Guadeloupe nimmt Abschied von Patrick Saint Eloi

Reisebericht

Guadeloupe nimmt Abschied von Patrick Saint Eloi

Reisebericht: Guadeloupe nimmt  Abschied von Patrick Saint Eloi

Wenn in Guadeloupe ein Musiker stirbt, ist das ein nationales Ereignis.

Der Sänger Patrick Saint Eloi war jahrzehntelang einer der Leadsänger der Gruppe „Kassav“.
„Kassav“ wurde 1979 von den Guadeloupiern Pierre-Edouard Decimus und Jacob Devarieux in Paris gegründet. Die Musiker von Kassav haben eine neue aber typisch karibische Musikrichtung, den „Zouk“, geschaffen, auf den die Guadeloupier sehr stolz sind. Der Durchbruch gelang mit dem Lied „Zouk-la se sel medikamen nou ni“ – „Der Zouk ist das einzige Medikament, das wir haben.“ seitdem feiert Kassav zahlreiche internationale Erfolge vor allem aber in der Karibik und im frankophonen Afrika.


Während sein Sängerkollege Jean-Philipp Marthely die Stimmungskanone der Band ist und Jocelyne Beroard die weiblichen Facetten des Zouk charmant zum Ausdruck bringt, galt Patrick St. Eloi als der schmusige Latinlover. Er erfand den Zouk Love, die romantische Variante des Zouk.



Seit Samstag den 18.9.2010 trägt Guadeloupe weiß, die Trauerfarbe für Kinder und Junge Menschen, denn Patrick Saint Eloi erlag mit nur 52 Jahren einer langen Krankheit und das ist entschieden zu früh.

Obwohl es sonst bei länger geplanten Veranstaltungen in Guadeloupe mit der Organisation nicht immer so richtig klappt, ist im Nu eine Trauerfeier im großen Rahmen improvisiert.
Auf dem Platz Delgres in Moule findet am Dienstag die Totenwache statt. Auf der Bühne verabschieden Musiker ihren Freund und Kollegen auf ihre Weise. Hier die Gruppe „VIM Musik“ zusammen mit Gästen aus Kamerun.



Musikalischer Abschiedsgruß mit VIM Musik



Letzter Gruß der Fangemeinde

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Auch seine Fans grüßen Patrick ein letztes Mal.



Dédé Saint-Prix

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der Sänger, Trommler und Fötenspieler Dédé Sain-Prix ist aus Martinique angereist, um Patrick die letzte Ehre zu erweisen.



Tanz auf der Totenwache

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Zwar ist es auch in Guadeloupe nicht üblich, auf einer Totenwache zu tanzen, aber auf normalen Totenwachen gibt's ja auch nicht so tolle Musik.



Patricks Videoclips

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Auf dem Großbildschirm laufen Patricks Videoclips.



Letzter Gruß der Fans

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der Sarg ist öffentlich ausgestellt,



...aber auf Patricks Wunsch hin geschlossen und nicht, wie sonst üblich, geöffnet.



Patrick Saint Elois letzte Ruhestätte



Imbussbuden nahe dem Festplatz

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Aber das Leben geht weiter. Die zahlreichen Imbisswagen auf der Straße vor dem Platz verleihen dem Ganzen Volksfestcharakter.



Die Beerdigung am nächsten Tag beginnt mit einer Messe. Alle Honoratioren sind Vertreten: Politiker, Bürgermeister, Musiker.



Totenmesse für Patrick Saint Eloi



Ganz in Weiß für den Lieblingssänger..



In Weiß für Patrick Saint Eloi



...oder mit seinem Porträt.



PSE forever



Der Trauerzug formiert sich und ein Notenschlüssel darf natürlich nicht fehlen.



Notenschlüssel für Patrick Saint Eloi



Der Verein der Köchinnen führt den Zug an.



Der Verein der Köchinnen



Und immer wieder Blumen.



Blumen für Patrick Saint Eloi



Jacob Devarieux, George Decimus und andere Mitglieder der Gruppe „Kassav“ sind aus Paris angereist, um den langjährigen Musikerfreund zu seiner letzten Ruhestätte zu geleiten.



Jacob Devarieux und Deorge Decimus



Hubschrauber über dem Trauerzug

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Oben kreist ein Hubschrauber mit Reportern des nationalen Fernsehsenders. Die Bilder werden abends zu den Nachrichten übertragen.



Dédé Saint-Prix mit Lambitrompete

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Dédé Saint-Prix aus Martinique hat seine Flöte mit der Lambimuscheltrompete vertauscht, die früher geblasen wurde, um im Dorf den Tod eines Menschen mitzuteilen.



trauernde Fans

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Hinter dem Sarg eine unübersehbare Menschenmenge...



Und plötzlich Trommelmusik. 52 Trommler, die Anzahl der Jahre Patricks, spielen auf der Straße vor dem Friedhof Kaladja, den Trauerrhythmus.



52 Trommeln für Patrick Saint Eloi



Später wird der Rhythmus schneller, und erfahrene Solotrommler und junge Nachwuchstrommler sind gleichermaßen engagiert.



52 Trommeln für Patrick Saint Eloi



"Eloi, Eloi"

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Und als Sänger Jomimi das Lied „Eloi, Eloi“ anstimmt, singen auch die Trauergäste mit.
Hier gibt’s einen kleinen Film mit den Trommlern.
http://www.youtube.com/watch?v=f4P4RtzsdUw
http://www.youtube.com/watch?v=qW4PvbPcWMU



Eine weiße Rose für Patrick und Friede seiner Seele.



Loue PSE



Zum Schluss noch ein paar Links für die Musikfreunde.

Kassav mit „Zouk-la se sel medikamen nou ni“ schon älter, vermittelt aber gut die Stimmung auf der Bühne
http://www.youtube.com/watch?v=aZ0BpzVRQPc&feature=related

Patrick mit einem flotten Song, auch schon älter
http://www.youtube.com/watch?v=P5ASAvnCGhU&feature=related

Kassav in Kongo Brazzaville, schon lange her, Bilder etwas flau, aber tolle Stimmung
http://www.youtube.com/watch?v=t4KYP2u33B0&feature=related

Patrick mit einem Zouk Love zum St. Valentin
http://www.youtube.com/watch?v=laYxkzAtPZM

Eines meiner Lieblingslieder von Patrick (bin sonst aber eher für flotte Rhythmen)
http://www.youtube.com/watch?v=WPekZb3GKPU



PSE


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • mamaildi

    Interessante Geschichte - wieder so ein guter Insiderbericht von dir!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Guadeloupe nimmt Abschied von Patrick Saint Eloi 4.78 9

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps