Staaten im Umbruch "Demokratien sind immer in der Krise"

Prof. Dr. Hedwig Richter lehrt Neuere und Neueste Geschichte an der Universität der Bundeswehr in München. 2020 ist ihr Buch "Demokratie –Eine deutsche Affäre" erschienen
Prof. Dr. Hedwig Richter lehrt Neuere und Neueste Geschichte an der Universität der Bundeswehr in München. 2020 ist ihr Buch "Demokratie –Eine deutsche Affäre" erschienen
© Bodo Dretzke/Hamburger Institut für Sozialforschung
In vielen Ländern der Welt erstarken autoritäre Kräfte. Die Historikerin Hedwig Richter erklärt, was die Geschichte über solche Rückschläge verrät, welche Risiken die Macht der Mehrheit birgt – und weshalb es trotz allem Anlass zur Zuversicht gibt

GEOEPOCHE: Frau Professor Richter, leben wir in einer Blütezeit der Demokratie – oder in einer ihrer größten Krisen?

Professor Dr. Hedwig Richter: Demokratien sind immer in der Krise, das gehört zu ihnen dazu. Aber ich denke nicht, dass wir derzeit eine der größten erleben.

Immer in der Krise – das müssen Sie erklären.

Mehr zum Thema