Plitvicer Seen, mittelalterliche Städte und Felsküste - eine Reise nach Kroatien

Reisebericht

Plitvicer Seen, mittelalterliche Städte und Felsküste - eine Reise nach Kroatien

Reisebericht: Plitvicer Seen, mittelalterliche Städte und Felsküste - eine Reise nach Kroatien

Das Wasser der Seen und Teiche vor uns schimmert in allen Nuancen von Blau- und Grüntönen: Die Plitvicer Seen sind einfach ein Augenschmaus. Entlang an großen und kleinen Wasserfällen, über Holzbrücken und-stege wandern wir durch das Tal der Korana. Einige hundert Kilometer weiter südlich - nahe Sibenik - genießen wir das typische Mittelmeerklima und erkunden die dalmatinische Felsküste

Seite 1 von 4

Nationalpark Plitvicer Seen - Teil 1

Im Plitvice Nationalpark

Keine Bildinformationen verfügbar

Frühmorgens packen wir unsere Utensilien und machen uns auf den Weg: Ende August öffnen die Tore des Nationalparks Plitvice bereits um 7.30 Uhr und wir wollen eine der ersten sein. In erster Linie hat das mit den Busladungen voller Touristen zu tun, die später über die Holzstege strömen und denen wir entgehen möchten. Wir, d. h. Eltern mit 10-jähriger Tochter, sind mit dem Wohnwagen unterwegs zur dalmatinischen Küste, möchten aber auf dem Hinweg die Plitvicer Seenplatte erkunden.



Plitvicer Seen vom westlichen...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Bereits am vorherigen Abend sind wir mit dem Auto die Landstraße am westlichen Talrand entlang gefahren. So konnten wir von den Aussichtspunkten der Hochfläche den herrlichen Blick hinunter auf die Seen und Kaskaden genießen. Hier, am oberen Rand des größten Wasserfalls im Tal, dem Veliki Slap, bekommen wir eine Vorstellung davon, wie sich der Fluss Korana seinen Weg durch das Karstgestein geschaffen hat.



Der höchste Wasserfall im NP...

Keine Bildinformationen verfügbar

Nun wandern wir am frühen Morgen - fast allein - den Zickzackweg hinunter zum Veliki Slap und zu den vielen kleineren und größeren Wasserfälle am Grund des Tals. Das Wetter ist leider nicht optimal, da die Sonne immer wieder hinter großen Wolkenbänken verschwindet. Aber jetzt, kurz nach 8.00 Uhr, leuchtet die Karstwand hinter dem Veliki Slap in der Morgensonne.

Es ist der Plitvicer Bach, der hier über bemooste Felsvorsprünge 75 m in die Tiefe stürzt. Nach ihm wurde der 1949 gegründete "Nationalpark Plitvicer Seen" benannt. Aber bereits 1909 existierte an dieser Stelle ein kleineres Schutzgebiet, das zu den romantischsten Plätzen in Österreich-Ungarn zählte.



Wir machen uns auf, um die ca. 7 km lange Wegstrecke das Tal hinauf bis zum höchstgelegenen Proscansko See zu erwandern. Die weiße Seekreide am Boden der Seen bricht das Sonnenlicht und lässt das Wasser in wunderschönen Blau- und Grüntönen spiegeln.



Kaluderovac See im NP Plitvice

Keine Bildinformationen verfügbar


Blick von der Höhle auf den...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Am Ende einer der unteren Seen liegt in ca. 15 m Höhe eine Höhle, zu der steile Stufen hinaufführen. Hier wurde in den 1960 er Jahren "der Schatz im Silbersee" gedreht und das hier war die Schatzhöhle. Als Kind war ich ein großer Karl-May-Fan und freue mich, einen der damaligen Drehorte zu besichtigen. Viele Szenen aus den Karl-May-Filmen der 1960er Jahre wurden hier an den Plitvicer Seen und im Süden in der Krka-Schlucht gedreht.



NP Plitvice: Kaskade unterhalb des Kozjak Sees

Keine Bildinformationen verfügbar


Durch üppiges Grün und an kristallklaren Seen und Teichen entlang steigen wir zum größten See im Nationalpark auf, dem Kozjak See. Wer Lust hat, kann mit einer Fähre ans Ende des Gewässers fahren, wir aber laufen die ca. 3 km am Ufer des Kozjak Sees bis zur kleinen Schiffsanlegestelle. Es lohnt sich, diesen Uferpfad über Wurzeln und an Felsen entlang zu benutzen. Wir können eine Kolonie Silberreiher bei ihren Flugkünsten bewundern und jetzt am Morgen sind wenig Leute unterwegs, da die meisten mit der Fähre über den See gelangen.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Blula

    Hallo Sabine!
    Ich gratuliere Dir zu diesem wunderschönen Bericht über eine Reise durch Kroatien, die Dich über dieses einmalige Naturparadies der Plitvicer Seen führte, aber auch zu den zauberhaften mittelalterlichen Städten an der dalmatinischen Küste. Dadurch, dass ich vor vielen Jahren (noch lange vor dem Balkankrieg) auch schon einmal diese Gegend kennenlernen durfte, habe ich Deinen Bericht natürlich mit besonders großem Interesse gelesen und mich an Vieles erinnert. Ganz hervorragend, ja von allererste Güte sind auch Deine Fotos, die Du diesem Bericht beigefügt hast. Da bekommst Du für alles glatte 5 Punkte von mir.
    LG Ursula

  • kawasakipower

    Klasse Bericht,mit ebenso klasse Bildern.

  • Claus_Wagner

    Ein schöner Bericht über ein wunderschönes Reiseziel. Und die tollen Bilder machen wirklich Lust auch einmal nach Kroatien zu fahren!
    Gruß
    Claus

  • day-c-ray

    hat wirklich Spaß gemacht, deinen Bericht zu lesen! V.a. da ich selber schon mehrmals in der Gegend unterwegs war.
    lg, Desiree

  • Wald

    Ein lebendiger, farbenfroher und informativer Bericht über ein für mich noch
    unbekanntes Land mit herrlichen Bildern. Der Bericht weckt Reiselust selbst
    dorthin zu fahren. Wirklich super!

  • ingepeter (RP)

    Was soll ich noch den anderen Kommentaren hinzusetzen? Bilder und Text harmonisch und wirklich besser als mancher Profibericht. Doch wie bekommt man eine 10jährige dazu soviel zu wandern bie Hitze? Gibt es da einen besonderen Tipp? Gruss Inge

  • ingepeter (RP)

    Was soll ich noch den anderen Kommentaren hinzusetzen? Bilder und Text harmonisch und wirklich besser als mancher Profibericht. Doch wie bekommt man eine 10jährige dazu soviel zu wandern bie Hitze? Gibt es da einen besonderen Tipp? Gruss Inge

  • nach oben nach oben scrollen
  • trollbaby

    Liebe Sabine!
    Nachdem ich Deine wie immer fantastischen Fotos schon zu einem früheren Zeitpunkt bewundert und bewertet habe, habe ich nun Deinen Bericht dazu entdeckt, der mich auch wiederum begeistert. Man sieht, dass man gar nicht so weit reisen muss, um interessante Plätze zu entdecken.
    LG Susi

  • RELDATS

    Klasse Bericht. Respekt!
    Nette Gruesse....... Josef

  • slides-only

    Ein Wahnsinns-Bericht! Da muss ich unbedingt hin. Du hast das so schmackhaft gemacht!
    Liebe Grüße
    Rüdiger

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Plitvicer Seen, mittelalterliche Städte und Felsküste - eine Reise nach Kroatien 4.80 20

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps