Zanzibar! Karibu sana!

Reisebericht

Zanzibar! Karibu sana!

Reisebericht: Zanzibar! Karibu sana!

Wer einfach mal die Seele baumeln lassen und das süsse Nichtstun genießen möchte, ist im Sultan Sands Resort in Kiwengwa an der Ostküste gut aufgehoben!

Sultan Sands Island Resort

Unsere Hütte

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Unser Wunsch nach Erholung pur führte uns nach Zanzibar. Mit All-inclusive-Verpflegung und nur einer Stunde Zeitverschiebung, schien uns das das beste Ziel zu sein, zumal in unserer geplanten Reisezeit auch dort das beste Wetter sein sollte. Das Reisebüro, in dem wir buchten, empfahl uns das Sultan Sands Island Resort, obwohl es nur 3 1/2 Sterne hat. Wir wurden nicht enttäuscht! Wir haben uns 3 Wochen lang dem dolce far niente gewidmet, ohne dass es langweilig wurde. Es gab jeden Tag exzellentes Essen. Die Getränkeauswahl war sehr gut. Und in unserer Hütte (Bahari Room) haben wir uns sehr wohl gefühlt. Für ein bisschen Abwechslung hatten wir unsere Tauch- und Schnorchelausrüstungen mitgenommen. Allerdings waren wir etwas enttäuscht, da es keine Riffe in unmittelbarer Nähe gab. Von unserem Resort aus, wurde nur die kleine Insel Mnemba angefahren, die allerdings unter Wasser nicht viel hergab. In Kiwengwa sind die Gezeiten stark ausgeprägt, was den Vorteil hat, dass man bei Ebbe kilometerweit am Strand entlang spazieren kann. Dort findet man auch die Souvenirshops der Beachboys, die von Ölbildern über Schnitzereien bis zum Schmuck alles anbieten. Wenn man über den Strand spazierte, wurde man natürlich auch ständig angesprochen. Zurück im Resort hatte man seine Ruhe, da dies von Massai-Kriegern bewacht wurde.



Die Bahari Rooms liegen in zwei Reihen am Strand



Hotellobby, Bars und Restaurant

Die Gebäude im Resort sind alle im arabischen Stil gebaut und eingerichtet, um an die Blütezeit der Sultane auf Zanzibar zu erinnern.



Die Pool-Bar



Hotelanlage, Strand und Pool

Blühender Garten

Keine Bildinformationen verfügbar

Die Hotelanlage ist ein blühender Garten. Am Strand und Pool stehen überall Liegen. Der Poolboy trägt gerne die Matten und Handtücher bis zum gewünschten Platz. Es gibt zwei Strände, einmal der, der zur Anlage gehört und der "öffentliche", zu dem man über kleine Treppen kommt. Bei Flut reicht das Wasser bis zur Treppe.



Hotelgarten

Keine Bildinformationen verfügbar


Restaurant und Verpflegung

Große Meeresfrüchteplatte

Keine Bildinformationen verfügbar

Das Essen war exzellent. Jeden Mittag und Abend gab es fangfrische Meeresfrüchte und Fisch, aber auch Fleisch, Gemüse und Pastagerichte und frisches Obst. Alles was das Herz begehrt. Zum Abendessen gab es immer ein bisschen Unterhaltung und die Tische wurden immer anders gestellt. Einmal im Restaurant, dann am Pool oder auch am Strand.



Im Restaurant

Keine Bildinformationen verfügbar


Zeitvertreib

Wassersport

Keine Bildinformationen verfügbar

Zum Resort gehört eine Tauch- und Schnorchelbasis. Allerdings fährt diese nur zur Insel Mnemba (ca. 40 Minuten mit dem Speedboot). Im Resort kann man sich Mountainbikes, Surfbretter und Kanus ausleihen. Außerdem gibt es ein Gym und eine Wellnessoase, die wirklich sehr gute Anwendungen bietet. Es gibt auch jeden Tag etwas Animation, z. B. Wassergymnastik und Beachvolleyball. Wer sich seine Zeit im Internet vertreiben möchte, sollte sich vor Ort einen Stick kaufen. Der kostet nicht viel. Wir haben uns einen von unserem Beachboy Dennis besorgen lassen. Wer Dennis ist, erfahrt Ihr in der Rubrik "Ausflüge".



Tauchschule

Keine Bildinformationen verfügbar


Ausflüge

In den Strasse von Stone Town

Keine Bildinformationen verfügbar

In den 3 Wochen haben wir natürlich Stone Town besucht und anschließend eine Gewürztour gemacht. Stone Town hat uns gut gefallen, allerdings waren wir nicht so begeistert, dass wir dort eine Nacht verbringen hätten wollen. Wir waren zweimal dort. Einmal mit einer geführten Tour und zum Ende unseres Urlaubes noch einmal mit unserem Beachboy Dennis, der individuelle Touren anbietet, um einfach nur mal durch die Strassen zu spazieren. Dennis haben wir durch andere Gäste am Strand kennen gelernt. Er spricht gut Deutsch und organisiert nach Wunsch. Wer Interesse hat, sollte einfach am Strand nach Dennis fragen. Ich hänge auch ein Foto von ihm an. Außerdem waren wir mit Dennis noch im Jozani National Park. Die Schnorcheltour zur Insel Mnemba durfte natürlich auch nicht fehlen, allerdings war das beste daran der Sonnenuntergang, den wir an der Nordwestküste erlebt haben. Zum Abschluss unseres Urlaubs haben wir dann noch einer off road Quad-Tour teilgenommen. Alles in allem haben uns die Ausflüge gut gefallen und Spaß gemacht. Es gibt bestimmt noch das ein oder andere zu erleben. Das werden wir dann in unserem nächsten Urlaub auf Zanzibar in Angriff nehmen. Dann werden wir jedoch alles mit Dennis zusammen machen. Das ist einfach schöner und günstiger.



In den Strasse von Stone Town

Keine Bildinformationen verfügbar


So beginnt ein schöner Tag!

Sonnenaufgang

Keine Bildinformationen verfügbar

Die berühmten Sonnenuntergänge konnte man nur an der Westküste sehen. Dafür hatten wir grandiose Sonnenaufgänge.



Sonnenaufgang

Keine Bildinformationen verfügbar


Es war ein wirklich schöner Urlaub und wir werden auf alle Fälle wieder nach Zanzibar ins Sultan Sands Resort reisen.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • traveltime

    Da kann man/frau es aushalten.
    LG Rolf

  • siegfried

    Der Bericht macht Lust sich das anzuschauen .

  • Pana53

    Ein sehr schöner Bericht, tolle Fotos und die Hotelanlage insgesamt sehr gut beschrieben. Tolle Ausflüge und die sehr guten vorstellbaren Beschreibungen dazu. Klasse vermittelt. LG Frank

  • Pana53

    "?". . . Drei Leser und nur zwei Bewertungen, warum? LG Frank

  • toronto

    sehr schöner Bericht - allerdings kann ich deinem Kommentar, dass das Wasser vor dem Mnemba Atoll nichts hergibt nicht nachvollziehen - ich war im Juni dort tauchen und kann nur Bestes berichten (Aquarium, Sharks point,) lg Gerhard

  • zanzibar-islands.com (RP)

    Ein guter Bericht - und es gibt noch sooo viele weitere schöne Dinge auf Sansibar zu entdecken! Wir fassen hier die meisten Sachen zusammen, aber ich gebe gerne auch persönlich Tipps und Tricks über unsere Chat-Funktion auf der Website!
    http://zanzibar-islands.com/twpub/index.cgi?lng=DE
    Viele Grüße,
    Petra

  • trollbaby

    Das muss ein erholsamer Urlaub gewesen sein! Ja, Sansibar möchte ich irgendwann auch einmal besuchen!
    LG Susi

  • nach oben nach oben scrollen
  • moppeliwan

    Guter Bericht. Habe ihn gerne gelesen. Auch wir haben Zanzibar in unsere noch-to-do-Liste aufgenommen. Leider gehören auch die oftmals sehr lästigen Beachboys zum Tagesprogramm. In Kenia war es furchtbar am Strand. Keinen Schritt konnte man ohne diese Boys machen. Da es wohl auch in Zanzibar so ist, werde ich es wohl auf meiner Liste streichen.
    Gruß Anne

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Zanzibar! Karibu sana! 4.71 14

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps