Curitiba, ein Stück Europa in Süd-Brasilien

Reisebericht

Curitiba, ein Stück Europa in Süd-Brasilien

Reisebericht: Curitiba, ein Stück Europa in Süd-Brasilien

Obwohl Curitiba eine von vielen europäischen Einwanderern geprägte brasilianische Großstadt ist, etwa so groß wie Wien, kennt sie hierzulande doch kaum jemand. Schade eigentlich!

Park Tangua in Curitiba

Keine Bildinformationen verfügbar


Holzkirche der ukrainischen...

Keine Bildinformationen verfügbar

Curitiba, auf einem Hochplateau gelegen, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Parana, ziemlich im Süden des riesigen südamerikanischen Landes, was auch bedeutet, dass man die Unterschiede der Jahreszeiten deutlich spürt und dass sie denen in Europa gegenübergestellt sind.
Folglich ist die beste Reisezeit nicht unbedingt unser Sommer, denn dann kann nicht nur das Klima als unangenehm empfunden werden, sondern es gibt auch kaum Möglichkeiten sich zwischendurch einmal aufzuwärmen, weil Heizungen in den nicht isolierten Häusern, was wir frierend erleben mussten, quasi unbekannt sind und auch warmes Wasser allenfalls mal aus einer Dusche kommt. Die drei trüben und kalten Monate durchsteht man schon irgendwie, scheinen die Einwohner/innen dick in Mäntel gehüllt zu meinen. Aber die übrige Zeit sind die Temperaturen meist so, wie man sie sich für eine Besichtigung wünscht: warm und aufgrund der Höhenlage von über 900 m selten zu heiß, was aber auch bedeutet, dass empfindliche Menschen den Sommer meiden sollten, vor allem die Mittagshitze.

Ja, was hat diese Stadt nun zu bieten, lässt sie von der einstigen Unscheinbarkeit ins Rampenlicht geraten?
Sie nennt sich eine ökologische Stadt und wurde aufgrund dessen schon mehrfach ausgezeichnet, erhielt sogar einen UNESCO-Preis. Das deutsche Fernsehen und Greenpeace widmeten ihr in Berichten die gebotene Aufmerksamkeit und waren des Lobes voll.



"Der Wald des Papstes" in Curitiba -E...

Keine Bildinformationen verfügbar


"Der deutsche Wald"...

Keine Bildinformationen verfügbar

Das hängt damit zusammen, dass etwa jede/m/r Einwohner/in über 50m² Grünfläche zur Verfügung stehen, dass das Stadtgebiet über die meisten gepflanzten Bäume in Brasilien verfügt, dass sie als sauberste Stadt gilt (durch die allgemein gut funktionierende Wirtschaft, besonders in der Recyclingbranche, ist die Mülltrennung fast wie von allein geregelt), als fußgängerfreundlich wegen der Fußgängerzonen und des eingeschränkten Verkehrs und als Stadt mit einem ausgeklügelten sehr preisgünstigen Transportsystem, was 85% der Bevölkerung nutzt.



Die freie sozio-ökologische Universität in Curi...

Keine Bildinformationen verfügbar


Oscar-Niemeyer-Museum in Curitiba

Keine Bildinformationen verfügbar

Curitiba nennt sich auch die Stadt des Wissens; die Bildungseinrichtungen, durch Leuchttürme kenntlich gemacht, sind frei nutzbar.
Für Geschäftsleute ist Curitiba als Industriemetropole angesagt.
Außerdem muss jedem an Architektur Interessierten das Herz höher schlagen, denn neben der historischen Altstadt, deren Gebäude aus der Haupteinwandererzeit stammen, die deutliche Spuren hinterlassen hat, gibt es interessante Bauwerke in Parks als Erinnerung an eben diese Zeit und die Wurzeln der Einwanderer (neben den Nachfahren der portugiesischen Eroberer insbesondere Deutsche, Italiener, Polen, Japaner, Schweizer, Franzosen, Briten und andere Nationalitäten) sowie sehr moderne, teils futuristisch anmutende Gebäude, allen voran das Oscar-Niemeyer-Museum, die Oper ganz aus Glas und Stahl in einem Park, fast schwebend über einem See und an einem Felsen erbaut und im Botanischen Garten das imposante Glashaus mit stilistisch dazu passendem Museumsbau im Anschluss.



Oscar-Niemeyer-Museum in Curitiba

Keine Bildinformationen verfügbar


Curitiba, Blumenstraße

Keine Bildinformationen verfügbar

Von einem hohen Aussichtsturm aus kann man den weiten Blick über die Stadt und ihre Umgebung schweifen lassen.
Im italienischen Stadtteil Santa Felicidade könnten die Fans der mediterranen Küche ihre Besichtigungstour laut Reiseführerinfos als Schlemmerreise fortsetzen und endlich auch auf ihre Kosten kommen, wären die Restaurants mittlerweile nicht auf Massenabfertigung eingestellt, weil Busladungen von Touristen dort lärmend ausschwärmen und die Qualität in puncto Speisen, Getränke (die hier angepriesenen Weinproben sollte man besser auslassen) und Bedienung nicht gerade positiv beeinflusst haben.
Doch u.a. in den Stadtteilen Merces und Batel gibt es noch diese Restaurants und Grillstuben mit guten Weinen und schmackhafter Küche (z.B. Grimpa), und zwar werden regionalspezifische Gerichte aus der Gaucho- und Sertaneja-Küche zubereitet. Grillstuben sind zu empfehlen, da sie als Restaurants gehobener Kategorie gelten, ganz anders als hierzulande. Im Bierhaus (Shopping Estacao) erhält man Bier nach deutschem Reinheitsgebot gebraut.

Der Touristenbus fährt auf 44 km innerhalb von 2 ½ Stunden 25 Punkte an und kann überall dort verlassen bzw. bestiegen werden. Alle 30 Minuten von 9.00 bis 17.30 Uhr (außer Montag) kommt ein Bus an den jeweiligen Haltestellen vorbei und so lange braucht man auch mindestens für die Besichtigung einer Sehenswürdigkeit, was nicht bedeutet, dass man nicht einiges vielleicht auch nur während des Vorbeifahrens wahrnehmen kann. Das preisgünstige Ticket (es umfasst 5 Fahrten, man benötigt also 5 Tickets) muss nicht an einem Tag abgefahren werden.



Im historischen Stadtzentrum von Curitiba

Keine Bildinformationen verfügbar


Curitiba verfügt auch über einen zentralen Busbahnhof mit modernen und bequemen Überlandbussen, des Weiteren über einen kleinen Bahnhof und einen Flughafen. Folglich kann man von hier aus zu allen Sehenswürdigkeiten in der Nähe oder Ferne aufbrechen.
Ein Besuch der atemberaubenden Wasserfälle von Iguacu ist allemal empfehlenswert (Übernachtbus oder Flugzeug) ebenso wie eine abenteuerliche Bahnfahrt durch den naturbelassenen Regenwald vorbei an gigantischer Felskulisse, in die Tiefe stürzender Wasserfälle und über kühne Brückkonstruktionen bis zur 90 km entfernten Küste nach Morettes (evtl. retour per Bus, damit es noch eine Tagetour bleiben kann) oder in die Haupteinwanderergebiete der Deutschen (Joinville als Tagestour per Bus, Blumenau, Pommerode u.a. Orte –mehr als 1 Tag einkalkulieren).
Außerdem gibt es ein schönes Wandergebiet im Park von Vila Velha mit imposanten gelb-roten Felsformationen; die Tour zu diesem Park wird meist von privaten Unternehmen angeboten, es sei denn, man hat einen Leihwagen. Über die Öffnungszeiten sollte man sich informieren, denn die Pforten werden aufgrund der Größe des Areals zumindest im Winter am frühen Nachmittag geschlossen.

Das 4-Sterne-Hotel Parana Suites mit großzügigen Zimmern ( die Klimaanlage kann im Winter als Heizung genutzt werden), reichhaltigem Frühstücksbuffet und Pool auf einer Dachterrasse mit perfekter Aussicht liegt in der Nähe des großen „Shopping Estacao“ ruhig am Rande des Zentrums, was ebenso wie der Bahnhof und der Busbahnhof zu Fuß erreicht werden kann.
Es bietet eine gute Ausgangsbasis für alle Unternehmungen. Eine Dame an der Rezeption spricht deutsch (noch eine Anmerkung: es ist nicht so leicht auf Menschen zu treffen, die deutsch oder englisch sprechen).

Wenn Sie noch mehr über Curitiba in Brasilien erfahren möchten, geben wir Ihnen gern weitere Auskünfte. Sie finden unsere Homepage mit weiteren Kontaktdaten unter meinem Profil.



Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • malex

    ich reise immer wieder nach Curitiba, die Stadt fasziniert mich einfach und ich finde den Bericht absolut zutreffend! Es vereint Kultur, Moderne, Freizeit und Geschäft. Übrigens sehr kinderlieb, es gibt in Curitiba selbst und im Umkreis von 400km so viele Attraktionen, von Rutschparks über Kirmes zu Theater, dass man über ein Jahr verteilt jedes Wochenende etwas anderes unternehmen kann! So etwas habe ich in Deutschland echt noch nicht erlebt, Curitiba in Südbrasilien macht es möglich!

  • Karo25986

    Curitiba ist einen Besuch wert. Ich kann dem Bericht nur zustimmen, die Stadt bietet einfach für jeden etwas! Ich selbst war für mehrere Monate dort und würde jeder Zeit äußerst gerne wieder zurück.

  • RdF54

    Es scheint wirklich eine interessante Stadt zu sein. Dein Bericht und die tollen Fotos hat mich neugierig gemacht.

    LG Robert

  • Schoena

    Erstaunlich aber auch nicht, in so einem großen Land gehen eben auch sehr interessante Städte unter. Es reizt schon, wenn man in der "Nähe" ist, diese außergewöhnliche Stadt zu besuchen. Auch ein Opernbesuch in diesem ungewöhnlichen Haus muss einmalig sein.

  • Blula

    Auch ich hatte bisher noch nie etwas von Curitiba gehört oder gelesen. Vielen Dank für Deinen wirklich sehr interessanten Reisebericht mit den schönen Fotografien.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Curitiba, ein Stück Europa in Süd-Brasilien 4.33 9

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps