Hansestadt (2) - Lübeck

Reisebericht

Hansestadt (2) - Lübeck

Reisebericht: Hansestadt  (2) - Lübeck

Am 14. Dezember 1987 wurden die erhaltenen Teile des mittelalterlichen Stadtkerns von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Damit wurde erstmals in Nordeuropa eine ganze Altstadt als Weltkulturerbe anerkannt.

das Holstentor . Hansestadt Lübeck

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Mit unser Wohnmobil sind wir unterwegs im Norden von Deutschland. Von der Hansestadt Lüneburg sind wir nach Lübeck gefahren. Auf den Wohnmobil Treff Lübeck am Sportpark Hülshorst werd ein Park/Schlafplatz gefunden. Weil es schon Nachmittags spät ist beschließen wir erst am nächsten Morgen Lübeck zu erkunden. Im Restaurant von Sportpark haben wir gegessen. Für Wohnmobilfahrer liegt da Infomaterial über Lübeck und wie mann mit der Bus in der Innenstadt fährt. Am nächsten Morgen fahren wir schon früh mit dem Bus los. Wir steigen am Holstentor aus. Da ist auch das Touristenburo wo wir ein Stadtplan holen. Gleich neben das Holstentor steht der alte Salzspeicher. Die Salzspeicher sind eine Gruppe von im Stil der Backsteinrenaissance und des Backsteinbarock erbauter Lagerhäuser an der Lübecker Obertrave direkt neben dem Holstentor.



die Salzspeicher - Hansestadt Lübeck



Über der Trave geht es weiter mit unsere Stadtrundgang. Wir laufen durch die Straße Kleine Petersgrube bis zum Kolk. In 400 Jahre alten Kaufmannshäusern mitten in einem romantischen Winkel der alten Hansestadt Lübeck erwartet Sie eine besondere Sehenswürdigkeit, das Theater Figuren Museum. Die Sammlung zeigt historische Theaterfiguren, eine schöne Sammlung von Marionetten und Handpuppen. .



das Theaterfigurenmuseum in Lübeck



die Kolk - Schmale alte Gasse...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wenn mann die Kolk weiter geht kommt mann in die Große Petersgrube, die einzige Straße deren historische Fassaden bis Heute vollständig erhalten sind. In diesen Teil der Stadt ist es sehr ruhig und schön. Wir gehen weiter und sehen die Petrikirche.Der Turm ist 108 m hoch und kann bestiegen werden.



Turm der Petrikirche in Lübeck Der Turm ist 108...



Jetzt kommen wir in der Fußgängerzone von Lübeck. Hier steht auch das Rathaus. Das Lübecker Rathaus in der Hansestadt Lübeck ist ein backsteingotischer Bau. Es ist eines der größten und bedeutendsten Rathäuser in Deutschland. Der Haupteingang ist nicht am Markt, sondern in der Breiten Straße.. Ich finde das die Stadtplaner in der Innenstadt alles viel zu dicht aufeinander gebaut haben. Viel zu viel große Geschäfte auf kleinen Raum. So fällt die schöne alte Architektur nicht merh auf. Schade.



das Rathaus am Markt



das Cafe Niederegger im 1e...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Schräg gegenüber das Rathaus steht das Cafe Niederegger. Alle diejenige die Marzipan mögen ein Begriff.
Niederegger bezog 1822 ein eigenes Geschäftshaus an der Ecke Hüxstraße/Breite Straße. Dieses Haus bot genügend Platz, um später ein Café und eine Marzipanfabrik zu integrieren. Ich habe versucht das Gebäude zu fotogravieren aber nicht ein Bild ist sehenswert. Im zweiten Obergeschoss des Cafés in der Breiten Straße befindet sich seit 1999 ein Marzipanmuseum. Der Marzipan-Salon nimmt den Besucher mit auf eine lange Zeitreise, welche die Mandelspezialität in vielen Jahrhunderten von ihrem orientalischen Ursprung bis in die Hansestadt an der Trave zurückgelegt hat. Unübersehbarer Anziehungspunkt im Marzipan-Salon sind die zwölf lebensgroßen Persönlichkeiten aus Marzipan: von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen über Thomas Mann bis hin zu Wolfgang Joop, allesamt Fans des berühmten Niederegger Marzipans.
Das Niedereggermarzipan besteht zu 100 % aus Rohmasse. Laut Niederegger werden täglich bis zu 30.000 kg Marzipan hergestellt..Die Produktpalette umfasst 300 Spezialitäten wie Marzipan und Nougat sowie Pralinen, Baumkuchen usw.



zwölf lebensgroßen Persönlichkeiten aus Marzipan



Natürlich habe ich Marzipan gekauft, aber vor ich wieder Zuhause war hatte ich alles schon auf. Um die Ecke liegt die St.Marienkirche. Die Marienkirche wurde von 1250 bis 1350 erbaut. Die Lübecker Bürger- und Marktkirche ist von jeher ein Symbol für Macht und Wohlstand der alten Hansestadt und befindet sich auf dem höchsten Punkt der Lübecker Altstadtinsel. Wir wollten in diese Kirche gehen aber mann mußte Eintritt zahlen. Ich zahle NIE Eintritt in eine Kirche. Ein Bild von Außen muß es tun.



St. Marienkirche - Lübeck



Ein stückchen weiter an der Mengestraße liegt das Buddenbrookhaus. Das Buddenbrookhaus (Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum) in Lübeck ist seit 1993 eine Gedenkstätte. Leider stand vor ein Hälfte ein Gerüst.
Unser nächste Ziel was das Willy Brandthaus.
Das Willy-Brandt-Haus Lübeck ist ein Museum und eine Gedenkstätte für den früheren deutschen SPD-Politiker, Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt. Es ist nach dem Buddenbrookhaus, das an den in Lübeck geborenen Literaturnobelpreisträger Thomas Mann erinnert, dem Günter-Grass-Haus, das dem Literaturnobelpreisträger, Maler und Bildhauer Günter Grass gewidmet ist, die dritte Einrichtung, die in der Drei-Nobelpreisträger-Stadt eröffnet wurde.
Wir haben uns die Ausstellung angeguckt und fanden es sehr sehenswert.



das Buddenbrookhaus in Lübeck



Jetzt wird es aber Zeit was richtiges zu essen. Natürlich waren wir im Restaurant Schiffergesellschaft essen. Die Schiffergesellschaft in Lübeck ist ein seit der Frühe Neuzeit existierender Seefahrerverband und ein historisches Gebäude, welches heute eine Gaststätte beherbergt. Das Gebäude der ehemaligen Lübecker Schiffahrtskompanien wurde im Frührenaissancestil gebaut.
Allein die Einrichtung ist schon beeindruckend, aber sehr dunkel. Als Bankreihen dienen Gelage, welche mit Backwangen versehen sind, die durch Wappendarstellung früher die Tische der verschiedenen Schiffahrtskompanien kennzeichneten. Von der Decke hängen zahlreiche Modelle alter Segelschiffe herab.
Wir haben natürlich ein Fischmenu bestellt und ein Lübzer (Bier) getrunken



das Gebäude der Schiffergesllschaft - Lübeck



Weiter geht es richtung Große Burgstraße. Ursprünglich war dieser Zugang der einzige Landzugang zur heutigen Innenstadt. Er beginnt hinter der im Zuge des Kanalbaus errichteten Burgtorbrücke über den Klughafen am Burgtor und verläuft bis zum Koberg mit dem Heiligen-Geist-Hospital
Das 1286 erbaute Heiligen-Geist-Hospital am Koberg in Lübeck ist eine der ältesten bestehenden Sozialeinrichtungen der Welt und eines der bedeutendsten Bauwerke der Stadt. Das Heiligen-Geist-Hospital ist jetzt eine Stiftung des öffentlichen Rechts und wird treuhänderisch von der Hansestadt Lübeck verwaltet.
Zum Ensemble des Burgtors gehören der ehemalige Marstall und das Zöllnerhaus die beide gleichzeitig in die weitere Lübecker Stadtbefestigung mit den hier erhaltenen Resten der Stadtmauer übergehen.



das Heilige Geist Hospital - Lübeck



Hier beenden wir unsere Stadtrundgang und steigen auf den Gustav Radbruchplatz wieder in die Linie 12 zurück zum Wohnmobilstellplatz am Sportpark Hülshorst.
Lübeck hat uns gut gefallen. Es gibt bestimmt noch mehr zu sehen und zu entdecken aber wir fahren weiter nach Travemünde.
Nachdem wir hier ein Schlafplatz gefunden haben, auf dem Stellplatz am Hafen, gehen wir in Travemünde noch etwas Spazieren. Ehrlich gesagt war ich enttäuscht. von das was ich gesehen habe. Ganz viele Tagestouristen, Parkplätze vol mit Busse. Am Strandpromenade viele Geschäfte, Cafe's, Souvenirladen, Restaurants. Aber keine Atmosphere. Große Fähren kommen an und gehen. Auch das Strand war nichts spezielles. Vielleicht ist es im Sommer wenn es warm ist und voll mit Menschen schöner. Aber ich muß nicht noch mal dahin .



Fähre im Hafeneingang von Travemunde


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • u18y9s26

    Dass die Kirche Eintritt kostet, das gibt's wohl nur im hohen Norden. ich hätte auch nicht bezahlt. Freiwillige Spenden sind akzeptabel! Liebe Anneken, ich freue mich auf meinen nächsten Lübeckbesuch.
    LG Ursula

  • agezur

    Einmal war ich bisher in dieser schönen Stadt. Leider damals ein bisschen mit Zeitdruck. Alles was mir damals entgangen ist konnte ich jetzt bei deinem Bericht nachholen.
    Danke! LG Christina

  • Zaubernuss

    Leider kenne ich den Norden Deutschlands gar nicht. In Deinem Reisebericht bringst Du mir eine Stadt näher, auf die ich neugierig geworden bin ! Danke und liebe Grüsse: Ursula

  • Blula

    Liebe Anneken! Ja, ich bin leider auch noch nie in Lübeck gewesen. Nach diesem tollen Stadtrundgang mit Dir, weiß ich, was mir da bisher entgangen ist. Muss bald mal nachgeholt werden! Danke, auch für die schönen Fotografien, mit denen Du Deinen guten Bericht umrahmt hast.
    LG Ursula

  • Nordi

    Ursula, da mußt Du ja den schönsten Teil Deutschlands ja noch mal besuchen!
    Anneken, ich bin ja parteiisch und dazu kommt noch: Wenn man im Ausland wohnt, kommt diese "ich-hab-so-Heimweh" sache dazu. Toller Bericht über Lübeck, werde Deine anderen Berichte sicher auch noch lesen.
    Aber da ich noch arbeiten darf......
    groetjes und tschüssi aus Venlo
    Doris

  • wildwind

    Ich habe den Lübecker Wind noch in den Haaren (11.5.-19.5.2012) und bin begeistert von der Stadt. Ich freue mich, dass ich mir das Scjhreiben eines Berichtes ersparen kann, denn dieser ist sehr gut und die Fotos sind erstklassig.
    Liebe Grüße
    Wildwind

  • freeneck-farmer

    @wildwind schade das du uns in der RC nicht teilhaben lässt an deine Lübeckreise. Jeder sieht so ein Stadt doch anders und schöne Bilder hast du bestimmt auch gemacht. Überlege es dir noch mal.
    Das dir mein Bericht gefällt freut mich.
    LG Anneken

  • nach oben nach oben scrollen
  • Gudrun.Vehlen

    Das ist ein ganz toller Bericht mit prima Fotos.
    LG - Gudrun

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Hansestadt (2) - Lübeck 4.92 13

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps