"Leuchtturm" der Südsee - Besuch am YASUR auf Tanna

Reisebericht

"Leuchtturm" der Südsee - Besuch am YASUR auf Tanna

Reisebericht: "Leuchtturm" der Südsee - Besuch am YASUR auf Tanna

Nicht leicht zu erreichen, in Europa fast nicht bekannt, jedoch ein Naturschauspiel, welches man nur hier im Pazifik erleben kann.
Wenn Sie bereit sind, den Flug aus Europa über Fiji und Vanuatu auf sich zu nehmen bietet Ihnen der Vulkan YASUR auf Tanna ein unvergessliches Erlebnis und ein beeindruckenes Schauspiel an Naturgewalt.

Ankunft auf Vanuatu

Anflug auf Vanuatu.

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vanuatu liegt im Südpazifik und zählt zu Melanesien. Das Inselreich beseht aus 83 Inseln, meist vulkanischen Ursprungs.Nach der Entdeckung durch James Cook besiedelten ab 1839 auch Europäer die Insel.

Auf Vanuatu angekommen wurden wir - so wie dort üblich - von einer
Gruppe "Krieger der Südsee" empfangen und damit gleich richtig mit dem "Südseefieber" infiziert.
Alle unsere Vorstellungen wurden hier erfüllt, traumhafte Landschaft, freundlichster Empfang, in einem tollen Hotel, direkt am "Ansichtskartenstrand" untergebracht.

Unser Aufenthalt auf Vanuatu sollte jedoch nur ein kurzer sein, da unser eigentliches Ziel, die Insel Tanna war.

Auf Tanna wollten wir den "Leuchtturm der Südsee", nämlich den Vulkan YASUR
"hautnah erleben".

Deshalb schon am nächsten Tag, unser Flug nach Tanna, welcher ca 1 Stunde dauerte. Schon allein der Flug war ein Erlebnis, da wir die Ausblicke über die vielen Vanuatus vorgelagerten Inseln genossen.



...am Flug von Vanuatu nach Tanna...



Ankunft auf Tanna.

..wir werden angekündigt....

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Tanna, eine Insel der Neuen Hebriden ist 560 qkm groß und leben auf dem Eiland ca 20.000 Menschen.
Die Insel wurde 1774 von James Cook entdeckt, der den roten Lichtschein am Nachthimmel von Tanna als "Leuchtturm des Südens" bezeichnete. Cook entdeckte damit auch den 361m hohen Vulkan " Mount YASUR.
Der Mount YASUR ist der aktivste Vulkan der Welt und bereits seit 800 Jahren tätig.

Nach unserer Ankunft auf Tanna wurde vorerst Quartier bezogen und anschließend relaxten wir vorerst in der Gartenanlage unseres direkt am Meer liegenden Hotels.
Es war einfach "Südseefelling" pur.



"Südseefeeling"



In Anfahrt zum Vulkan YASUR.

"Aschenbahn", in...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Per Jeeps ( Sie müssen vorher eine Risikoerklärung unterfertigen ) geht es dann über die Insel mit tollen Ausblicken aufs Meer, weiter durch "Aschenbahnen" über den "Hals" des Yasur, hoch zum Krater. Der letzte Weg wird zu Fuß bewältigt. Aber dann..... werden Sie für diese Strapazen belohnt. In kurzen Abständen stößt der Krater immer wieder glühende Lava aus und Sie stehen dabei direkt am Kraterrand ( nicht ungefährlich), da oftmals kurze, starke Windböen dort auftreten. Viele Vulkane können weltweit besucht werden, doch hier am YASUR ist das Erlebnis hautnah, spektakulär und einfach... sensationell.



...am Kraterrand...



Im "Höllentheater" am Vulkan.

"Lava"

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Alle drei Minuten stößt der Vulkan Lava und Gestein aus seinem "Schlund", die Trümmer "fliegen uns um die Ohren" und wir müssen aufpassen, um nicht von den abstürzenden "Brocken" getroffen zu werden ( leider schon vorgekommen, japanische Touristen wurden dabei getötet ).

Wir sind nun mittendrin im "Höllentheater" am Krater des Vulkans. Unsere Kameras laufen dabei "heiß".



..im "Höllentheater" am Kraterrand.



Begegnung mit den Menschen auf Tanna.

..."Touristen"-...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Noch einige Bilder aus der Tradition auf der Insel, wo wir einen Eindruck von der langen Geschichte auf Tanna vermittelt bekamen und die Menschen der Insel auch näher kennen lernten.



"Wächter auf Tanna"



Unser Abschied von Tanna.

"Blumenmädchen"

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach diesem Erlebnis auf dem Vulkan verbrachten wir noch einige Tage auf Tanna, um die Insel, die Küste und die dschungelartige Landschaft näher zu durchstreifen.

In einigen Dörfern wurden wir dabei mit Tanz-u Gesängen empfangen.

Der Abschied wurde uns nicht leicht gemacht.

Tanna ist ein Kleinod an Natur und Landschaft.
Der Vulkan YASUR bestimmt eine Attraktion ersten Ranges.



Jugend auf Tanna....



Rückkehr nach Vanuatu

Junge Tänzerinnen

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Die "Masse" der Touristen hat diese Insel noch nicht erreicht, das Leben ist noch einfach und ursprünglich, und so sollte der Tourismus hier, lediglich ein "sanfter" sein und bleiben.


Unser Rückflug nach Vanuatu.
Nach Tagen, die Weiterreise nach Neukaledinien und auf die Insel Ile de Pinie.



Rückkehr nach Vanuatu


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • agezur

    So eine Reise ist sicher etwas ganz besonderes. Obwohl Südseefan, bin ich in dieser "Ecke der Welt" noch nie gewesen. Aber lt. deinem interssanten Reisebericht stelle ich mir den Aufenthalt traumhaft vor!
    LG Christina

  • fhaid

    Hi, wir wollten von Fiji auch einen Abstecher nach Vanuatu machen. Nach Deinem Bericht tut es uns noch mehr leid! Tolles Erlebnis! Lg

  • Blula

    Mensch Harald! Das wär's. Südsee!!! ..... und dann noch dieses fantasische kleine Eilland, auf dem sich, wie Du schreibst noch nicht so viele Touristen eingefunden haben..... ich fange an zu träumen. Danke für's Mitnehmen, danke für diesen schönen Bericht.
    LG Ursula

  • reisefreudig

    Servus Blula, fhaid und agazur,
    ..ich bedanke mich recht herzlich für Eure, so tollen Kommentare, es ist aber sicher ein Ort in der Südsee, welchen ich so beschreiben möchte:

    „Das Leben wird nicht gemessen
    an der Zahl unserer Atemzüge,
    sondern an den Orten und Momenten,
    die uns den Atem rauben“

    lg Harald

  • Pinky3

    toller beitrag interessant geschrieben wunderschöne fotos, danke das ich mitreisen durfte :)........lg gaby

  • Gerd-Krauskopf (RP)

    Hallo Harald,
    Du bist ja schon spezialisiert auf Vulkane und wie hier auf einen sanften Tourismus.
    Großartig geschrieben. Da gerät man sofort ins Schwärmen und will gleich den Fotorucksack packen :-)
    Lieben Dank für diesen überaus interessanten Artikel, den ich mit Freude gelesen und die tollen Bilder genossen habe.
    Liebe Grüße von
    Gerd

  • reisefreudig

    Gerd, danke wieder einmal an Dich, ja ist eine tolle Gegend, die Südsee ist auch mein Spezielles Gebiet. Falls Dir so erwas in den Sinn kommt ( wäre ja eine "Motivlandschaft", für Deine Fotografie ), hätte ich spezielle Hinweise wegen der Flugroute dorhin. Gibt dazu einen eigenen Weg.
    Ich freue mich sehr zu Deinen Bewertungen für mich.
    lg Harald

  • nach oben nach oben scrollen
  • reisefreudig

    Servus Bärbel,
    Freue mich, dass Du diesen Beitrag "gefunden" hast. Ist für jeden ein exotiosches Ziel, nicht viele aus unserer Heimat waren dort. Immer noch ein Abenteuer, die Besteigung des Vulkans ( und auch etwas Risiko dabei ). Aber das Erlebnis.... unvergesslich.
    Danke für Deine Bewertung und den netten Kommentar.
    lg harald

  • reisefreudig

    Servus Uta, Danke für Dein Interesse u Bewertung zum Beitrag.
    War ein tolles Abenteuer in der Südsee. Ist aber schwer hinzukommen ( viele, lange Flüge - 2 x 10, und einmal 2 Std ).
    Habe aber auch den Stromboli ( also näher zu Dir ) bestiegen. War ebenso toll, Bericht dazu besteht schon länger auf GC.
    lg Harald

  • Eva_

    Da will ich auf jeden Fall irgendwann mal hin, weil ich mal ein TV-Feature über Vanuatu und Tanna gesehen hab. Ich fand es toll, wie sie ihre Tänze bewahrt haben, und die ausgesprochen witzige Mythologie, die auf der Insel Tanna gepflegt wird. Hier Zitate aus Wikipedia:
    "Der Glaube an John Frum gehört zu den sogenannten Cargo-Kulten der Südsee, die vermutlich auf Begegnungen der Inselbewohner mit Europäern und Amerikanern während und nach dem 2. Weltkrieg zurückgehen."
    "Angeblich ist John Frum in den 1930er Jahren einigen Inselbewohnern erschienen; er habe ihnen gegenüber folgende Dogmen geäußert: „Behaltet eure Bräuche. Hört nicht auf christliche Missionare und lebt von euren Gärten und Tieren.“
    LG Eva




  • reisefreudig

    Eva, danke für Dein Interesse und zur Bewertung.
    NOCH haben sie ihre Bräuchte bewahrt und leben im Inselparadies mit ihren Gärten, Tieren und natürlich mit dem YASUR.
    Da nur ( bis nun ) kleine Maschinen (16 Passagiere) ein bis zwei mal täglich auf Tanna landen und das Hotelangebot sehr gering ist, wird der große "Strom" der Touristen dort nie entstehen. Die Inselbewohner leben noch sehr ursprünglich mit wenig Verbindung in die "Außenwelt". Ihr "Leuchtturm der Südsse" ist jedoch ein Naturschauspiel, versteckt in der Südsee. Die Besteigung ist noch immer ein echtes Abenteuer, wenn auch nicht ungefährlich.
    lg Harald

  • agnesalbert

    Hallo Harald,

    lieben Dank für den ersten Kommentar! Sie Südsee ist einfach ein Traum!

    Herzliche Grüße
    Agnes

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. "Leuchtturm" der Südsee - Besuch am YASUR auf Tanna 4.88 17

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps