Unterwegs auf Jersey

Reisebericht

Unterwegs auf Jersey

Reisebericht: Unterwegs auf Jersey

Einwöchiger Kurzurlaub auf der Kanalinsel Jersey im Sommer 2010. Anreise mit Flugzeug und Übernahme eines Mietwagens am Airport. Hotel in St. Mary. Die Insel ist ein Paradies für Aktivurlauber und bietet darüberhinaus auch Historisches zum Erleben.

Seite 1 von 7

St. Helier - Die Inselhauptstadt

Der Hafen von St. Helier

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wir starten unsere Stadtbesichtigung am South Hill Park. Von hier hat man einen herrlichen Blick über den Hafen und die Stadt. Ideal um sich einen ersten Überblick über die Inselhauptstadt mit Ihren rund 30.000 Einwohnern zu verschaffen.

Nach dem Abstieg erwartet uns am Ende des Old Harbours die 15 m hohe Steam Clock. Es ist die größte dampfbetriebene Uhr weltweit. Kurz dahinter spielen Kinder am Brunnen des Liberation Square.

Das geschäftige Treiben in den Markthallen von St. Helier lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Das Angebot an frischem Fisch, Blumen, Back- und Wurstwaren, Molkerei-produkten und Gemüse ist unglaublich. Die beste Zeit für einen Bummel durch die alten Hallen mit Ihren gusseisernen Säulen ist der Vormittag.

Auch die schön gestaltete Fußgängerzone in der King Street lädt zu einem Spaziergang ein.



Steam Clock



Amphibienfahrzeug „DUKW“

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Schon von weitem haben wir das urige Amphibienfahrzeug „DUKW“ gesehen mit dem man bei Flut zum Elisabeth Castle übersetzen kann. Wir lösen die Tickets und ab geht es zuerst auf Rädern, dann schwimmend hinüber zu einer der bedeutendsten und eindrucksvollsten Burgen der Channel Islands. Rund 2 Stunden dauert unser Besuch, dann geht es mit dem DUKW wieder zurück zum Festland. Die Ebbe hat mittlerweile eingesetzt und die ersten Besucher kommen uns schon zu Fuß Richtung Elisabeth Castle entgegen.



DUKW



Glass Church

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Mitten in der St. Aubins Bay im Ort Millbrook liegt die St. Matthew's Church, besser bekannt als Glass Church.

Die von außen unscheinbare Kirche beeindruckt jeden Besucher sobald er das Innere betritt.
Der französische Glaskünstler René Lalique gestaltete im Jahre 1934 Türen, Fenster, Deckenleuchter, den Hochaltar und viele weitere Gegenstände im Stil des Art nouveau aus farblosem Glas.
Auch wir sind von der Inneneinrichtung tief beeindruckt.



Class Church


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • daniel.olzien

    Ein toller und unglaublich detailreicher Bericht. Wenn ich mir noch etwas wünschen dürfte, wären es Bilder in höherer Auflösung. Aber einerlei: Eindeutig eine Empfehlung auf der Startseite wert!

    Gruß, Daniel Olzien
    GEO-Reisecommunity

  • astrid

    Ein interessanter Bericht gespickt mit schönen Fotos - ich würde am liebsten sofort los fahren.
    LG Astrid

  • knallus

    ein toller und interessanter Bericht !!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Unterwegs auf Jersey 5.00 6

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps