Charles O’Rear Der Mann, der per Zufall eines der meistgesehenen Bilder der Welt fotografierte

Über eine Milliarde Menschen kennen dieses Bild: eine grünen Wiese vor strahlend blauen Himmel. 2001 wurde es als Wallpaper auf Windows XP Computern verbreitet. Gut zwei Jahrzehnte hat Fotograf Charles O’Rear neue Bildschirmhintergründe aufgenommen – diesmal für Smartphones
Der Mann, der per Zufall eines der meistgesehenen Bilder der Welt fotografierte

2001 erschien sein Foto auf allen Windows XP Computern. Jetzt hat Charles O'Rear drei neue Hintergrundbilder geschossen.

Die Sonne durchbricht die Wolken im Napa Valley 1996 in Kalifornien nach einem kurzen Regenschauer. Während die Wiese saftig grün unter den Regentropfen schimmert, macht Charles O’Rear ein einzigartiges Foto – er nennt es „Bliss“, sprich Glückseligkeit.

Zu diesem Zeitpunkt konnte der Amerikaner nicht ahnen, dass er gerade ein der berühmtesten Fotografien der Welt geschossen hatte. 2000 kaufte der US-Konzern Microsoft ihm das idyllische Landschaftsfoto ab, und installierte es auf allen Computern, die mit dem Betriebssystem Windows XP liefen. So fand sich das Hintergrundbild in unzähligen Haushalt wieder und blieb treuen Windows-Nutzern ganze 13 Jahre lang erhalten.

Der Mann, der per Zufall eines der meistgesehenen Bilder der Welt fotografierte

O'Rears Hintergrundmotive zeigen die Peek-a-Boo Schlucht in Utah, die Maroon Bells in Colorado und das White Pocket in Arizona.

Zwei Jahrzehnte nachdem O’Rear sein legendäres Bild geschossen hatte, beauftragte Lufthansa den 77-Jährigen, neue Landschaftsaufnahmen zu machen. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Um "die neue Generation von Hintergrundbildern" einzuläuten, sollte der Fotograf drei Bilder gezielt für Smartphone-Hintergründe einfangen.

Sein Bild wurde als Hintergrundbild der Windows XP Computer weltbekannt. Lufthansa zeigt Charles O'Rear in einem Werbefilm bei der Arbeit.

Seine neuen Motive fand O’Rear im Südwesten der USA in den Staaten Arizona, Utah und Colorado. Dort lichtete er die Gebirgsformation Maroon Bells bei Sonnenuntergang ab, fotografierte die rostrote Peek-a-Boo-Schlucht und fing die Felsenlandschaft White Pocket ein.

Bliss

Auf dem Weg zu seiner Freundin schoss Charles O'Rear das Foto im Napa Valles in Kalifornien 1996.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben