VG-Wort Pixel

Kieler Förde Laboe: Tipps für einen gelungenen Urlaub an der Ostsee

Strand von Laboe bei Sonnenuntergang mit Strandkörben und Yachthafen im Hintergrund
Das Ostseebad Laboe ist berühmt für seinen wunderschönen Strand
© Lars Gieger - Adobe Stock
Das bekannte deutsche Ostseebad Laboe liegt direkt an der Kieler Förde und bietet nicht nur einen außergewöhnlichen Blick auf die vielbefahrene Bucht. Der Strand von Laboe liegt nur 20 Kilometer nördlich von Kiel, ist für seine Schönheit bekannt und definitiv eine Reise wert

Wer in Laboe ankommt, verschafft sich am besten erstmal einen Überblick über das kleine, aber feine Ostseebad. Der Aufstieg auf das 85 Meter hohe Marine-Ehrenmal ist dafür perfekt.

Der massive Backsteinbau aus dem Jahr 1936 ist durch seine geschwungene Architektur ein wirklicher Hingucker und die Besucherplattform an der Spitze bietet eine tolle Sicht über Laboe und die gesamte Kieler Förde. Für den Eintrittspreis von sieben Euro erklimmen Erwachsene wahlweise entweder die insgesamt 341 Stufen oder fahren mit einem der beiden Fahrstühle noch oben.

Ostseebad Laboe lockt mit Schiff-Show

Der Blick über die Bucht kann sich sehen lassen. Als natürliche Meerenge ist die Kieler Förde an der schmalsten Stelle nur einen Kilometer breit. Rund 35.000 Schiffe aller Größen, Arten und Formen fahren hier jährlich vorbei.

Während einem der leichte Wind oben auf der Plattform um die Nase weht, ist der Ausblick wie ein optischer Abstecher in eine Live-Doku über die Vielfalt der Schifffahrt in Deutschland. Die schöne Perspektive landseitig über das grüne Laboe mit seinem original erhaltenen alten Dorfteil hat Bilderbuch-Charakter.

Probstei an der Kieler Förde aus dem Jahr 1226

Dass der Landstrich mit seinen Seen, Dörfern und Wäldern offiziell Probstei heißt, hat einen Hintergrund und lässt durch die Schreibweise auf eine etwas längere Geschichte schließen. Tatsächlich hat das heute noch existierende Kloster Preetz im Jahr 1226 das Gebiet erworben. Der Begriff "Probstei" stammt noch aus dieser Zeit. Ein Probst ist der Vorstand eines Klosters. Die Probstei steht dementsprechend für dessen Amtsbereich.

In dieser Zeit wird auch das einzigartige Rundangerdorf von Laboe erstmals urkundlich erwähnt. Die bezaubernde Anlage mit kleinen Gehöften rund um einen zentralen Platz mit Bäumen ist als alter Dorfteil von Laboe einen Besuch wert.

Schwan als Wappentier im Ostseebad Laboe

Ohnehin steht das Ostseebad Laboe für die Verbundenheit mit der Region, der Natur und eine lange Tradition. Das zeigt sich sogar im Ortswappen und dem Namen selbst. Das Wort "Laboe" geht auf das Slawische der Ostsee zurück und bedeutet sinngemäß "Schwan". Das malerische Wappen zeigt entsprechend einen Schwan zusammen mit einem auf dem Kopf stehenden Anker – dem Sinnbild für die immer schon ausgeprägte Schifffahrt in der ehemals fischereigeprägten Region.

Marine-Ehrenmal in Laboe
Die Silhouette des Marine-Ehrenmals prägt mit seinem 85 Meter hohen Turm das Gesicht der Kieler Förde
© Sina Ettmer - Adobe Stock

So ist die Verbindung zum Wasser auch heute noch eine der prägendsten Eigenschaften von Laboe. Der weitläufige, rund einen Kilometer lange Sandstrand als sanfter Übergang zur Ostsee zeigt das deutlich.

Weiter Strand und flache Bucht direkt an der Ostsee

Der Strand im Ostseebad Laboe bietet für Wasserratten, Familien und Sonnenhungrige unter anderem:

  • Weitläufiger Sandstrand mit flachem Übergang ins Wasser
  • Besonders geeignet für Familien
  • Separater Hundestrand für Tierhalter
  • DLRG Stützpunkt für sicheres Baden und Schwimmen
  • Spielplatz
  • Grillplatz
  • Sportarten wie Beachvolleyball, Surfen/Kiten oder Paddeln
  • Strandbar, Restaurant, Café

Ferienwohnungen mit Blick auf die Ostsee

Apropos Gastronomie – wenn Sie sich dort am Fenster oder auf einer der Terrassen gegen Abend einen Platz sichern, haben Sie kostenlos die perfekte Aussicht: Der Strand von Laboe liegt in Richtung Westen ausgerichtet und die Sonnenuntergänge hier sind legendär.

Auf die Ausrichtung und damit den Blick sollten Sie auch unbedingt bei der Anmietung Ihrer Unterkunft achten. Es gibt in Laboe zahlreiche Ferienwohnungen, die mit dem Wohnzimmer und bodentiefen Fenstern in Richtung Strand blicken. 

Fischerboote und Yachten schmücken Laboe

Sportboote und kleine Yachten dümpeln im kleinen Hafen von Laboe
Der Yachthafen in Laboe versprüht norddeutsche Romantik und ist ein beliebtes Fotomotiv
© Jürgen Wackenhut - Adobe Stock

Das Ostseebad Laboe bezaubert vor allem durch sein beschauliches Umfeld, das trotzdem viel zu bieten hat. Neben dem Marine-Ehrenmal gibt es die beiden Yachthäfen mit rund 700 Liegeplätzen. Die Geschichte als wichtiger Fischereihafen sorgt für eine tolle Mischung aus Segelyachten, Motorbooten, Traditionsseglern und alten Fischereibooten. Tatsächlich landen auch heute noch einige Fischer ihren Fang im Hafen von Laboe an.

Ausfahrten mit dem Forschungsboot

Ein Besuch in der Meeresbiologischen Station Laboe bringt die Unterwasserwelt zum Greifen nah und sogar spannende Ausfahrten mit der MS Sagitta als kleinem privatem Forschungsschiff sind von hier aus möglich. Meeresbiologen holen vom Grund der Ostsee per Netz verschiedene Tiere und Pflanzen. An Bord wird der Fang begutachtet, erklärt und am Ende der Fahrt wieder ins Wasser gesetzt.

Die acht Hektar große Dünenlandschaft am Meer, die historische Mühe als Wahrzeichen von Laboe, die Station der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) inklusive Seenotrettungskreuzer – die Auswahl an Freizeitmöglichkeiten in dem 5000-Seelen-Dorf sind erstaunlich groß. Dazu gehört auch das einzigartige U-Boot 995 am Marine-Ehrenmal. Es ist das weltweit letzte Exemplar dieser U-Boot Kategorie aus dem 2. Weltkrieg und kann für fünf Euro Eintritt besichtigt werden.

Historische Badehütten in Hohwacht

Auch wer etwas weitere Ausflüge plant ist in Laboe am richtigen Platz. Mit Start am Hafenplatz in Laboe lässt sich gut ein 4,5 Kilometer langer Spaziergang in Richtung des Ortes Stein machen. Die herrliche Strecke führt vorbei am Strand mit allen seinen Attraktionen und auf dem Fördewanderweg entlang der malerischen Steilküste.

Wenn Sie mit dem Auto in Laboe sind, lohnt sich auch ein Ausflug nach Hohwacht. Das rund 40 Kilometer entfernte Ostseebad bezaubert durch seine Dünenlandschaft und vor allem durch die rund 50 historischen Holz-Badehütten, die es nur hier gibt.

Laboe besticht als Urlaubsort nicht nur durch seine Ursprünglichkeit, sondern ist auch sehr gut erreichbar und hat mit 1,50 Euro pro Tag eine vertretbare Kurtaxe. Wenn Sie mit dem Auto zum Beispiel als Tagesgast anreisen, empfiehlt sich ein Parkplatz in der Nähe des Marine-Ehrenmals. Innerhalb des alten Ortskerns sind nur begrenzt Stellplätze vorhanden und besonders in der Saison schnell besetzt. Mit dem Zug ist Laboe nicht erreichbar – hat aber gute Busverbindungen.

Minikreuzfahrt über die Ostsee

Und wer es ganz klassisch machen will, der fährt ganz einfach mit dem Schiff der Fördelinie von Kielaus. Die gut einstündige Minikreuzfahrt kostet für Erwachsene ab 3,40 Euro, bietet pure Entspannung auf dem Meer und am Ende im Zielhafen den perfekten Strandspaß mit Kulinarik und Kultur – natürlich in Laboe.


Mehr zum Thema