Blue Mountains Die höchsten Gipfel über den Dächern Jamaikas

Was macht die Blue Mountains so besonders? Und wann sollten Sie die Gebirgsregion auf Jamaika am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Blue Mountains Jamaica

Hängt der dichte Nebel mal nicht über den Bergen, wirken die Blue Mountains gar nicht blau

Wo liegen die Blue Mountains?

Die Bergwelt der Blue Mountains befindet sich im Osten Jamaikas. Kingston, die Hauptstadt auf der Karibikinsel, befindet sich im Süden an den Ausläufern der Bergkette. Von hier winden sich schmale Straßen die Berghänge hinauf.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht das Gebirge auf Jamaika so besonders?

Wer das Wort "Jamaika" hört, denkt vermutlich zuerst an weiße Sandstrände und die faszinierende Unterwasserwelt mit ihren weltbekannten Tauchrevieren. Doch das Karibikidyll hat auch eine wunderschöne Bergwelt zu bieten!

Die Blue Mountains gehören seit 2015 zum Welterbe der UNESCO und recken sich über 2000 Meter gen Himmel. Ihren Namen verdankt die tropische Bergregion den meist nebelverhangenen Gipfeln, die besonders am Morgen bläulich schimmern.

Die Berge sind ein Eldorado für Wanderer und Naturfreunde - allerdings ein anspruchsvolles. Die Wanderwege sind oft steil und uneben, die Sonne tut ihr Übriges. Doch die Strapazen lassen sich dank der kleinen Bäche und Wasserfälle in den Bergen gut aushalten, immer wieder eröffnen sich fantastische Ausblicke über die dicht bewaldeten Kuppen.

Verschiedene Trails führen Wanderer durch die Blue Mountains, einige auch entlang an den für die Region so typischen Kaffeeplantagen. An den steilen Berghängen finden sich zwischen den Hochwäldern immer wieder Felder mit in ordentlichen Reihen angepflanzten Kaffeesträuchern. Die Jamaikaner sind stolz auf ihren berühmten Blue Mountains Coffee, dessen Bohnen hier angebaut werden. Verschiedene Plantagenbesitzer und Verarbeitungsbetriebe in der Region bieten Führungen an.

Der höchste Gipfel in der zerklüfteten Bergregion ist der Blue Mountain Peak. Der König der Blauen Berge ist ganze 2256 Meter hoch und damit der höchste Berg Jamaikas. Wer bis hinauf zur Spitze wandert und Glück hat, dem bietet sich pünktlich zum Sonnenaufgang ein wolkenloser Blick über den umliegenden Blue Mountains-John Crow National Park und den Rest der Insel.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren

Wann ist die beste Reisezeit für die Blue Mountains?

Nach Jamaika reist man am besten außerhalb der Hurrikansaison, also im ersten Kalenderhalbjahr zwischen Dezember und Juni. Wer die Bergwelt der Blue Mountains erkunden möchte, sollte bedenken, dass es in höheren Lagen stets kühler ist als im tiefer gelegenen Rest der Insel.

GEO Reise-Newsletter