Meeresreservat von Banyuls-Cerbere, Frankreich

Seit 1974 schützt das Meeresreservat "Réserve Naturelle Marine Cerbère-Banyuls" auf 6,5 km Länge und 650 Hektar Frankreichs Unterwasserwelt und gilt damit als der erste Meeres-Naturpark des Mittelmeeres. Mehr als 1200 Unterwasserlebewesen sind in diesen Mittelmeergewässern beheimatet. Um Menschen für die Meereswelt und ihre Instandhaltung zu sensibilisieren, wurde ein 250 Meter langer Unterwasserpfad angelegt, der Schnorchler in fünf Stationen zu einer atemberaubenden Bucht lotst. So wird das Schnorchel-Erlebnis gleichzeitig lehrreich. Die fünf Stationen stellen jeweils fünf verschiedene Ökosysteme dar und werden mit Informationstafeln unter Wasser erläutert. Der Unterwasserpfad ist für Taucher und Schnorchler jährlich vom 1. Juli bis zum 31. August geöffnet.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben