Nordseeküstenradweg von Husum nach Romo (Dänemark)

Reisebericht

Nordseeküstenradweg von Husum nach Romo (Dänemark)

Reisebericht: Nordseeküstenradweg von Husum nach Romo (Dänemark)

Im April sind wir zu einer Fahrradreise gestartet. Wir sind mit dem Zug bis nach Husum gefahren, was problemlos mit Fahrrädern und Gepäck geht und haben dort unsere Reise begonnen. Unsere Stationen auf dem Nordseeküstenradweg waren: Husum - Dagebüll - Insel Föhr - Niebüll - Tonder - Romo - Sylt.
Entlang des Weltnaturerbes Wattenmeer und einer faszinierenden weiten Landschaft.

Nordseeküstenradweg Husum Föhr Romo Sylt

Von Husum gings auf direkten Wege auf den Nordseeküstenradweg, welcher entlang des Weltnaturerbes Wattenmeer führt. Alle sechs Stunden wechseln sich Ebbe und Flut. Faszinierende, magische Veränderungen verändern die Landschaft in jedem Augenblick und die Beobachtung der Natur lädt alle Sinne ein. Es entsteht ein Gefühl von Weite und Freiheit und die Schafe, welche auf den Deichen sind, haben uns fröhlich begrüßt und die Reise ganz witzig gestaltet.
Über die Halbinsel Nordstrand, Norderhafen gings über Dagebüll mit der Fahre auf die Insel Föhr. Dort haben wir eine interessante Wattwanderung, veranstaltet von der Schutzstation Wattenmeer besucht. Viel spannendes über den Wattwurm, Muscheln und die Besonderheit und den wichtigen ökologischen Nutzen des Watts erfahren.Über Niebüll, sind wir über die dänische Grenze nach Tonder gefahren. Zum Abschluss waren wir noch 2 Tage auf der Insel Romo, welche wunderschöne, langgezogene Strände hat. Die Übernachtung in der dänischen Jugendherberge war sehr charismatisch, das Frühstück dort sehr schmackhaft und die Häuser klein und sauber, fast familiär. Es macht Spass mit dem Fahrrad die Insel zu erkunden und es gibt eine gesunde Natur dort und im April sind auch noch nicht zu viele Menschen dort. Von Romo haben wir dann einen Abstecher mit der Fähre nach Sylt gemacht. In Sylt angekommen haben wir ein Fischbrötchen gegessen, das gehört ja im Norden dazu! Quer über die Insel, sind wir an einer interessanetn Heidelandschaft vorbei gekommen, an riesengroßen Dünen und Naturschutzgebieten. Wirklich sehr beeindruckend und wunderschön!!! Wir haben auf Sylt in einer Jugendherberge, direkt 2 Minuten von den Dünen/dem Meer entfernt übernachtet. Die Strände sind weitläufig und es erfrischt die Sinne dort entlang zu wandern.
Insgesamt ist die Fahrradreise für eine entspannte Fahrt von Tageskilometern von ca. 60 km sehr zu empfehlen. Es bleibt so genügend Raum um an einzelnen Orten ein zwei Tage länger zu verweilen und die Umgebung zu erkunden. Wir waren insgesamt. 7 Tage unterwegs! Hat Spass gemacht!



Insel Föhr

Keine Bildinformationen verfügbar

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Nordseeküstenradweg von Husum nach Romo (Dänemark) 4.33 3

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps