Geschichte inkognito

Reisetipp

Reisetipps

Geschichte inkognito

Geschichte inkognito: 4 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • capelo (RP) 27.05.10

    Alt Rehse - Ein Ort mit begrenzter Geschichte

    "Der Tollense Lebenspark im Dorf Alt Rehse befindet sich in der Nähe von Neubrandenburg im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte. Das idyllische, 64 ha große Gelände mit historischem Landschaftspark ist von ungewöhnlicher Schönheit und Attraktivität für viele Menschen. Es befinden sich hier u. a. 20 Häuser, davon einige Fachwerkhäuser, ein Schloss, ein Sportplatz sowie 1 km eigenes Ufer mit Stränden zum Tollensesee auf eigenem Grundstück."
    (Websitebeschreibung: http://www.tollense-lebenspark.de/der-lebenspark)

    Es ist eine wirklich schöne Landschaft. Es ist ein musterhaftes Dorf mit musterhaften Fachwerkhäusern, einer musterhaften Kirche, Brunnen, Backofen, Dorfteich...alles sehr gepflegt, eben musterhaft.
    Im ehemaligen Schloßpark hat eine Gemeinschaft sich daran gemacht, den Park und die darauf befindlichen Gebäude neu zu beleben, nachdem das Gelände jahrelang brach lag. Die angehörigen der Gemeinschaft arbeiten in Bereichen wie Handwerk, Gartenbau, Gäste- und Seminarbetrieb, Küche, Energieversorgung, Brennholzverarbeitung, Gesundheit und Therapie. In einigen Bereichen ist bis zu einem gewissen Grad Selbstversorgung möglich. Allerdings sind die anstehenden Aufgaben für die z.Zt. lebenden Bewohner kaum zu bewältigen ("Wir könnten durchaus doppelt so viele sein..."). Für Menschen mit naturbezogenen Vorlieben und auf der Suche nach einem "alternativen Gemeinschaftsleben" könnte hier der richtige Fleck in der schönen Naturlandschaft sein.

    Allerdings ist die Geschichte des Dorfes Alt Rehse und des Schlosses belastet.
    Um das Musterdorf zu bauen, wurde in den 30ger Jahren von den Nazis das alte Dorf komplett abgerissen und mit neuen Fachwerkhäusern neu gebaut. Auf dem Geländes des heutigen Lebenspark entstand die "Führerschule der Deutschen Ärzteschaft"
    (http://www.ns-eugenik.de/eugenik/sc1.htm). Der Nachhall der Geschichte hängt wie ein dunstiger Schleier über Gelände und Gebäuden, aber dennoch gewann die kleine Gemeinde den Preis "Unser Dorf soll schöner werden". Ein befremdlicher Eindruck bleibt zurück, wenn das Tausenjährige Reich hier über jeder Haustür noch präsent ist: "Haus Kurhessen - errichtet im 3. Jahr", es gibt natürlich auch Haus Bayern, Haus Würtemberg, usw.
    Das lokale Museum befindet sich hingegen in einem schmucklosen Bau aus DDR-Zeiten; wenn man es sucht, dann findet man es am abseits gelegenen Ortsausgang. Im Ort selbst findet sich kein Hinweis auf das Ärzteschulungszentrum der Nazis, man hört geradezu das historische Schweigen.

    Bilder von capelo zu Geschichte inkognito

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Geschichte inkognito 4.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps