VG-Wort Pixel

Achtsamkeit und Meditation Mehr Gelassenheit im Alltag: Buchtipps aus der GEO-Redaktion

Frau liegt am Strand und liest ein Buch
Achtsamkeits-Bücher für jeden Geschmack: Unsere Lesetipps für weniger Stress und mehr innere Ruhe im Alltag
© kite_rin / Adobe Stock
Immer mehr Menschen vergessen, wie es sich anfühlt, im Hier und Jetzt zu leben. To-Do-Listen, Deadlines, Wünsche, Träume und Ängste schwirren durch den Kopf. Achtsamkeit hilft dabei, das Gedankenkarussell auszuschalten. Aber wie genau geht das? Das verraten unsere Buchtipps

Inhaltsverzeichnis

Der innere Wunsch nach Gelassenheit und Ruhe ist bei vielen Menschen groß. Übertönt wird er aber von der Hektik des Alltags. Während manche glauben, dass sie gegen Stress, Zeitdruck und Nervosität machtlos sind, entdecken andere das Prinzip der Achtsamkeit für sich und lernen, ganz anders mit diesen Empfindungen umzugehen.

Achtsamkeit geht oft Hand in Hand mit Digital Detox, also digitalem Fasten. Umso passender scheint es, sich dem Thema mit einem guten Buch zu nähern. Hier kommen die Lieblingsbücher aus der GEO-Redaktion rund um das Thema Achtsamkeit und Meditation.

"Mach mal Platz im Kopf: Meditation bringt’s!" von Andy Puddicombe

Affiliate Link
Mach mal Platz im Kopf: Meditation bringt's!
Jetzt shoppen
10,99 €

Viele von uns suchen nach Möglichkeiten, mit Stress und Ängsten umzugehen – zum Beispiel durch Meditation. Aber die wenigsten von uns saßen wohl schon mal um Mitternacht in Flip Flops auf einer Klostermauer und haben überlegt, dem Mönch-Dasein zu entfliehen. Andy Puddicombe, Gründer der bekannten Headspace-Meditationsapp, schon. Auch davon berichtet er in seiner großartigen Einführung zum Thema Meditation und Achtsamkeit. Das Buch "Mach mal Platz im Kopf: Meditation bringt's!" bietet nämlich nicht nur eine sehr gute Anleitung zum Meditieren und zum bewussteren Leben, sondern auch Einblicke in die Lebensgeschichte eines ehemaligen Sportstudenten, der auszog, um Mönch zu werden und seine Gedanken zu beruhigen. Denn Puddicombe reiste tatsächlich nach Tibet und lebte zehn Jahre lang als buddhistischer Mönch. Er berichtet auch davon, welches tragische Ereignis ihn dazu brachte, alle Zelte und sein Studium abzubrechen und einen neuen Lebensweg einzuschlagen, der seine Familie und Freunde an seiner Zurechnungsfähigkeit zweifeln ließ.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen. Zwar kommen jährlich dutzende neue Meditationsratgeber auf den Markt, doch zu diesem hier komme ich seit Jahren immer wieder zurück. Das Buch bietet nicht nur eine verständliche Einführung in die Meditation, sondern gleichzeitig unterhaltsames Lesefutter. Würden Sie sich zum Beispiel tausend Euro, die versehentlich ins Klo gefallen sind, zurück in die Unterhose stecken? Oder sich mit Mitte dreißig, nach zehn Jahren striktem Sportverbot, als Zirkuskünstler ausbilden lassen? Was Meditation und Achtsamkeit mit beiden Anekdoten zu tun haben, erfahren Sie im Buch.

Die Headspace-App brauchen Sie übrigens nicht, um das Buch zu genießen oder den Anleitungen zu folgen. Puddicombes Einführung zur Meditationspraxis und zum achtsamen Leben richtet sich auch an Leute, die beides ohne App und Smartphone in ihren Alltag integrieren wollen.

Empfohlen von Corinna Heinicke

"Goldene Regeln der Achtsamkeit" von Thich Nhat Hanh

Affiliate Link
Goldene Regeln der Achtsamkeit
Jetzt shoppen
10,00 €

Dieses Buch ist nichts für Eilige, die Achtsamkeit mal eben nach einem stressigen Arbeitstag erlernen wollen. Der Zen-Lehrer Thich Nhat Hanh formuliert goldene Regeln der Achtsamkeit. Sie kommen nicht als griffige Anleitung daher, sondern eher als Aphorismen und sind zuweilen poetisch formuliert und regen zum Nachsinnen an. Wenn man so will: Dieses Buch ist als Lektüre selber bereits eine kleine Schulung in Achtsamkeit, da e sich nicht in unserem gewohnten Alltagsmodus konsumieren lässt, sondern auf das Lesen selbst, den Moment der Lektüre zurückwirft.  

