9 Gründe für mehr Mut Werden wir alt und einsam sterben?

Wohnprojekt Uhlenbusch von Caroline Reimann
Caroline Reimann gründete das Wohnprojekt Uhlenbusch zusammen mit ihrem Mann. In den Holzhäusern leben insgesamt rund 50 Menschen in Gemeinschaft
© David Kern
Viele Menschen fürchten Einsamkeit im Alter. Dabei bieten Wohnprojekte die Chance, die Umstände für den Lebensabend beizeiten selbst zu bestimmen. Wie etwa in der Siedlung Uhlenbusch in Schleswig-Holstein

Es gibt Sonnabende, da könnte man meinen, die Stadtbeker Straße im stillen Bosau in Ostholstein sei eine Touristenattraktion. Viele Autos. Kennzeichen aus Süddeutschland, Nordrhein-Westfalen, Hamburg. Die meisten Besucherinnen und Besucher sind kurz vor dem oder im Rentenalter und warten jetzt darauf, dass Caroline Reimann, 67, loslegt mit ihrer Führung durch Uhlenbusch: ein Wohnprojekt, das die Töpferin und ihr Mann Ulrich, 65, in diesem 3800-Einwohner-Dorf am Plöner See verwirklichten. Gedacht für Menschen nach dem Ende der Erwerbsarbeit, "die selbstbestimmt und gemeinsam älter werden wollen", so erklärt es Caroline Reimann.

Mehr zum Thema