Ägypten ... verstehen

Reisebericht

Ägypten ... verstehen

Reisebericht: Ägypten ...   verstehen

Das Land am Nil ist reicher an Geschichte als jedes andere Land der Erde.

Meinen ersten Ägyptenaufenthalt habe ich vor vielen Jahren im Rahmen einer Studienreise erlebt. Die Teilnehmerzahl war erfreulich gering und die Reiseleitung ganz hervorragend. Sie brachte uns der Kultur und Geschichte dieses Landes auf eine Weise näher, für die ich ihr noch heute sehr dankbar bin.
Ägypten ist ein so unglaublich faszinierendes Land. Wer es einmal bereist hat, wird wahrscheinlich immer wieder kommen. Doch wer das heutige Ägypten verstehen will, muss erst versuchen, das gestrige begreifen. Sich im Spiegel ihrer Geschichte zu erkennen, bedeutet für die Ägypter von heute eine Rückschau über 5000 Jahre und über vier große Kulturen, die das Land am Nil prägten: die pharaonische Hochkultur, die Jahrtausende währte und eigentlich immer noch wirkt, die griechisch-hellenistische Zeit mit der Herrscherdynastie der Ptolemäer, die auf die Eroberungen Alexanders des Großen zurückgehen. Dann das Christentum, dessen Anhänger, die Kopten, als Urägypter gelten und der Islam, der seit ca.1300 Jahren mit Moscheen und Minaretten das Antlitz der Städte und Dörfer zeichnete.
Wer Bilder und Texte zu deuten versteht, oder sich einer Deutung nicht verschließt, wird die Faszination durch Ägypten in einer einfachen historischen Wahrheit erkennen: Die pharaonische Hochkultur ist die Mutter unserer abendländischen Zivilisation. Wer an den Nil reist, fährt also im wahrsten Sinne des Wortes nach Hause. Er kehrt quasi zu seinen Ursprüngen zurück.
Viele Brücken führen vom alten zum neuen Ägypten, aus der über fünftausendjährigen Vergangenheit in das 21. Jahrhundert, von den Pharaonen zu den Europäern. Was Ägypten zum kulturellen Erbe der westlichen Welt beitrug, gehört sicherlich zu den höchsten ethischen und geistigen Errungenschaften der Menschheit: die Geburt des Gewissens und des Bewusstseins – und die Erkenntnis von der Unzerstörbarkeit des Geistes und der schöpferischen Kraft des Gedankens. Zum ersten Mal in der Geschichte der Welt denkt der Mensch in ethischen Kategorien, beugt er seine Knie vor einem einzigen Gott, den er als das Absolute, den Ursprung und das Ende aller Dinge erkennt und besingt:

... Ich bin Atum, der ich allein war.
... Ich bin Re zur Zeit seiner ersten Erscheinung.
... Ich bin der Große Gott, der Selbst-Erschaffer,
... der sich seine Namen gab, der Herr der Götter,
... dem sich keiner naht unter den Göttern.
... Mein ist das Gestern, ich weiß das Morgen.

Die ägyptische Hochkultur ist eines der größten Phänomene der Weltgeschichte. Man sollte sich einstimmen auf ihre Stille.



im Schatten der Götterstatuen.. .


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • freyabe

    Hallo Blula,
    das ist ein sehr schöner Text, eine richtige Liebeserklärung, vielleicht erfahren wir ja noch mehr über Deine Reise.
    lg Friederike

  • bezi

    Ich werde im nächsten Monat erstmals nach Ägypten reisen. Das hier zu lesen war, denke ich, ein guter Einstieg für mich.
    LG bezi

  • Chrissi

    Sehr schön geschrieben! Ein Bericht ganz anderer Art ist das hier.Für Ägypteneinsteiger wie Fortgeschrittene lesenswert.
    LG Chrissi

  • RdF54

    Ich kann Dich so gut verstehen!! Auch ich finde Ägypten, seine Geschichte, seine alte Kultur und seine Mysterien ver- und bezaubernd!
    Trotz der vielen Male, die ich schon dieses Land bereist habe, stehe ich immer noch am Anfang und trage den Skarabäus ...

    LG Robert

  • pleuro

    Du sprichst mir aus der Seele! Anne

  • Zaubernuss

    Ein Text, der uns heim führt, wie Du so schön bemerkst. Es ist wichtig, dass wir wissen, wie Ägyptens Kultur auch uns geprägt hat, damit wir nicht bloss touristischen Highlights nachgehen. Es gilt vor allem: Respekt und Wertschätzung dem Fremden gegenüber. Deine feinen Hinweise ebnen den Weg. Danke und LG: Ursula

  • Paradieso

    Hallo Blula,
    wieder einmal spannend geschrieben und auf den Punkt gebracht. Bravo und Danke für Deine aufklärenden Zeilen. Ich denke gerade an die berühmte Büste der Pharaonen -
    Gemahlin Nofretete, diese befindet sich in Berlin ( Raubkunst ) und ein heftiger Streit ist wegen der Rückgabe dieser Büste entfacht. Warum sind die Deutschen so häßlich....irgendwie ist das doch beschämend.
    Schade das es nicht mehr Menschen von Deiner Sorte gibt, die Welt wäre erträglicher.
    Sonnige Grüße von der Südhalbkugel Paradieso

  • nach oben nach oben scrollen
  • Blula

    Liebe Freunde!
    Es ist an der Zeit, dass ich mich bei allen, die meine Betrachtungen zu Ägypten und seiner Kultur lesenswert fanden und so überaus positiv bewertet und kommentiert haben, ganz, ganz herzlich bedanke. Ihr habt mir damit auch eine große Freude bereitet. Vielen, vielen Dank!!
    LG Ursula

  • Segelfilmer.de

    Liebe Ursula,

    zu früh bedankt - denn ich will doch auch noch einen "ägyptischen" Eintrag machen! Gerade weil die Ägypter so eine alte Geschichte haben, die durch ihre riesige bauliche Präsenz und die geheimnisvollen und auch biblischen Geschichten längst zu einen Mysterium geworden sind, erinnert mich meine Claudia regelmäßig wieder daran, wie gerne sie mit mir in dieses sagenhafte Land reisen möchte.

    Ich glaube jetzt, wir müssen das bald angehen.

    Liebe Grüße - Thomas

  • Claus_Wagner

    Hallo Ursula, das hast Du wunderbar beschrieben. Es bedarf wohl nicht mehr Worte, um ein besonderes Land so wundervoll zu beschreiben!
    Gruß
    Claus

  • Tina_Torsten

    Sehr schön geschrieben und beschrieben. Es ist wirklich so, wir werden in zwei Wochen Ägypten das fünfte Mal besuchen. Das Land lässt uns nicht mehr los!!
    Gruss Tina und Torsten

  • gedreno (RP)

    Interressanter & informativer Reisebericht über ein faszinierendes Reiseland.
    Liebe Grüsse von Gerhard

  • Johnny-Teresa (RP)

    Hallo, Blula,
    wie ein Poesie-Album liest sich Deine Erzählung über „das Schwarze Land“. Mit so viel Liebe und Gefühl beschreibst Du das Gestern und schlägst die Brücken in die Gegenwart. Dein „ÄGYPTEN…. VERSTEHEN“ ist sehr beeindruckend.
    Es ist Dir gelungen aus aussagekräftigen und fokussierten Sätzen eine Komposition zu erschaffen, die eine Zierde für ein anspruchsvolles Reisebuch über Ägypten sein könnte. - Es ist druckreif !!! -
    Grüße - Teresa & Johnny

  • nach oben nach oben scrollen
  • harley_flanigen

    In der kürze liegt die Würze ;-)
    Ein kurzer aber schön geschriebener Reisebericht
    LG
    Claudia

  • Blula

    Vielen herzlichen Dank für die guten Kommentare und Bewertungen meiner kurzen Betrachtung über Ägypten, dem Land am Nil, das man nicht einfach so bereisen sollte. Man muss es auch verstehen. Die Faszination die von Ägypten und seiner Geschichte ausgeht, ist unglaublich faszinierend. Ich freue mich, wenn ich Euch hier ein wenig davon vermitteln konnte.
    LG Ursula

  • Kappi (RP)

    ... und dann kamen die Touristen. Das Land, das seine Bevölkerung bisher von den Nilufern aus ernähren konnte, benötigte Fleisch, Gemüse, Obst in riesigen Mengen. Landwirtschaftliche Anbauflächen mussten z.T. für Massentierhaltung weichen und Ägypten war zum ersten Mal gezwungen Lebensmittel zu importieren. Man machte Schulden, wurde abhängig vom Weltbanksystem und in Verträge zum internationalen Waffenkauf gezwungen. In der Folge verarmte die Bevölkerung mehr und mehr, während wenige Politiker sich masslos bereicherten.
    Die Erbauer der unvergleichlichen Hochkultur des alten Ägypten waren ihrer Zeit weit voraus, aber dass unter anderem auch die Besucher ihrer Kultstätten wie ein mächtiger Feind von außen das künftige ägyptische Volk in diese Lage bringen würden, das konnten sie nicht annähernd ermessen.
    Gruß, der Jürgen

  • Blula

    Lieber Jürgen! Wie recht Du hast.....!!!
    Hab Dank für's Lesen, die gute Bewertung u n d den hervoragenden Kommentar dazu.
    LG Ursula

  • Schili

    Ich habe diesen philosophisch gehaltenen Bericht am nun letzten Tag meines eigenen Ägypten-Aufenthaltes gelesen. Und beginne nun mit der Verarbeitung meiner eigenen Eindrücke. Die Route führte mich selbst über Kairo ,Assuan und Luxor schließlich ans Rote Meer.Und JA - es ist sehr schwer, nein schier unmöglich ,sich der Faszination dieser kulturellen Wiege der Menschheit entziehen zu können. Genug Impressionen und Eindrücke für einen eigenen Reisebericht sind vorhanden. Mehr als genug....viele Grüße aus El Quseir.....:-)

  • Blula

    Hallo Thomas, ich freue mich, dass Dir mein so etwas anderer Bericht über Ägypten so gut gefallen hat. Auch ich werde mich der Faszination dieses Landes nie entziehen können und sicherlich irgendwann noch einmal dorthin reisen. Deine Reise ist ja, wie ich lese, mittlerweile leider zu Ende und es ist zu spät, Dir noch meine Grüße ans Rote Meer zu senden. Ich hoffe aber, dass Du, nun zu Hause angekommen, noch lange von diesem Aufenthalt zehren kannst.
    LG Ursula

  • nach oben nach oben scrollen
  • JudithF

    Liebe Ursula, dein Bericht gefällt mir sehr gut. Das Land der Pharaonen möchte ich auch irgendwann mal bereisen. So viel Geschichtsträchtiges, Kulturelles und Mystisches... LG Judith

  • Blula

    Ja, Judith, das solltest Du tun, sobald sich die Lage dort ( hoffentlich bald ! ) wieder beruhigt hat. Danke für Deinen netten Kommentar.
    LG Ursula

  • reisefreudig

    Ursula, wieder einen Deiner großartigen Berichte habe ich hier gefunden.
    Wird wohl keinem von uns gelingen, Ägypten so richtig zu verstehen, denn dieses Land birgt heute noch so viele Geheimnisse, welche noch in den vielen, noch nicht gefundenen Gräbern "schlummern". Alles was wir heute darüber wissen ist wohl Jean-François Champollion zu verdanken, der 1822 erstmals die Hieroglyphen für uns, und wohl auch für die Nachwelt entziffern konnte.
    Und wie würde wohl Erich von Däniken diesen Umstand deuten, ...sind es die letzten Sonnenstrahlen auf den Pyramiden in Ägypten, so sind es gleichzeitig die ersten Strahlen an jedem Morgen auf der Pyramide des Kukulkan (Zauberers) auf Yukatan, alles nur ein Zufall ???
    Nach einigen (erstmals 1981) Ägyptenreisen kann ich Dich gut verstehen und identifiziere mich mit Deinen auf den richtigen Focus gebrachten Aussagen. Auch ich kann mich dieser eigenen Faszination dieses Landes nicht entziehen, immer wieder kehre ich zurück....
    ..mußte diesen Bericht mehrmals lesen, so begeisterte mich dieser....
    lg Harald

  • Blula

    Lieber Harald!
    Ich weiss gar nicht, was ich sagen soll.... Dein Kommentar zu meinen Ägypten-Ansichten ist einfach großartig und ich danke Dir ganz herzlich dafür. Ich freue mich, dass Du Dich mit meinen Aussagen so identifizieren kannst.
    LG Ursula

  • BuWe

    "Kuli, kuli..." Deine kulinarische Zeitreise nach Ägypten habe ich erst kürzlich an anderer Stelle lesen können, aber Deinen ersten RC- Bericht kannte ich bisher tatsächlich noch nicht. Wie gut, dass er in der Leiste empfohlen wurde. LG Annedore

  • Wilfried_S.

    Gut, dass der Bericht auf der Startleiste war, sonst hätte ich Deinen "alten" Bericht vermutlich übersehen.
    Alt, aber gut! kann man da wohl nur sagen, obwohl es sich ja um keinen Bericht, sondern eher um eine Liebeserklärung an Ägypten handelt.
    Wir waren zwar noch nie in diesem Land,ich kann mir aber gut vorstellen, dass man von der Unmenge an Kultur beeindruckt und fasziniert ist.
    Vielleicht wird's ja doch einmal etwas....
    lg Wilfried

  • nach oben nach oben scrollen
  • RELDATS

    So prosaisch kann ich es nicht beschreiben, aber auch ich war tief beeindruckt von diesem Land
    und seiner Geschichte. Sehr schöner Beitrag.
    Nette Grüße von Josef

  • Blula

    Liebe AnneDo,, lieber Wilfried, lieber Josef!
    Ich sage ganz herzlich Danke für Eure guten Kommentare und Bewertungen meines allerersten "Schreibwerkes" hier in der RC. Ich hatte mich damals zunächst gar nicht getraut, überhaupt jemals einen Bericht zu schreiben und es ist ja auch in dem Sinne gar keiner, sondern eher so was, wie Wilfried schon richtig anmerkte, eine Liebeserklärung an Ägypten geworden. Ja, ich bin einfach fasziniert von der Kultur und Geschichte dieses Landes..... und eben genau das wollte ich hier zum Ausdruck bringen.
    Danke auch an die Redaktion. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass Sie diesen Bericht nach so vielen Jahren noch auf die Startleiste befördert haben.
    LG Ursula

  • Blula

    Freut mich, liebe Uta, und vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
    LG Ursula

  • ursuvo

    Dein sehr gut geschriebener Bericht hat mir "aus der Seele gesprochen". Mich hat das Land fasziniert und interessiert seit ich 10 Jahre alt war - habe damals sogar eine meiner Puppen Ramses genannt! Mein Zimmer war "gepflastert" mit Bildern dieser einmalig schönen Wandgemälde. Und als ich dann erst im Jahr 2005 zum ersten - und leider auch zum einzigen - Mal dort war....................es war überwältigend.
    Und Dein Bericht war jetzt eine sehr schöne Ergänzung dazu!
    Viele Grüße - Ursula

  • Blula

    Liebe Ursula.... und ich bin wirklich überwältigt von diesem so wunderbaren Kommentar von Dir. Hab ganz herzlichen Dank dafür. Ich freue mich sehr, dass ich Dich mit diesen Zeilen so ansprechen und erfreuen konnte.
    LG Ursula

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Ägypten ... verstehen 4.60 57

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps