Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 1


Der GEOEPOCHE-Briefkasten

Anregungen, Kommentare und Kritik an die GEOEPOCHE-Redaktion


Liebe Leserin, Lieber Leser!

Willkommen im Briefkasten der GEOEPOCHE-Redaktion. An dieser Stelle können Sie dem Team von GEOEPOCHE, GEOEPOCHE EDITION und GEOEPOCHE PANORAMA Lob mitteilen, aber auch Anregungen und Kritik. Wir sind gespannt.

Herzlich Ihre
GEOEPOCHE-Redaktion


FAQ

Ihre am häufigsten gestellten Fragen beantworten wir aber gerne schon jetzt:

Warum muss ich als Abonnent des gedruckten Heftes einen Aufpreis für GEOEPOCHE Digital bezahlen?
Seit dem 1. Juli 2014 erhebt das deutsche Finanzministerium unterschiedliche Mehrwertsteuersätze auf gedruckte und digitale Produkte als Bestandteile eines Kombi-Abonnements: Sieben Prozent MwSt. auf den gedruckten und 19 Prozent MwSt. auf den digitalen Anteil. Um sich vor einem erheblichen steuerlichen Risiko zu schützen, sieht sich Gruner + Jahr gezwungen, das eUpgrade – für das der Satz von 19 Prozent gilt – kostenpflichtig zu machen. Ausführlichere Informationen zu GEOEPOCHE Digital erhalten Sie hier auf der Homepage.

Wird es GEOEPOCHE Digital auch für das iPhone geben?
Aktuell liegt der Fokus auf dem Angebot für Tablets. Aber natürlich werden wir den Markt weiterhin aufmerksam verfolgen und bei zunehmender Relevanz von Smartphones zum Lesen längerer Texte entsprechend reagieren.

Läuft GEOEPOCHE Digital auch auf Android-Tablets?
Ja. Allerdings ist die Android-App von GEOEPOCHE eine Vorabversion. Sie wurde bislang nur auf den gängigsten Android-Tablets getestet. Sollten Sie auf Ihrem Gerät Probleme mit der App haben, melden Sie sich bitte bei unserem Kundendienst unter app@geo-epoche.de.

Warum kann ich die Zuschriften im Online-Briefkasten von GEOEPOCHE nicht auf meinem Smartphone lesen?
Die Darstellung der Kommentare auf Smartphones ist aus technischen Gründen zurzeit leider nicht möglich.

Wie kann ich an vergriffene Ausgaben gelangen?
Sie haben drei Möglichkeiten: 1. Versuchen Sie es einmal an Autobahnraststätten oder in Bahnhofsbuchläden. Dort halten Händler teilweise noch Restexemplare vor. 2. Nutzen Sie das moderne Antiquariat, etwa amazon marketplace, zvab, oder Online-Auktionshäuser wie ebay etc. Dort werden oft ältere Ausgaben angeboten, wenn auch leider zu einem deutlich höheren Preis. 3. Schauen Sie immer mal wieder im GEOshop vorbei. Der Status "vergriffen" kann sich ändern.

Wird die GEOEPOCHE Sammel-Ausgabe fortgesetzt?
Seit Mitte Dezember 2013 ist die sechste GEOEPOCHE Sammel-Ausgabe im Handel. Sie enthält die GEOEPOCHE-Hefte:
Nr. 16 "Tsunami - Der Tod aus dem Meer",
Nr. 17 "Kriegsende 1945" und
Nr. 18 "London - Geschichte einer Weltstadt".
Weitere Fortsetzungen sind für die nahe Zukunft nicht geplant.


zurück zur Hauptseite


Mehr zu den Themen: Geschichte, Redaktion, Kontakt
Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Kommentare zu "Der GEOEPOCHE-Briefkasten"

J. Seiler | 18.01.2016 15:07

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin von Ihren Wissenstests absolut begeistert. Leider gibt es wohl noch keinen zum Heft Nr. 62 'PIRATEN - Freibeuter, Abenteurer, Menschenhändler: 2000 Jahre Seeräuberei'. Es wäre wirklich toll, wenn auch hierzu in naher Zukunft einer erscheinen würde.

Mit den besten Grüßen
J.S. Beitrag melden!

Dr. P. Adacker | 18.01.2016 12:28

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich finde es eine glänzende Idee, besonders wichtige und gelungene Beiträge thematisch zu sammeln, eventuell zu aktualisieren und in einem neuen Layout aufzubereiten. Der vorliegende erste Band hat mich sehr überzeugt, ist das Themengebiet doch auch einer meiner Schwerpunkte. Ich gratuliere daher sehr herzlich und freue mich auf weitere Themenbände.

Eine kleine Anmerkung sei mir noch gestattet: Ein Hinweis auf die Gigantomanie des gotischen Kirchenbaus, die ja auch von Katastrophen gebremst wurde wie in Beauvais, hätte in den entsprechenden Beitrag noch ganz gut hineingepasst.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. P. Adacker, Österreich Beitrag melden!

Peter | 15.01.2016 13:26

Hallo Herr Wehrmann,

ich mache das sonst nie, aber hier ist es echt angebracht:

Ich habe Ihre Illustrationen in der Geo Epoche als Abonnent schon öfter bewundern dürfen - aber die Mosaike aus der letzten Ausgabe sind der absolute Hammer. Germania und einiges davor war klasse, aber eben „nur 3D" – aber das nun ... :-)))

Verdammt, wie hat er das gemacht, fragt man sich da! Wirklich Hut ab – wenn es nicht einen simplen Trick gibt – vor der feinen Detail-Arbeit!

Ich freue mich auf mehr.

Mit freundlichem Gruß
Peter Beitrag melden!

Wolfgang | 15.01.2016 10:26

Sehr geehrtes GEO Epoche Team,

zunächst ein großes Kompliment zu der Heftreihe, die ich schon seit vielen Jahren mit Begeisterung lese.

Besonders gut gelungen fand ich Themen abseits von großen historischen Persönlichkeiten wie die Geschichte der Geheimdienste, der Pest oder des Kapitalismus. Deswegen würde ich mir mehr Themen von dieser Art wünschen wie bspw. die Geschichte der Musik, der Mathematik, der Seefahrt, der Sprache, der Schrift, der Astronomie etc.

Über Römer, deutsche Kaiser, Napoleon, Bismarck, die beiden Weltkriege und ähnlichem gibt es schon unzählige Hefte und Bücher, die für mich keinen neuen Reiz ausüben.

In diesem Sinne freue ich mich auf weitere Jahre mit Ihrem Magazin.

Mit lieben Grüßen
Wolfgang K. Beitrag melden!

Christian Keller | 14.01.2016 20:51

Liebes Geo-Epoche Team,

ich hätte einen neuen Vorschlag für ne neue GEO Heftreihe: GEO EPOCHE BIOGRAFIE - Lebensgeschichten historischer Persönlichkeiten, Hotels, Cafe usw. eure Kolleginnen und Kollegen von PM haben es leider geschafft, das Denkmal von H. Sprado komplett ins Niveaulose zu ziehen - aus PM Biografie eine Brigitte zu machen ist wirklich die Höhe und macht dieses wirkliche tolle Heft kaputt - deswegen wäre es toll wenn ihr das übernehmen könntet - also als die Historischen Experten bei Gruner und Jahr - das haben die Kolleginnen und Kollegen von PM History und Biografie absolut nicht drauf - leider - das ist Bild-Zeitungs-Niveau... - also bitte übernehmt und macht ein tolles weiteres GEO Magazin aus der BIOGRAPHIE - im Sinne von H. Sprado - das wäre toll... Beitrag melden!

Klaus T. | 14.01.2016 18:23

Hallo,

als GEO-Epoche-Leser der ersten Stunde vermisse ich bisher eine Ausgabe zu den alten Kulturen Mesopotamiens (Sumerer, Assyrer u.a.). Würde sich auch aus aktuellem Anlass (Zerstörung der Kulturdenkmäler) anbieten.

Beste Grüße
Klaus T., Wien Beitrag melden!

Andreas Wolf | 11.01.2016 11:39

Sehr geehrte Damen und Herren,

angeregt durch den Geschichtsunterricht meiner Tochter besorgte ich mir vor einigen Wochen Ihr Magazin über Ludwig XIV. Dafür ein dickes Lob und vielen Dank!

Seit 40 Jahren interessiere ich mich für Geschichte, aber eine Epoche im Zeitschriftenformat so aufzubereiten, das ist mir noch nicht begegnet. Besonders gelungen finde ich die Mischung aus (relativ) nüchterner Tatsachenschilderung (“Holländischer Krieg”, “Spanischer Erbfolgekrieg”) und Zeitkolorit (“Giftaffäre”, “Der Mann mit der eisernen Maske”).

Eine kleine Anregung hätte ich trotzdem: Mich würden die Verfasser der zahlreichen abgebildeten Gemälde interessieren, vielleicht kann man diese in zukünftigen Ausgaben mit einer Bildunterschrift erwähnen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Wolf Beitrag melden!

Jean-Claude | 06.01.2016 18:36

Liebe Redaktion von Geo Epoche,

nur weil unser Sohn die Ausgabe Nr. 52 "Otto von Bismarck" (Dezember 2011) als Weihnachtslektüre mitgebracht hat, habe ich dieses Heft kennengelernt. Komprimiert auf wenigen und gut recherchierten Artikeln habe ich alles gefunden, was ich in der Schule über Bismarck und die Reichseinigung hätte lernen sollen.

Mit freundlichen Grüßen
Jean-Claude Beitrag melden!

Redaktion GEO EPOCHE | 06.01.2016 13:05

@ Herr Gorewoda, FilippFinkewitz, Steffen R., Monika und andere:

Liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie vielen Dank für Ihre Themenvorschläge. Wir nehmen sie gern in unsere Liste auf.

Mit freundlichen Grüßen
Redaktion GEO EPOCHE Beitrag melden!

Herr Gorewoda | 06.01.2016 11:51

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerade erst liegt das zweihundertste Jubiläum der Schlacht von Waterloo hinter uns. Die Familie Napoleons wurde aus Frankreich verbannt. Ihre Herrschaft schien endgültig gebrochen. Doch am Bodensee plante man vor fast genau 200 Jahren im Jahr 1817 die Rückkehr auf den Kaiserthron, was letztlich Napoleon III. nach mehreren gescheiterten Staatsstreichen auch gelang. Unter ihm wandelte sich Frankreich vom Agrarstaat zur vorläufig mächtigsten Industriemacht Kontinentaleuropas, ehe Bismarcks Preußen dieses bezwang. Ich finde, dass das eine sehr spannende und dramatische Geschichte ist (z.B. auch der radikale Abriss und Wiederaufbau eines modernen Paris). Deshalb empfinde ich ein GEO Epoche-Heft über das Frankreich Napoleons III. bzw. den Aufstieg und Fall Napoleons III. als eine spannende Ergänzung zur Geschichte unseres größten Nachbarlandes (zu Ihrem Bestand "Sonnenkönig" Ihre Ausgabe Nr. 42, die "Französische Revolution" Ihre Ausgabe Nr. 22 und Ihre Ausgabe Nr. 55 "Napoleon und seine Zeit").

Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Herr Gorewoda Beitrag melden!

FilippFinkewitz | 05.01.2016 23:04

Hallo liebe Geo Epoche-Redaktion,

ich lese Ihre Zeitschrift immer wieder gerne, auch wenn mich nicht jedes Thema gleich stark interessiert und schätze die Qualität dieser Hefte. Ich möchte auf das aktuelle Heft hierbei Bezug nehmen. Sie erwähnen in der aktuellen Ausgabe, wenn ich mich richtig erinnere, Byzanz bzw. Ostrom am Rande, dass im Gegensatz zum weströmischen Reich die Völkerwanderung gut überstanden hat (auf Grund seiner Mauern und anderer Faktoren). Da mich persönlich immer wieder die Rom Thematik fasziniert und ich Ihre Hefte zu "Rom" immer geschätzt habe, würde ich mir natürlich auch irgendwann ein Heft zu "Byzanz" bzw. zum "oströmischen Reich" wünschen, was natürlich nach meiner Sicht auch mal an der Zeit wäre quasi als Fortsetzung zu den Rom-Heften Ihrer Reihe. Als Titel könnte man z.B. "Ostrom - das Überdauern des römischen Reiches im Osten" oder so ähnlich nehmen, um die inhaltliche Kontinuität zu den Rom-Heften zu betonen, die aus meiner Sicht auch da ist.

Das ist wie gesagt nur ein Vorschlag und insofern naheliegend, da sie ja das oströmische Reich im aktuellen Heft nebenbei erwähnen (und dieses ja auch auf den beeindruckenden Karten dieses Heftes zu sehen ist). Naja, ich würde mich jedenfalls freuen, wenn ich hiermit zu diesem Heft anregen könnte, und irgendwann dieses Heft erscheinen könnte, denn bisher fehlt ja in Ihrer Reihe ein Heft zu diesem Thema. Vielleicht sehen Sie das ja ähnlich. Die von meinen Vorrednern vorgeschlagenen Themen sind natürlich auch gut und würden sich natürlich auch als ein Heft lohnen. Ich schlage mein Thema quasi aus "aktuellem Anlass", wenn man so will, vor (also mit Bezug zur aktuellen Ausgabe). So oder so, ich bin auf weitere tolle Hefte aus dieser Reihe gespannt und kann mir vorstellen, dass vielleicht auch mein vorgeschlagenes Thema irgendwann "an der Reihe" ist.

Mit freundlichen Grüßen
Filipp Finkewitz Beitrag melden!

Reinhard H. | 05.01.2016 18:30

Liebe Redaktion, vielen Dank für Ihre freundliche Hilfe und die besten Wünsche, R.H. Beitrag melden!

Redaktion GEO EPOCHE | 05.01.2016 16:50

@ Christian:

Lieber Christian,

haben Sie vielen Dank für Ihr Lob und Ihre Anregung. Tatsächlich ist die von Ihnen gewünschte Information im Heft enthalten. Im Bildnachweis von GEO EPOCHE EDITION finden Sie stets die jeweiligen Sammlungen, in denen die abgebildeten Werke verwahrt werden. In der Ausgabe "Dürer und der Aufstieg der deutschen Kunst 1400-1600" steht der Bildnachweis auf Seite 129.

Mit freundlichen Grüßen
Redaktion GEO EPOCHE Beitrag melden!

Christian | 05.01.2016 09:57

Liebes Geo-Epoche-Team,

habe mir gerade wieder einmal das tolle GEO-Epoche-Edition-Heft "DÜRER" zur Hand genommen das wieder mal wie alle anderen bisherigen Ausgaben super qualitätvoll ist, sowohl was die Textfassungen als auch die Papier- und Druckqualität anbelangt.

Was mir nun aber aufgefallen ist: In keinem Heft wurden bei den vorgestellten Werken die Museen, in denen die Werke aktuell hängen, genannt - das wäre der einzige Verbesserungsvorschlag von mir! Beitrag melden!

Redaktion GEO EPOCHE | 04.01.2016 14:54

@ Reinhard H.:

Hallo Reinhard H.,

haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Zuschrift. Bei Fragen zu einem Abonnement hilft Ihnen unser Kundenservice unter der E-Mail-Adresse geoepoche-service@guj.de oder für Anrufe außerhalb Deutschlands unter der Telefonnummer +49-40-55 55 89 90 gern weiter. Allgemeine Informationen zu den Abo-Möglichkeiten finden Sie hier: http://shop.geo.de/abos/geo-epoche/

Mit freundlichen Grüßen
Redaktion GEO EPOCHE Beitrag melden!

Reinhard H. | 04.01.2016 13:50

Hallo, ich wohne in Italien und war vor Kurzem mal wieder in meiner Heimatstadt Bremen. Dort hatte ich die Gelegenheit die GEO über die Pest zu lesen, ich war sehr über die ausführliche Beschreibung der parallelen Geschehen der Zeit der Pest begeistert, so, dass ich das Heft an einem Tag durchgelesen habe. Nun habe ich versucht, die GEO von Italien aus zu bestellen, d.h. ich möchte ein ABO machen, schon aus dem Grund, das neue Heft über die Völkerwanderung sowie als auch weitere Themen lesen zu können. Senden Sie mir bitte die Bedingungen für ein ABO in Italien. Vielen Dank im Voraus, R.H. Beitrag melden!

Steffen R. | 04.01.2016 10:13

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst einmal darf ich Ihnen zu einer wieder einmal sehr gelungenen Ausgabe der Geo Epoche gratulieren. Ich bin ein treuer Leser und Fan der ersten Stunde.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn Sie im Jahr 2016 mehr frühgeschichtliche Themen in Ihr Programm aufnehmen würden, wie etwa die Babylonier oder Hethiter. Ich denke, dass Ihr Team gerade bei frühgeschichtlichen Hochkulturen seine Stärken hat.

Dies nur als kleine Anregung...

Ich wünsche Ihnen allen alles Gute für das Jahr 2016

Mit freundlichen Grüßen,
SR Beitrag melden!

Monika | 23.12.2015 10:44

Liebe Redaktion,

auch ich möchte ein paar für mich spannende Themen vorschlagen - einige wurden schon mehrfach erwähnt:

- Nordirlandkonflikt / IRA
- Persien / Iran
- Jugoslawien / Tito / Kosovo

Ihr macht tolle Arbeit und spannende Hefte - vielen Dank!
Monika
Beitrag melden!

Redaktion GEO EPOCHE | 22.12.2015 13:52

@ lukas:

Hallo lukas,
gern beantworten wir Ihre Fragen:

1. GEO EPOCHE erzählt Geschichte in längeren Reportagen und opulenter Optik. Das großformatige GEO EPOCHE PANORAMA hingegen nutzt vor allem die Kraft historischer Fotografien und kurze, erläuternde Texte, um eine Ära der Menschheitsgeschichte wiederauferstehen zu lassen.

2. Da es sich bei beiden Titeln um einzelne Heftreihen handelt, müssten Sie sie auch getrennt beziehen, entweder am Kiosk oder im Abonnement.

3. GEO EPOCHE erscheint seit Ausgabe Nr. 25 auch als Sonderausgabe mit DVD. Sie finden die DVD-Ausgabe im gut sortierten Einzelhandel (Sie erkennen sie an der zusätzlichen Klarsichthülle). Ein nachträglicher Erwerb einzelner DVDs ist leider nicht möglich. Sollten Sie die Ausgabe mit DVD abonnieren wollen, dann wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst unter 040/55 55 89 90 bzw. geoepoche-service@guj.de

Mit freundlichen Grüßen
Redaktion GEO EPOCHE Beitrag melden!

lukas | 22.12.2015 10:14

Hallo, ich wollte wissen was der Unterschied zwischen Geo Epoche und Geo Epoche Panorama ist? Muss man Geo Epoche Panorama extra abonnieren oder ist es beim Abonnieren von Geo Epoche dabei?
Wie bekommt man denn eine DVD zu Geo Epoche Heft dazu, wo muss man das angeben?
Danke für die Antwort! Beitrag melden!

next page


Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ung�ltig!


Bitte geben Sie eine Empf�nger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ung�ltig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empf�ngers werden ausschlie�lich zu �bertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!