Christentum Falsche Christusbilder: Warum Jesus oft aussieht wie ein weißer Mitteleuropäer

Klischeebild: Auf vielen Darstellungen – auch in Kirchen – wird Jesus als Mitteleuropäer dargestellt
Klischeebild: Auf vielen Darstellungen – auch in Kirchen – wird Jesus als Mitteleuropäer dargestellt
© Renáta Sedmáková/Adobe Stock
Christus wurde in Palästina geboren, trotzdem zeigen viele Darstellungen Jesus als weißen Mann. Die Theologin Sarah Vecera erklärt, wie christliche Missionare den weißen Jesus als Wahrheit verkauften und spricht darüber, ob historisch falsche Bilder aus Kirchen entfernt werden sollten

GEOplus: Frau Vecera, Sie sind Theologin und haben eine dunkle Hautfarbe. Regen Sie sich über weiße Jesusdarstellungen in Kirchen auf?

Sarah Vecera: Nein, wenn ich mich über jeden weißen Jesus in einer Kirche aufregen würde, hätte ich wahrscheinlich schon einen Herzinfarkt bekommen. Ich sehe diese weißen Darstellungen eher als interessanten Anknüpfungspunkt, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Viele gehen jahrelang in eine Kirche, ohne dass ihnen überhaupt auffällt, dass Jesus dort als weißer Mitteleuropäer gezeigt wird. Dabei ist klar, dass Jesus nicht weiß gewesen sein kann.

Mehr zum Thema