Das mag zunächst ungewohnt erscheinen. Wer sich aber auf Lektürestunden mit dem Meister Thich Nhat Hanh und seinen gedanklichen Streiflichtern einlässt, öffnet eine kleine Schatztruhe und lernt: Wir können Achtsamkeit in jeden Moment üben, auch beim Lesen. Für Thich Nhat Hanh ist Achtsamkeit vor allem das Vermögen, ganz in die Gegenwart und den Augenblick einzukehren. Wie das gelingt?  

Der bewusste Atem hilft Gestressten wie uns, lehrt der Meister, richtig präsent zu sein und nicht mit dem Geist ruhelos zu wandern – indem man Sorgen der Vergangenheit wiederkäut oder vorausschauend weit in der Zukunft ist. Und dabei, so merkt man bei der Lektüre, hilft verrückterweise dieses Buch, das wie eine lesende Einkehr in den Augenblick funktioniert und zur Ruhe versammelt. Präsentiert werden glücklicherweise aber neben dieser mediativen Lesepraxis auch ein paar handfeste Anregungen, die von der Gehmeditation und dem beruhigenden Achten auf eigene Schritte bis zu Empfehlungen reichen, wie die Küche zum Ort meditativer Praxis werden, Putzen innerlich ruhig machen kann oder man achtsam Mittag isst.  

Empfehlenswert sind "Die goldenen Regeln der Achtsamkeit" des spirituellen Zen-Meisters für alle, die gern lesen und einen Sinn für sorgsam gewählte Worte und Vergleiche mitbringen. Belohnt wird die zuweilen dichterische Lektüre durch kleine spirituelle Einsichten für Normalos sowie durch überraschende Bilder und Gleichnisse, die im besten Fall Aha-Momente bescheren, wo es mit der Achtsamkeit im Alltag hakt. Dazu bitte Zeit mitbringen. Das Buch werden Sie vermutlich mit einem milden Lächeln zuklappen– und gütiger zu sich und anderen sein.   

Empfohlen von Stefanie Maeck  

"Das kleine Buch vom achtsamen Leben: 10 Minuten am Tag für weniger Stress und mehr Gelassenheit" von Dr. Patrizia Collard

Affiliate Link
Das kleine Buch vom achtsamen Leben: 10 Minuten am Tag für weniger Stress und mehr Gelassenheit
Jetzt shoppen
8,99 €

"Ich hoffe, dass ich Ihnen dabei behilflich sein kann, näher an Ihre innere Stille und Freude heranzukommen", schreibt Dr. Collard in ihrem kleinen Buch vom achtsamen Leben und hat mich damit schon auf Seite 15 abgeholt. Im weiteren Verlauf stellt sich heraus: Ihr Werk ist genau das. Eine Hilfe auf dem Weg zu mehr Stille und Freude. Es ist keine Lektüre, die nach einmaligem Lesen Erleuchtung bringt. Vielmehr handelt es sich um einen Meditations-Coach, eine helfende Hand, die mich noch für lange Zeit begleiten wird.

Das kleine Buch, das beinahe in die Hosentasche passt, kommt ohne lange Umschweife aus: Nach einer (wirklich) kurzen Einleitung zum Thema Achtsamkeit geht es direkt los. Mehr als 20 Achtsamkeitsübungen warten darauf, in die Praxis umgesetzt zu werden.

Wer das Prinzip der Achtsamkeit erst einmal theoretisch verstehen und sich von Hintergrundwissen, Studien und Erfahrungen überzeugen lassen möchte, liest besser ein anderes Buch. Dieses Büchlein ist für Macherinnen und Macher geschrieben – soweit man davon im Sinne der Achtsamkeit sprechen kann. Dr. Collards Werk lohnt sich für alle, die schon wissen, dass Achtsamkeit das Leben bereichern kann, aber eine Erinnerung brauchen, sich regelmäßig Zeit zu nehmen. Es lohnt sich für alle, die Achtsamkeit nicht nur verstehen, sondern erfahren möchten.

Fünf bis zehn Minuten, mehr braucht es pro Übung nicht. Begleitet werden diese von inspirierenden Zitaten und hübschen Zeichnungen. Wer dem kleinen Buch vom achtsamen Leben erlaubt, Teil des Alltags zu werden, beschenkt sich selbst. Und das jeden Tag: mit kleinen Zeitinseln, auf denen Ruhe und Stille herrscht.

Empfohlen von Laura Evers

"Besser fühlen – Eine Reise zur Gelassenheit" von Dr. Leon Windscheid

Affiliate Link
Besser fühlen: Eine Reise zur Gelassenheit
Jetzt shoppen
16,00 €

Was wäre der Mensch nur ohne seine Gefühle? Genau dieser Gefühlswelt widmet sich der Psychologe Leon Windscheid in seinem Buch "Besser fühlen – Eine Reise zur Gelassenheit". Dabei ergründet er unser Innenleben und erklärt, warum Gefühle unser Leben bestimmen und wir dennoch so wenig über sie wissen. Dabei geht es sowohl um Themen wie Liebe als auch Wut, Trauer oder Angst. Leon Windscheid hat dazu mit Experten und Expertinnen diverser Fachgebiete gesprochen und Studien herangezogen. Wer nun jedoch ein trockenes Wissenschaftsbuch erwartet, erlebt eine positive Überraschung. Denn es liest sich wirklich gut, ist unterhaltsam geschrieben und alles ist nachvollziehbar begründet. Nach dem Lesen des Buches bekommt man das Gefühl, nicht allein zu sein mit seinen Gedanken und Problemen. Somit hilft das Buch dabei, sich selbst ein Stück besser kennenzulernen und zu verstehen. Und das ist schließlich der erste Schritt, um mit den eigenen Gefühlen besser und achtsamer umzugehen. Für alle, die mehr Achtsamkeit in ihren Alltag integrieren möchten, ist das Buch eine absolute Herzensempfehlung!

Empfohlen von Maike Frye

"Achtsam morden" von Karsten Dusse

Affiliate Link
Achtsam morden: Roman (Achtsam morden-Reihe, Band 1)
Jetzt shoppen
10,99 €

Sie tun sich schwer mit dem Thema Achtsamkeit? Es scheint Ihnen zu trocken, zu esoterisch und nicht greifbar zu sein? Das dürfte sich mit Karsten Dusses Bestseller ändern. "Achtsam morden" ist ein spannender, humorvoller und nicht ganz ernst gemeinter Einstieg in die Welt der Achtsamkeit.

Der Protagonist Björn Diemel sucht auf Wunsch seiner Frau einen Achtsamkeitscoach auf. Denn der Anwalt hat zu wenig Zeit für seine Familie, ist mies gelaunt und ständig unter Strom. Gleich in seiner ersten Sitzung lernt Diemel: "Wenn Sie vor einer Tür stehen und warten, dann stehen sie vor einer Tür und warten. Wenn Sie sich mit Ihrer Frau streiten, dann streiten Sie sich mit Ihrer Frau. Das ist Achtsamkeit. Wenn Sie vor einer Tür stehen und sich in Gedanken mit Ihrer Frau streiten, dann ist das nicht Achtsamkeit. Dann ist das einfach nur blöde." Diesen und weitere Tipps verinnerlicht der gestresste Anwalt – und wendet sie kurzerhand an, um seinen langjährigen Mandanten umzubringen, der ihm das berufliche und private Leben zur Hölle macht. Doch Diemel begeht nicht irgendeinen Mord aus dem Affekt – er mordet nach allen Regeln der Achtsamkeit.

Es klingt schräg, skurril und irgendwie makaber: Doch der Kriminalroman von Karsten Dusse ist tatsächlich in der Lage, Leserinnen und Lesern Achtsamkeit zu lehren. Während sie den Protagonisten begleiten, der selbst nichts von Achtsamkeit und Seelenklempnerei hält, werden sie unterhaltsam und unglaublich effektiv an das Thema herangeführt. Man erkennt sich in Diemel wieder, versteht seine Probleme und wendet die Achtsamkeitsstrategien ganz automatisch in Gedanken auf das eigene Leben an – ohne natürlich selbst zum Mörder oder zur Mörderin zu werden. Dusses Krimi ist ein Schaf im Wolfspelz: Hinter schwarzem Humor verbirgt sich ein Achtsamkeits-Ratgeber, der so mancher Leseratte zu lebensverändernden Einsichten verhelfen wird.

Empfohlen von Laura Evers

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Mehr zum Thema