Höhlentour in Laos

Reisetipp

Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

Höhlentour in Laos

Höhlentour in Laos: 4 Sterne bei 2 Bewertungen

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Höhlentour in Laos: Bewertet mit 5 Sternen
    B.Koehler 21.10.08

    Ökotour in Laos

    Wenn ihr mal zufällig in der Nähe der laotischen Stadt Thakhek seid und grade nicht wisst, was ihr mit den nächsten drei Tagen und etwa 70 Dollar machen sollt, dann macht doch eine Ökotour zur Tham Kong Lo Höhle. Riesen Spaß! Das Ökotours Büro ist leicht zu finden, es gibt auch nur eins.
    70 Dollar ist viel Geld, ja, ich weiß, aber ich fand, es hat sich wirklich gelohnt.
    Man wird in Thakhek am Händchen genommen, fährt mit einem Tuk Tuk Bus gefühlte drei Wochen, in Wahrheit etwa 6 Stunden, bis in die Nähe des Phou Hin Boun Nationalpark und schläft dort in einem Gästezimmer, dessen Besitzer genauso nett sind, wie das Zimmer verranzt ist. Macht aber nichts. Man darf nicht vergessen, man schläft mitten in Laos in einem kleinen, niemandem bekannten, laotischem Bauerndorf.
    In der Nähe gab es einen kleinen Wasserfall, zu dem wir noch gelaufen sind, bergauf, 40C im Schatten, ca. 1 Stunde. Der Wasserfall war ausgetrocknet!
    Wir hatten das Glück, das wir die einzigen Ökotours Touristen waren und so unseren Guide ganz für uns hatten. Es war auf keinen Fall langweilig mit ihm, laotisch lernen und Beer Lao trinken. Ach ja und scharf wett essen, wobei er auf jeden Fall gewonnen hat!
    Egal! Nach sehr frühem Aufstehen verließen wir die feste Strasse und sind weitere gefühlte drei Wochen, in Wahrheit 7 Stunden, bis zu einem Bauerndorf direkt im Park gefahren. Nach einer kurzen Pause ging es in die kleinen Fischerboote und ab in die Höhle. Die Höhle wurde von einem Fluss aus dem Berg gebohrt, und das auf 6 km Länge. Man fährt etwa 45min. durch die Dunkelheit, mit kleinen Lampen bewaffnet. Unterwegs gibt’s noch einen kleinen Ausflug zu Fuß, in einer großen Halle. Bei dieser Gelegenheit fällt einem ein, das es ja in den Höhlen Südostasiens die Welt größten Spinnen gibt, mit einem Durchmesser von fast einem halben Meter. Wenn einem das nicht selber einfällt, wird man sanft vom Guide darauf hingewiesen. Es beschützen einen übrigens von zwei Fischern aus dem Dorf, die den Eindruck vermitteln, als breuchten sie nicht unbedingt Lampen um sich in der Höhle zurecht zu finden.
    Was für ein Riesiger Ausblick, kommt man auf der anderen Seite des Berges raus! Man ist plötzlich mitten im Gebirge, super. Pause und zurück.
    Das Dörfchen ist wirklich ab vom Schuss und darum freuen sich scheinbar immer alle über Besuch. Es gab dort ein kleines na ja, Kiosk, Beer Lao, eigens für uns angeschleppte und spendierte Heuschrecken, sag da mal nein, und jede Menge neugieriger Kinder. Laotischkurs inklusive. Unsere „Gasteltern“ haben uns eine Ecke in ihrem Pfahlhaus zurechtgemacht, die wirklich sehr gemütlich nach dem ganzen Beer Lao war, bis 5 Uhr am Morgen. Um 5 Uhr am Morgen fällt jedem Tier in einem laotischen Bauerndorf ein, das es ja mal lautstark auf sich aufmerksam machen könnte! Ein Gekreische, das erst bei Tageslicht um halb sieben endete.
    Frühstück und zurück, in einem Rutsch, den ganzen Tag auf einem Holzbrett sitzend, jeden Knochen im Körper massierend.
    Das Gebirge ist beeindruckend, steile, für Asien typische Kalkberge, grün bewachsen. Keine langweilige Fahrt, beeindruckend auch, wie viele Leute auf so eine kleine Pickup Ladefläche passen, und Ernte, und Hühner, und Staub.
    Zu diesen Höhlen kommt man nur auf eigene Faust, oder mit diesen Ökotours.
    Der grossteil, der bezahlten 70 Dollar gehen an die Dörfer im Park, an den Park erhalt und an die Ranger. Die Guides sind Leute aus den Dörfern, die sich ihr Englisch selbst beigebracht haben, um die Touristen führen zu können. Die Guides machen eventuell fehlende Englischkenntnisse durch großes Wissen über die Natur wieder wett.
    Es hat wirklich Spaß gemacht und wir konnten besondere Orte und Menschen kennen lernen.
    Der Name unseres Guides war Soi, schönen Gruß, wenn ihr da seid.
    Also, in diesem Sinne, schönen Tag noch.

  • Höhlentour in Laos: Bewertet mit 4 Sternen
    denise_engeler 23.05.14

    Tham Poukham, Tham Norn

    Auch sollt man Tham Poukham sowie Tham Norn besuchen. Die bekannte Höhle Tham Poukham verfügt über die „Blaue Lagune“, einen schönen Ort zum Schwimmen und Schaukeln, während Tham Norn zu einer der größten Höhlen in Vang Vieng gehört.

    Bilder von denise_engeler zu Höhlentour in Laos

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Höhlentour in Laos 4.50 2

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps