht so mitgespielt hat auf Deiner Reise, aber Du hast das Beste daraus gemacht.
    Bravo für diesen unterhaltsamen Bericht.
    LG Ursula

  • doubleegg

    Liebe Freunde und Leser,
    ich bedanke mich herzlich für euer Interesse und die vielen positiven Reaktionen auf diesen etwas nassen Reisebericht und die Fotos. Es ist schön zu lesen, dass es nicht nur mir/uns in Schweden gefallen hat, sondern dass ihr auch ein paar Anregungen und Spaß darin gefunden habt. Humor ist, wenn man trotzdem zeltet (oder so;-) Euch allen einen sonnigen nächsten Sommer und gute Reise - wo immer es euch hinzieht.
    Herzlich Elke

  • nach oben nach oben scrollen
  • brandriba

    Liebe Elke
    Wir können Euch nachfühlen was die Reise so besonders gemacht hat, auch wir haben uns die Augen aus dem Kopf geschaut um irgendwo in Mittelschweden den ja sooo zahreichen Elchen zu begegnen... Nichts desto trotz ist es eine wundervolle Ferienregion, weiter nach Norden in Lappland wird es etwas einfacher ein schönes Plätzchen zum Wildcamping zu finden. Danke für Deinen gut geschriebenen Reisebericht, das Wetter ist halt auch Natur pur und ihr habt Euch ja nicht unterkriegen lassen.... :-))) (Humor ist wenn man auch Pitschnass noch lachen kann)
    LG DAni

  • windweit

    Liebe Elke,
    ich zitiere Dich jetzt einfach mal "Ein einzelner Sonnenstrahl, bringt die Farben der Steine und des Meeres zum Leuchten und schon taucht die Landschaft wieder in kontrastarmes Grau." Ich glaube, von diesem Leuchten hast Du keinen Moment verpasst. Wunderschöne Fotos!
    LG Gabi

  • trollbaby

    Liebe Elke!
    Hoffentlich merkst Du nicht am Gruch, dass nun auch ein Troll Deinen Bericht gelesen hat! :-) Aber bei dem vielen Regen bin ich nun so oft "gewaschen" worden, dass es wohl nicht mehr so "duftet". ;-)
    Nein, im Ernst, Dein Bericht hat mir wieder sehr gut gefallen, Deine Naturaufnahmen sind wie immer sensationell! Wirklich schade nur, dass das Wetter nicht so mitgespielt hat.
    LG Susi

  • INTERTOURIST

    Die Tour muss ich mir mal ausdrucken. Von den Bildern die Du gemacht hast und das was Du beschrieben hast ist das wirklich genial. Da hätte ich auch unbedingt Lust drauf.
    Deine Beschreibungen und die Bilder sind wirklich herausragend.

    Grüße Jörg

  • Eva_

    Superschöne Bilder!
    Liebe Grüße von Eva

  • weltreisen

    leider war ich "abroad" als du diesen tollen reisebericht veröffentlichst hast. aber ich habe ihn natürlich auch heute noch sehr genossen.
    es ist schon eine weile her, seit wir zuletzt in schweden waren. ich kann mich noch erinnern, dass wir - wegen der kinder in den sommerferien - tolles wetter hatten.
    wenn nur die mücken nicht wären, die lieben mich nämlich heiss und innig...
    inge

  • nach oben nach oben scrollen
  • Schriddels

    Hallo Elke,
    vom 15.05.2014 bis zum 28.05.2014 habe ich den Westen Kanadas bereist. Deine Reisebilder aus Schweden haben mich sehr an Nova Scotia erinnert und dadurch hatte ich viel Freude beim Lesen.
    Liebe Grüße aus Salt Lake City Utah Wolfgang Schriddels

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Fahr mal nach Schweden 5.00 24

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps