Rehfleisch: Diese Vitamine stecken drin

Welche Vitamine enthält Rehfleisch? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber
Fleisch

Schwein, Geflügel und Rind - In Deutschland ist der Fleischkonsum weiterhin hoch

Vitamine im Überblick

Vitamin Wert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent) -
Vitamin B1 (Thiamin) 100 μg
Vitamin B2 (Riboflavin) 250 μg
Niacin (Vitamin B3) -
Vitamin B5 (Pantothensäure) 800 μg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 300 μg
Biotin (Vitamin B7) -
Folsäure (Vitamin B9) 5 μg
Vitamin B12 (Cobalamin) 1 μg
Vitamin C -
Vitamin D -
Vitamin E (Alpha-Tocopherol) 760 μg
Vitamin K -

Rehfleisch ist ein hervorragender Lieferant für folgende Vitamine

Rehfleisch besitzt besonders viel Vitamin B6. Es enthält bis zu 300 µg Vitamin B6 pro 100 g.

Das Vitamin ist unabdingbar für über 100 biochemische Reaktionen des Stoffwechsels. Es beeinflusst unter anderem maßgeblich den Fettstoffwechsel, die Bildung von Botenstoffen des Nervensystems und das Immunsystem. Bei einem Vitamin-B6-Mangel kann es zu schuppenden Hautausschlägen am Kopf oder im Gesicht kommen sowie zu Entzündungen im Mundraum. Weitere Symptome können Blutarmut sowie Taubheit in Händen und Füßen sein.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 1400 µg, das entspricht einer Menge von 467 g Rehfleisch. Dieser Vitamin-B6-Wert gilt für einen gesunden Erwachsenen. Schwangere und Stillende haben einen deutlich erhöhten Vitamin-B6-Tagesbedarf von 1900 µg. Denn Vitamin B6, auch Pyridoxin genannt, hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung und das Wachstum des menschlichen Körpers.

Empfindlich reagiert das Vitamin auf den Einfluss von Hitze, Trockenheit und Licht und durch Auslaugen können bis zu 40 Prozent des Vitamins zerstört werden.

Außerdem beinhaltet Rehfleisch eine große Menge an Vitamin B2. In 100 g Rehfleisch stecken 250 µg des Vitamins. Das Vitamin ist Bestandteil zahlreicher biochemischer Prozesse im Körper. Es ist wichtig für den Protein- und Energiestoffwechsel und den Nervenaufbau sowie Wachstum und Entwicklung ungeborener Babys. Typische Mangelsymptome sind Risse an den Mundwinkeln, Entzündungen der Mundschleimhaut und der Hornhaut des Auges. Darüber hinaus begünstigt ein Vitamin-B2-Mangel die Entwicklung einer Linsentrübung (Grauer Star).

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 1300, das entspricht einer Menge von 520 g Rehfleisch. Diese empfohlene Menge an Vitamin B2 gilt für einen gesunden Erwachsenen. Im Durchschnitt benötigen Frauen jedoch etwas weniger Vitamin B2 als Männer. Für Schwangere und Stillende gilt jedoch ebenfalls eine höhere empfohlene Tagesdosis an Vitamin B2 (Riboflavin).

Bis zu 20 Prozent des Vitamins können durch Lichteinwirkung verloren gehen.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff Wert pro 100 g
Calcium 25 mg
Kalium 342 mg
Magnesium 20 mg
Natrium 84 mg
Phosphor 220 mg

So viel Kalorien stecken in Rehfleisch

Kalorien Wert pro 100 g
Energie (Kilokalorien) 122 kcal
Energie (Kilojoule) 512 kj