Haustiere Kann ich meinen Hund mit Grippe anstecken - und er mich?

Besonders wenn in Herbst und Winter die Temperaturen sinken, stellen sich viele Haustierbesitzer die Frage: Können Menschen Hunde mit Grippe anstecken? Wir klären auf
Hund und Mädchen schlafen

Viele Menschen kommen ihrem Hund sehr nahe. Besteht ein gegenseitiges Ansteckungsrisiko mit Grippe?

In diesem Artikel
Kann ich meinen Hund mit Grippe anstecken?
Können Hunde Menschen mit Grippe anstecken?

Kann ich meinen Hund mit Grippe anstecken?

In Deutschland ist zwar bisher kein Fall bekannt, bei dem sich ein Hund mit einem humanen Influenzavirus infiziert hat, doch in anderen Regionen der Welt zeichnet sich ein anderes Bild.

"Untersuchungen, insbesondere aus China und den USA zeigen, dass durchaus Virusübertragungen von Influenza-infizierten Menschen auf Hunde vorkommen. Dafür gibt es vereinzelt Belege durch Virusnachweise in den Tieren. Häufiger sind allerdings indirekte Nachweise solcher Infektionen durch die Detektion von Antikörpern in Hunden. Je nach Studie und Virussubtyp schwanken die Angaben antikörper-positiver Hunde zwischen 1-2% und 10-20%", sagt Prof. Dr. Timm Harder, Laborleiter am Institut für Virusdiagnostik vom Friedrich-Loeffler-Institut.

Die nachgewiesenen Viren scheinen jedoch in keinem Zusammenhang mit einer tatsächlichen Erkrankung der Tiere zu stehen. Daher wird davon ausgegangen, dass Hunde empfänglich für humane Influenzaviren sein könnten, jedoch nicht daran erkranken.

Hunderasse
Das große Hunde-Quiz
Erkennen Sie diese Hunderassen?
Sie kennen sich mit Hunden aus? Dann beweisen Sie es in unserem Bilderquiz - und ordnen Sie den gezeigten Vierbeinern die richtige Rasse zu.

Können Hunde Menschen mit Grippe anstecken?

Auszuschließen ist es nicht, aber bislang sind keine Fälle von Übertragung nachgewiesen. Lange dachte man, dass Hunde überhaupt keine Träger der wandelbaren Grippeviren sind. Doch seit Anfang des Jahrtausends sind vermehrt Fälle von Hunden bekannt geworden, bei denen Grippeviren nachgewiesen wurden – wenn auch nicht in Deutschland, sagt Veterinärmediziner Harder.

 

Grippewelle
Grippewelle
Sieben goldene Regeln mit denen Sie das Ansteckungsrisiko minimieren
Unser Autor bezeichnet sich selbst als gemäßigter Hypochonder und ist der Überzeugung: Wenn sich alle Menschen an die folgenden Regeln halten würden, wären sie weniger krank und er entspannter

Betroffen sind Südkorea, China und Thailand. Dort gibt es bei Vögeln Influenzaviren, die sich verändert haben und auf Hunde übergingen. Weitere Fälle traten in den USA auf. Dort gaben Pferde in Florida die Influenzaviren an Windhunde weiter. Außerdem schleppten offenbar Hunde aus Südkorea die Krankheit in einen anderen Bundesstaat und nach Kanada ein.

Schnupfen, Husten, Fieber – die Symptome der grippekranken Hunde ähneln denen von Menschen. Und können mit einer Erkältung verwechselt werden, die durch andere Viren ausgelöst wird.

Zur Startseite
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben