Namibia - Botswana – Wunder der Natur

Reisebericht

Namibia - Botswana – Wunder der Natur

Seite 1 von 4

Anreise - 6.8.2012

Eine lang ersehnte Reise nach Namibia und insbesondere eine Reise zur Etosha Pfanne wurde wahr. Nach den Zwischenlandungen in Frankfurt und Johannesburg sind wir gegen Mittag in Windhoek gelandet.



Windhoek - 7.8.2012

Namibia - Windhoek - Christuskirche

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach der Landung in Windhoek haben wir gleich mit den winterlichen Temperaturen (5 Grad) Bekanntschaft gemacht. Da wir beim Start der Reise zu Hause noch 38 Grad gehabt hatten, war das ein gewaltiger Temperatursturz.
Danach führten wir gleich eine Besichtigung der Stadt durch. Die Robert Mugabe Avenue führt geradewegs auf die Christuskirche zu. In der Abendsonne leuchtet dieses Nationaldenkmal wirklich wunderschön.



Das im Oktober 1910 eingeweihte Gotteshaus der evangelisch-lutherischen Gemeinde wurde von dem deutschen Regierungsbaumeister Gottlieb Redecker entworfen.
Geht man von der Kirche hinunter zur Independence Avenue kommt man an einem Tagesmarkt vorbei. Sobald man an der Independence Avenue angekommen ist, sollte man bei der Ampel die Straße queren und danach nach rechts gehen, dann kommt man zum Restaurant Gathemann. Dieses Restaurant hat eine Terasse, von der man einen guten Blick über die Independence Avenue hat.



Fahrt nach Etosha - 8.8.2012

Von Windhoek ging die Reise über Okahandja, Tsumeb zur Mokuti Lodge am Rande des Etosha Nationalparks.
Okahandja ist bis heute das wichtigste traditionelle Zentrum der Herero, wo ihre großen Führer Tjamuaha, Maharero, Samuel Maharero, Hosea Kutako und Clemens Kapuo begraben liegen. Zu ihrem Gedenken und in Erinnerung an die Schlacht am Waterberg findet hier alljährlich im August der traditionelle Hererotag statt.
In Okahandja besuchten wir die Kirche der Rheinischen Mission. Die Kirche, welche am südlichen Ende der Heroes Street steht, wurde 1872 erbaut. Auf dem dazugehörigen kleinen Friedhof liegen Mitglieder der deutschen Schutztruppe.



Namibia- Okahandja - Kirche der Rheinischen...



Namibia - Okahandja - Friedhof

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Gegenüber befinden sich die Gräber der Herero-Häuptlinge Hosea Kutako (1872-1970) und Clemens Kapuuo (1923-1978). Kutako protestierte bereits 1946 bei den Vereinten Nationen gegen die südafrikanische Besetzung des Landes; sein Nachfolger Kapuuo war Präsident der Demokratischen Turnhallen-Allianz und fiel 1978 einem attentat zum Opfer.



Namibia - Okahandja - Termitenhügel

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Auf der Strecke von Okahandja nach Tsumeb konnten wir immer wieder riesige Termitenhügel entdecken.



Namibia - Tsumeb - Museum -...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

In Tsumeb machten wir noch einen weiteren Stop beim Museum. Im Museum erhält man einen Einblick in die Geschichte der Bergwerksindustrie und kann sich die Mineralarten aus dem Erzlager der Umgebung ansehen. Überaus eindrucksvoll sind auch die Exponate aus dem Alltag und der früheren Kultur der San, der Ovambo, der Herero, Kavango und Himba.



Namibia - Mokuti Lodge - Rock...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Noch vor dem Sonnenuntergang erreichten wir die Mokuti Lodge. Der Lodge ist ein kleiner Zoo angeschlossen.



Etosha Pfanne - 9.8.2012

Namibia - Etoshapfanne - Namutoni

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Frühmorgens, um 6:30 ging es bei +3 Grad endlich in die Etosha Pfanne. Zum Beginn besuchten wir das Deutsche Fort Namutoni. Das schneeweiße Fort Namutoni lohnt unbedingt einen Besuch, an der dortigen Wasserstelle gibt es allerdings meist nicht viel zu sehen.



Etosha-1.Tag - 9.8.2012

An den vielen Wasserstellen, die wir anfahren, boten sich tolle Gelegenheiten für schöne Fotos.



Namibia - Etosha-Nationalpark - Impala Herde



Etosha-2.Tag - 10.8.2012

An diesen Tag ging es bei +7 Grad wieder um 6:30 los. Wir hatten eine weitere Chance die schöne Tierwelt des Etosha National Parks zu beobachten. Da die Vogelvielfalt im Ethosha National Park gewaltig ist, darf man nie vergessen, den Blick ab und zu von der Steppe gegen den Himmel zu richten.



Namibia - Etosha-Nationalpark - Steppenfalke


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Steffania

    Hallo Dieter,

    ein sehr interessanter und informativer Bericht. Da ich vor kurzem ja einige Deiner besuchten Orte selbst gesehen habe, habe ich Deinen Bericht umso aufmerksamer gelesen. Tolle Bilder hast Du uns mitgebracht. Um die Löwen beneide ich Dich ein wenig, wir hatten leider während der ganzen Reise kein Glück.
    Namibia werde ich auf jeden Fall auch noch besuchen, Deine Bilder bestätigen mich darin nochmals.

    LG Steffi

  • agezur

    Die meisten afrik. Länder kenne ich noch nicht. Aber durch Reiseberichte wie diesen wird es immer wahrscheinlicher dass hier ein interessante Ziel auf uns wartet!
    Danke für den Bericht und die schönen Bilder !
    LG Christina

  • ursi67

    Hi Dieter
    Vielen Dank für Deinen informativen Bericht und die schönen Foto's. War selber auch schon in Namibia und Botswana, und es ist einfach der Hammer! Die Natur, die Tiere, die Menschen....... es ist einmalig. Dein Bericht weckte viele Erinenrungen, danke :-)
    LG, Ursi

  • globetrotter

    Sehr schöner Bericht mit ausgezeichneten Fotos. In Zimbabwe und Botswana waren wir vor einigen Jahren auch im August, in namibia waren wir im mai, da war es Spätherbst und tagsüber angenehm warm. Danke fürs Erinnerungauffrischen:)
    LG Ute

  • Dieter54

    Vielen Dank an ALLE für die netten Worte über meinen Bericht!
    LG Dieter

  • toscany

    Hallo Dieter,
    ein sehr informativer Reisebericht mit wunderbaren Bildern! Da steckt jede Menge Arbeit dahinter !
    Herzlichen Glückwunsch für die Fotos, die auf der Startseite veröffentlicht wurden, du hast es dir verdient !!
    LG Sabine

  • matulr

    Hallo Dieter,
    ein sehr schöner Bericht! Gratulation zur Titelleiste!
    Wir hätten uns fast getroffen - ich war am 17. August im Chobe-Nationalpark und dann bis 21. August in Livingstone...
    Meine Bilder werde ich zusammen mit einem Reisebericht über Zambia zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.
    LG ULI

  • nach oben nach oben scrollen
  • Dieter54

    Hallo Uli!
    Ich freue mich schon auf deinen Reisebeicht und bin schon gespannt wie Du die einzelnen Punkte der Reise gesehen hast.
    LG Dieter

  • pleuro

    Eine schöne und erlebnisreiche Reise, auf die ich Dich gerne begleitet habe.
    LG Anne

  • jjj803

    Vielen Dank für den interessanten Bericht. HAbe selbst vergangenes Jahr Namibia für 2 Wochen bereist - es war wunderschön.
    eine Frage zum Bericht: der letzte Satz erstaunt mich, also warum nicht auch in die entgegengesetzte Richtung.
    Mein Plan wäre Flug von JHB nach Victoria Falls und von dort per Auto bis ins Sossusvlei und dann von Winhoek nach Captown und dann Wale watching in der false bay.
    Bitte um Meinungen zu dieser Routengestaltung.
    LG
    Wolfgang

  • Dieter54

    Vorerst vielen Dank für die positive Bewertung. Mein Eindruck bei der Reise war, dass sich die Reise in dieser Reihenfolge jeden Tag gesteigert hat. Etoscha ist wirklich schön, aber die Naturparks in Botswana waren aus meiner Sicht doch eindrucksvoller. Ist natürlich eine subjektive Meinung. Aber wenn Du die Reise wirklich in der anderen Richtung machst, dann würde mich nach der Reise Deine Meinung interessieren.

    LG und schöne Feiertage
    Dieter

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Namibia - Botswana – Wunder der Natur 4.94 18

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps