Costa Rica - Bienvenidos im Nationalpark

Reisebericht

Costa Rica - Bienvenidos im Nationalpark

Seite 1 von 5

Donnerhall

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

6. Oktober – was kann man an einem solchen Tag nicht alles erleben. Fliegt man z. B. kurz nach Mitternacht in Frankfurt a. M. los und verschläft ein paar Flugstunden, landet man am selben Morgen in San José und hat den ganzen schönen Tag noch vor sich. Er wird schön trotz Regenzeit und anfänglicher Orientierungsausfälle im mittelamerikanischen Straßenverkehr. Wir hatten natürlich vorab gelesen, dass es kaum Straßen- oder Ortsschilder gibt, aber dass der Autotourist dann wirklich GARNIX vorfindet, wird zu einer echten Herausforderung. So schwimmen wir erst einmal auf einer Art Autobahnring um San José und finden partout keinen Abzweig in Richtung Norden. Irgendwann meinen wir am anderen Ende der Stadt zu sein und beschließen umzukehren. Fragen uns in Richtung Heredia durch, ein Ort der laut Karte in unserer Richtung liegt. Die Kreuzungen sind heillos verstopft, Hitze schlägt trotz Klimaanlage durch die Scheiben und irgendwie machen sich die 8 h Zeitverschiebung jetzt doch bemerkbar. Dank freundlicher Auskunft finden wir schließlich die ersehnte Route 32 – sie führt durch den Nationalpark Braulio Carillo zur Karibikküste und unserem ersten Zielort Puerto Viejo de Sarapiqui (dem alten Hafen am Sarapiqui) entgegen.



Summer Tanager



Glasflügler

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Unterwegs im Nationalpark halten wir bei der erstbesten Gelegenheit am Sektor Quebrada, wo man für 8 US$ Eintritt/Person kleine Rundgänge auf eigene Faust machen und das Auto sicher abstellen kann – was laut Reiseführer dringend empfohlen wird. Leider befinden sich die Wanderwege in unmittelbarer Nähe der Fernverkehrsstraße und die LKW donnern wie Erdbeben durch den Urwald. Wir sind trotzdem froh uns die Beine vertreten zu können und saugen erstmals das Grün des Dschungels in uns auf. Kleine Eidechsen, Vögel und Spinnen lassen sich blicken – wir sind angekommen in Costa Rica und ab jetzt geht alles irgendwie ganz leicht. Wir nehmen in einem kleinen Restaurant ‚La Abuelita Tipica‘ ein einfaches aber gutes Abendessen ein, kaufen Bier für den Sundowner, Wasser und etwas Proviant in einem der unzähligen kleinen Supermärkte und staunen, dass es tatsächlich sooo schnell dunkel wird.



Blautangare

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

In der Posada Andrea Christina finden wir die ideale Unterkunft, einzelne geräumige Bungalows in einem traumhaften Garten mit Tukanen und unzähligen bunten Vögeln, im Geäst ein einsamer Brüllaffe mit entsprechenden Gesangseinlagen, ein Baumhaus zur Vogelbeobachtung und die nettesten und hilfreichsten Gastgeber, die man sich vorstellen kann. Ein kolossales Frühstück mit Obst ad libitum, selbst gebackenem Brot, Eiern selbstverständlich und dem besten Kaffee Costa Ricas erwartet uns am nächsten Morgen. Die Vögel bekommen hier übrigens auch eine Früchtemahlzeit und verzehren diese gleich nebenan – da fällt die Entscheidung frühstücken oder fotografieren nicht leicht.



Posada Andrea Christina



Estacion Biologica La Selva

Mantelbrüllaffe (Alouatta palliata)

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Das einsame Affenmännchen hat ganze Arbeit geleistet uns aus den Federn zu brüllen. Für heute haben wir einen Ganztagsausflug in die größte biologische Forschungsstation des Landes gebucht: La Selva. Das rund 15 Quadratkilometer große Reservat gehört derzeit 27 nationalen und internationalen Universitäten und dient Wissenschaftlern weltweit zur Erforschung von Ökologie, Boden, Wald und seltener Tier- und Pflanzenarten. Unser Guide führt uns auf einem Plankenweg zunächst in den Sekundärwald, wo es neben Pionierpflanzen, Tukanen und scheuen Waldhühnern jede Menge farbenprächtige Vögel und beide Arten Faultiere zu sehen gibt. Dank seines mitgeführten leistungsstarken Swarovski Spektivs können wir genau zwischen Zwei- und Dreizehen-Faultieren unterscheiden, einen Linienspecht bestimmen und hoch oben in den Wipfeln der Bäume die Leguane ausmachen. Auch der Nationalvogel Costa Ricas hüpft auf dem Boden vor uns davon, Yigüirro genannt und unvermuteterweise völlig unscheinbar braun. Das Geheimnis seiner Beliebtheit beruht ausschließlich auf seinem zauberhaften Gesang:Turdus grayi ist eine Gilbdrossel.



Rio Sarapiqui



Nachmittags geht es auf der großen Hängebrücke über den Rio Sarapiqui hinüber in den Primärwald. Die Bäume sind hier höher, dicht bewachsen und dicke Lianen schaukeln in der Luft. Dazwischen laufen Halsbankpekaris – die Wildschweine des Dschungels – umher, kleine Kaimane lauern im Sumpf, eine Gottesanbeterin hat sich perfekt an ihren Baumrindenuntergrund angepasst und der Blue Jeans Frog (Dentrobates pumilio) – ein Vertreter der Pfeilgiftfrösche – gibt uns die Ehre. Den Chip voller bunter Bilder und jede Menge Hintergrundinfos im Kopf kehren wir in unsere Unterkunft zurück. Der Garten ums Haus ist auch in der Nacht voller Überraschungen: kleine Frösche, Anolis und riesige Heuschrecken sitzen in den Pflanzen, die junge Hauskatze verfolgt uns wie ein ausgewachsener Wachhund und als wir müde auf der Veranda den Tag ausklingen lassen, rüttelt ein kurzes Erdbeben der Stärke 5.1 uns wieder wach. Ganz schön aufregend!



Erdbeerfröschchen



Alex, unser Gastgeber, zeigt uns sein Projekt. Tierra Hermosa ist eine ca. 4 ha große ehemalige Palmenplantage die an ein Stück Urwald grenzt, ein paar Kilometer hinter der Stadt gelegen. Es gibt schon ein selbstgebautes unkonventionelles Haus für freiwillige Helfer oder Leute, die hier Vögel beobachten möchten. Die Palmen werden gerodet und die Vegetation soll sich nach und nach renaturieren. Eine private Naturschutzinitiative, die mit Spenden und Alex' Einkommen aus der Posada finanziert wird. Es leben schon einige Papageien und gelegentlich Säugetiere hier, die verletzt aufgefunden oder beschlagnahmt wurden und die eine zweite Chance für ein Leben in Freiheit bekommen. Sie werden gesund gepflegt und behutsam wieder ausgewildert. Gar nicht so einfach, denn die Papageien sind an das Leben in Gefangenschaft gewöhnt und gehen nachts freiwillig in ihre sichere Voliere zurück – nachdem sie tags mit ihren wilden Artgenossen in den Bäumen gechattet haben. In der Umgebung leben ganze Papageienschwärme, Oropendulas, Tukane und Aracaris.



Mülleramazone



Landnutzer No 1

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Außerhalb des kleinen Waldes findet man die üblichen Viehweiden von Stacheldraht eingezäunt, kleine Häuschen mit Stromanschluss und Fernseher, Bauern die ihr Tagesgeschäft mit Pferden erledigen und Schulen, selbst im allerkleinsten Dorf. Es könnte idyllisch sein, wären da nicht die riesigen blitzblanken Bananentrucks von Dole und Chiquita, die Tag und Nacht durch die Ortschaften am Sarapiqui rasen, niemals Rücksicht nehmen auf Fußgänger oder andere Autos, die einem in Kurven plötzlich entgegenkommen oder im Überholverbot. Machohaft wird das Recht des Stärkeren auf der Straße ausgespielt, mit vielen PS und verlängerten Radmuttern die wie Achsenklingen eines Streitwagens aussehen und Platz gebieten. Bisher vergebens kämpft eine Interessengemeinschaft für eine Umgehungsstraße …



Collared Aracari

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach einem ausgiebigen Nachmittagsspaziergang machen wir uns wieder auf den Weg nach Tierra Hermosa, denn es gibt dort noch etwas, dass wit auf keinen Fall verpassen dürfen: In den Bäumen rund um einen kleinen See erscheinen mit Einbruch der Dunkelheit die Rotaugenfrösche – die wohl bekanntesten und schönsten Amphibien Costa Ricas. Zufällig hatten wir Alex danach gefragt et voilá da hocken sie im Geäst, quaken und lassen sich ausgiebig fotografieren. Die Männchen sind etwas kleiner als die Weibchen, beide sehr bunt mit roten Augen und Fingern, blau-grünen Beinen und gelben Streifen an der Seite. Nebenan schläft ein Basilisk und wir hoffen, dass sich auch noch eine Schlange blicken lässt, aber die hat wohl gerade besseres vor.



Rotaugenlaubfrosch


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • mamaildi

    Eine tolle und interessante Reise war das, vieles kam mir beim Lesen und Betrachten deiner schönen Bilder sehr bekannt vor. Leider hatten wir damals nicht so viel Zeit und konnten nur ausgewählt Punkte ansteuern. Schade, dass euch die Insekten und die Nässe das Leben so schwer gemacht haben. Aber irgendwie muss man ja damit rechnen, wenn man in den tropischen Regenwald reist?! Nach der Costa Rica Reise wusten wir es sehr zu schätzen, abends ohne Autan draussen sitzen zu können und nicht immer Angst haben zu müssen, dass die Termiten unser Haus fällen ;-))

  • Raudi

    Das war für mich einer der schönsten Reiseberichte die ich bis jetzt gelesen habe !
    Dein Bericht und die Bilder dazu ! einfach Spitzenklasse. Schade das ich nur 5 vergeben kann ! Aber die hast du dir mit deinem Bericht mehr als verdient .
    LG Hans

  • Pana53

    Elke, ich greife vor und schreibe dir meine Bewertung vorab, es ist ein Bestseller geworden! Nie habe ich einen Bericht gelesen, der so voll von Informationen und Erlebnissen war. Sei es von positiven oder auch negativen auf eurer Reise erlebten. Nie durfte ich eine so schöne Reise durch eine so schön dargestellte exotische und farbige Welt der Flora und Fauna machen. . . . schön war es zu lesen und zu sehen! LG Frank

  • agezur

    Ein sehr sehr guter Bericht deiner Reise!! Soviel gesehen, erlebt, erfahren. Schön dass du und daran teilhaben läßt!
    LG Christina

  • kaiser

    Ein interessanter Bericht und fantastisch schöne Aufnahmen mache so weiter.
    Habe von meinen Reisen kleine Videoclips bei YouTube eingestellt wenn Interesse dann anbei der Link zu meinem Kanal.
    ------------------------------------------------------------------------
    http://www.youtube.com/user/sinachristian
    -----------------------------------------------------------------------
    Gebe mir mal ein Feedback wie sie dir gefallen haben.
    Gruß Günter

  • Schoena

    Was für eine tolle Reise und was für ein wunderbarer Reisebericht! Dazu noch die vielen Fotos und weiteren Informationen. Danke, dass wir ein bisschen mit reisen durften.

  • ingepeter (RP)

    Costa Rica hat immer Überraschungen für seine Besucher, das hast Du eindrücklich beschrieben und mit vielen tollen Fotos belegt. Das die Straßenverhältnisse noch immer nicht besser geworden sind wundert mich allerdings doch. Ich besuchte das Land zwei Mal und die Strassen waren Schweizer Käse der Extraklasse. Es schient sich nichts geändert zu haben! Es war schön anhand Deiner perfekten Reisebeschreibung noch einmal dieses Land besuchen zu können. Gruss Inge

  • nach oben nach oben scrollen
  • BuWe

    Wunderschöne Fotos. Eine ganze ***** Serie! Das Lesen des Berichts folgt. VG Anne Do.

  • brandriba

    Wunderbare Bilder und ein ebensolcher Bericht, mein Dank dafür LG DAni

  • doubleegg

    An dieser Stelle mein herzliches Dankeschön für all die netten Bewertungen und Kommentare zu diesem Bericht! Die leg' ich mir heute als Geschenk unter den Weihnachtsbaum und wünsche allen RC Freunden und Mitgliedern schöne Feiertage und ein glückliches, gesundes und erkenntisreiches neues Reisejahr! LG Elke

  • windweit

    Fliegende Plagegeister und fliegende Juwelen hast Du mir gezeigt und ich bin mit glänzenden Augen und offenen Ohren gefolgt.
    Insbesondere die Bilder sind wirklich einsame Spitze. Ich glaube, ich habe meinen 5-Punkte-Vorrat für 2011 schon ganz schön geleert. Und wir haben erst Neujahr.
    Costa Rica, das wäre glaube ich auch mal etwas für mich ... ok, vielleicht außerhalb der Regenzeit in der Hoffnung auf weniger Mücken (?!).
    Ich bin schon gespannt auf Deine nächste Reise.
    Bis bald, ein gutes neues Jahr und alles Liebe,
    Gabi

  • Blula

    Ich bin ,so wie meine Vorredner auch, ganz einfach begeistert von Deinem großartigen Bericht. Costa Rica steht ja auch schon lange auf meinem Zettel, aber nun.... an erster Stelle!!! Dank Deiner Schilderungen. Deine Fotografien begeistern mich außerdem in jeder Hinsicht. Danke für diesen ganz tollen Reisebericht!!!
    LG Ursula

  • trollbaby

    Deinen Bericht habe ich ja schon lange auf meiner Merkliste und jetzt endlich habe ich genug Zeit dafür gefunden, mich in Ruhe Deinen eindrücklichen Erlebnissen in Costa Rica zu widmen! Faszinierend und durch Deinen lockeren Schreibstil hat man das Gefühl, mit Euch dabei gewesen zu sein. Selbst die Mückenstiche scheine ich nun auf den Füßen zu spüren! ;-) Deine grandiosen Naturaufnahmen unterstreichen alles perfekt und ich habe viel über die Tierwelt gelernt! Ein wahrliches Reiseerlebnis! Vielen Dank!
    LG Susi

  • nach oben nach oben scrollen
  • Zeitreisende

    Sehr vielseitig, unterhaltsam und interessant geschrieben ! Dazu richtig schöne Bilder ! Die Reise mit Dir hat mir sehr gut gefallen ! Wenn ich mal nach Costa Rica komme ( ist auf jeden Fall in den nächsten Jahren mit eingeplant ), werde ich mir diesen Bericht vorher ausdrucken und mitnehmen ! LG Dani

  • Schalimara

    Einer mit der schönsten Reiseberichte die ich hier gelesen habe. Tolle Fotos! Von so einer Reise träumt man :-)
    LG Schalimara

  • sfintu (RP)

    Eigentlich ist von meinen Vorrednern schon alles gesagt: toll geschrieben und mindestens ebenso tolle Fotos. Eine wunderbare Einstimmung auf meinen anstehenden Costa-Rica-Urlaub. Das mit den Mücken macht mir allerdings Sorgen, denn wenn sie einen besonders mögen, dann bin das leider ich...

  • winni

    Ein wunderschöner Reisebericht mit tollen Fotos. Vielleicht besuche ich Costa Rica im nächsten Jahr und da sind Deine Tipps wertvoll. vg winni

  • Guido

    Dank dem Bild des Tages habe ich diesen tollen Bericht auch noch gefunden.
    Eine abenteuerliche Reise, sehr guter Bericht und fantastische Bilder.
    Liebe Grüsse
    Guido

  • RobinHH

    Ein ganz toller Reisebericht, der beste den Ich bis jetzt gelesen habe!
    Ich fliege in 3 Wochen nach Costa Rica und habe nun noch viel mehr Informationen bekommen - durch deinen tollen Bericht ! Ich hoffe das ich als gelernter Zootierpfleger somit das richtige Reiseziel gewählt habe ? lg

  • nach oben nach oben scrollen
  • Hatschpuppie

    Danke für einen wirklich wunderschönen Reisebericht, und die supertollen Fotos...

  • astrid

    Was für ein schöner, farbiger Reisebericht! Vielen Dank. LG Astrid

  • ararauna (RP)

    Dieser Costa Rica-Bericht - professionell und unterhaltsam geschrieben - hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die in Eigenregie erlebten Stationen einer Reise durch dieses winzige, dennoch unheimlich interessante Land überstiegen bei weitem meine persönlichen Eindrücke anlässlich einer gut zwei Wochentour, organisiert von Mayers Weltreisen, an der ich 2006 zusammen mit meinem Mann teilgenommen habe. ich weiß, richtige Landeskenntnisse eröffnen sich dem Reisenden vornehmlich, wenn er alleine unterwegs ist. Leider lässt sich das allerdings nicht einfach so für jeden verwirklichen.
    Aus meinen Eindrücken von Costa Rica habe ich vor einigen Jahren einen dreiteiligen Filmbericht bearbeitet. Ausschnitte davon sind unter meinem Pseudonym "amazone314" in You tube veröffentlicht. Ich habe damals jeden Tag über "Stock und Stein" eine mehrere Kilogramm wiegende Profi-Videokamera mit mir herum getragen und auch intensiv benutzt. Ich würde mich freuen, wenn die Autorin dieses perfekten Berichtes sich meine Costa Rica-Beiträge einmal ansehen würde.
    Herzliche Grüße von Monika

  • Urlaubstraum (RP)

    Ein außerordentlich gut geschriebener, interessanter und informativer Bericht mit fantastischen Bildern

  • Steffania

    Ein sehr lebhafter und interessanter Bericht, unterlegt mit wundervollen Fotos. Meine Vorfreude auf meine eigene Reise nächstes Jahr steigt.
    LG Steffi

  • doubleegg

    Ich danke allen Wortmeldern und großzügigen Bewertern noch einmal ganz herzlich für ihre Mühe und Interesse und wünsche allen Costa Rica Reisenden die allerschönsten Erlebnisse in diesem faszinierenden Land! Wie der Kommentar von ararauna bestätigt, lohnt es sich gutes Equipment stets dabei zu haben und den Auslöser lieber ein paar mal mehr durchzudrücken. Die Natur ist immer für eine Überraschung gut! LG Elke

  • nach oben nach oben scrollen
  • RELDATS

    Die Leser vor mir haben alles Positive bereits geschrieben.
    Großartiger Bericht. Respekt.
    Nette Grüße von Josef

  • grenzenlos1

    Sehr schöner Bericht. Gut geschrieben, tolle Fotos. Danke!
    LG Wi grenzenlos

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Costa Rica - Bienvenidos im Nationalpark 4.95 39

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps