Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 2
Artikel vom


Energie: Offshore in der Ostsee

Mit "Baltic 1" ist der erste deutsche Offshore-Windpark in der Ostsee in Betrieb. 21 Windräder sollen Strom für 50000 Haushalte erzeugen


Die deutsche Ostseeanlage "Baltic 1". Im Vergleich zu anderen Anlagen noch eher ein kleiner Windpark (Foto von: dpa)
© dpa
Foto vergrößern
Die deutsche Ostseeanlage "Baltic 1". Im Vergleich zu anderen Anlagen noch eher ein kleiner Windpark

Insgesamt sollen die 21 Windräder des Windparks "Baltic 1" pro Jahr bis zu 185 Gigawattstunden Strom produzieren. Die installierte Gesamtleistung beträgt 48,3 Megawatt (MW). Auf rund sieben Quadratkilometer ragen die Anlagen aus der Ostsee, rund 16 Kilometer vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.


Nach gut 1,5 Jahren Bauzeit gaben am Montag Bundeskanzlerin Angela Merkel und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering in Zingst den Startschuss. Das Projekt, das vom Energiekonzern EnBW betrieben wird, hatte einen Vorlauf von 14 Jahren. Der Anlage soll - laut Betreiberangaben - in Kürze "Baltic 2" folgen. Dieser Windpark soll dann sechsmal größer sein als "Baltic 1".


Das bislang produktivste deutsche Offshore-Vorhaben wurde in der Nordsee realisiert. Über 40 km nördlich von Borkum liegt alpha ventus. Es kann maximal 60 Megawatt mit nur 12 Windrädern erzeugen.

Führende Stromerzeuger aus Windkraft sind jedoch England und Dänemark. Wir stellen die größten Offshore-Parks der Welt vor.



loading ...
Kartenansicht wird
geladen ...


Wetter & Klima: Deutschland

Aktuelles Wetter



» Wetter Deutschland

Klimadaten im

 
  • 11 °C max/ 1,7 °C min
  • 58 mm
  • 14 Regentage
  • 37% Sonne

» Klima Deutschland




Seite 1 von 2
Mehr zu den Themen: Energie, Erneuerbare Energien, Ostsee

Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Momentan sind zu dem Artikel "Offshore in der Ostsee" keine Kommentare vorhanden.


Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!