Clara Sornas' Sklaverei-Denkmal in Stonetown, Sansibar

Reisebild

Clara Sornas' Sklaverei-Denkmal in Stonetown, Sansibar

Stonetown Sansibar. Ein 1998 aufgestelltes Denkmal erinnert an die Gräueltaten Weißer in der Zeit der Sklaverei. Geschaffen hat dieses beeindruckende Werk die schwedische Bildhauerin Clara Sornas gemeinsam mit Studenten des Bagamoyo College of Arts. Aus diesem Grund betrachtet Sornas die Skulpturen auch nicht als „ihr“ oder gar ein „schwedisches Denkmal“. Selten hat mich ein Monument so berührt. Die Steine sprechen, die Skulpturen leben, die Augen schauen dich an und fragen „warum?“. Lebensechter kann man (in Stein gehauen!) Menschen nicht mehr darstellen. Da spielt es dann auch keine Rolle mehr, dass die Ketten, wie unser Guide sagt, die Original-Ketten aus dem 19. Jahrhundert seien. Inwieweit Deutschland an der Sklaverei in Sansibar beteiligt war, hat unser Guide deutschen Touristen gegenüber natürlich nicht gesagt. Wenn ich aber in Wikipdia nachschlage, stoße ich unvermittelt auf einen (Zitat) „grimmigen Arier, der alle Juden vertilgen will und in Ermangelung von Juden drüben in Afrika Neger totschießt wie Spatzen und zum Vergnügen Negermädchen aufhängt, nachdem sie seinen Lüsten gedient.“ Es ist so beklemmend und ich bin dermaßen ergriffen und wütend, dass sich ob dieser Gräueltaten alle Gedanken in meinem Kopf überschlagen.

Teilen auf

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Clara Sornas' Sklaverei-Denkmal in Stonetown, Sansibar 5.00 8

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps