ISLÄNDISCHE IMPRESSIONEN - in der Gruppe rund um die Feuerinsel

Reisebericht

ISLÄNDISCHE IMPRESSIONEN - in der Gruppe rund um die Feuerinsel

Reisebericht: ISLÄNDISCHE IMPRESSIONEN - in der Gruppe rund um die Feuerinsel

Gruppenreise als Abenteuer? Kaum vorstellbar. In Island aber dennoch möglich. „Isländische Impressionen“ ist die gängige Bezeichnung der achttägigen Busrundreise auf der Ringstraße, den jeder Islandreiseveranstalter im Programm hat. In der Vor- oder Nachsaison mischen sich Wetterkapriolen, unvorhersehbare Straßenverhältnisse, nette Mitreisende (oder auch nicht so nette) und natürlich die grandiose Natur Islands zu einem Abenteuercocktail für Jedermann. Das glauben Sie nicht? Hier unser Reisetagebuch:

Seite 1 von 6

39 Landfrauen aus dem Landkreis Cuxhaven in Island unterwegs

Der Gullfoss ist einer der...

Keine Bildinformationen verfügbar

Acht Tage dauerte die abenteuerliche Studienreise. Aber nicht nur die Naturwunder Islands, sondern auch die landwirtschaftlichen Bedingungen der isländischen „Kolleginnen“ wollte der Landfrauenverein aus dem Landkreis Cuxhaven genau unter die Lupe nehmen. So gehörte die Besichtigung eines Milchviehbetriebes, einer Pferdezucht und der Molkerei von Akureyri zum umfangreichen Besichtigungsprogramm. Grandiose Wasserfälle, alpine Bergpanoramen, Gletschereis und kochende Lavafelder, jeder Reisetag bot den 39 Wurster Landfrauen und Ehemännern auf ihrer 1500 Kilometer langen Tour rund um Island neue Eindrücke in Hülle und Fülle.



Tag 1: von Hamburg nach Reykjavik

Am Flughafen von Keflavik

Keine Bildinformationen verfügbar

Endlich in Island angekommen. Super, dass unser Tourbus bereits für uns direkt vor dem Leifur Eiriksson - Flughafen bereit stand. Nach kurzem Stopp in Hafnarfjördur (ist die Partnerstadt Cuxhavens) gehts über die Hellisheidi nach Hveragerdi. Das Farmhotel Eldhestar stellte sich als gemütliche Herberge für unsere Gruppe heraus. Den exzellenten Lachs mit Salatbeilage werden wir immer in guter Erinnerung behalten. Für viele ein ganz neues Geschmackserlebnis stellte 'Skyr' dar. Diese quarkähnliche Nachspeise gibt es nur in Island und schmeckte allen auf Anhieb gut.





Tag 2: von Hveragerdi nach Akureyri

Unsere erster Rundreisetag sollte auch gleich der längste werden. Von Hveragerdi bis nach Akureyri führte unser Weg. Zuerst ging es nach Þingvellir an den Þingvallavatn. Die alte isländische Parlamentsstätte liegt rund 40 km nordöstlich von Reykjavik am größten Binnensee des Landes, dem 83 Quadratkilometer großen und bis zu 114 Meter tiefen Þingvallavatn. Nördlich des Sees öffnet sich der Blick in Richtung Kaldidalur auf den 1060m hohen Schildvulkan Skjaldbreiður, am südlichen Seeufer liegt das Thermalgebiet Nesjar.
Plötzlich ein Aufschrei: 'Ich habe meine Handtasche mit den Flugtickets im Hotel vergessen'. Ein kurzer Anruf klärte die Sache und ließ Sigrun wieder ruhig durchatmen. Auf unserem Rückweg fuhren wir dann noch einmal am Farmhotel Eldhestar vorbei und nahmen die wichtigen Reiseunterlagen wieder in Empfang.



Die Allmännerschlucht in...

Keine Bildinformationen verfügbar

Die Isländer hielten ihre Versammlungen an diesem geologisch sehr eindrucksvollen Ort ab. Genau durch das Tal verläuft nämlich die Grenze zwischen der Eurasischen und der Amerikanischen Krustenplatte. Vor etwa 9000 Jahren war hier statt des Tals eine Lavaebene zu finden. Durch die Bewegung der Krustenplatten bildeten sich Risse und ein Teil der Ebene begann sich langsam abzusenken. Im Laufe der Jahrtausende stürzte das gesamte Tal als Grabenbruch immer weiter ein. Die Bruchstrukturen sind im Bereich der Allmännerschlucht und am östlichen Ufer des Sees besonders deutlich zu erkennen. Die Platten bewegen sich auch heute noch mit einer Geschwindigkeit von etwa ein bis zwei Zentimetern pro Jahr auseinander. Wer durch die Schluchten wandert, kann die unermesslichen Kräfte der Natur erahnen, die hier am Werk waren.



Thingvellir am Thingvallavatn in Island

Keine Bildinformationen verfügbar


Islandpferd in Aktion

Keine Bildinformationen verfügbar

Der nächste Stopp auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Skáney bei Reykholt im Borgarfjördur-Gebiet:
Hier werden vor allen Dingen Islandpferde gezüchtet. Es gibt aber auch Milchvieh sowie eine Bullenmast. Bäuerin Birna heißt uns alle herzlich willkommen. Genau werden die landwirtschaftlichen Bedingungen unter die Lupe genommen und mit den eigenen Höfen verglichen.

Höhepunkt des Besuchs auf Skáney war sicherlich für alle Mitreisenden die Vorführung der Islandpferde.



Skany

Keine Bildinformationen verfügbar


Fernheizung nach Akranes und...

Keine Bildinformationen verfügbar

Auf uns wartete nur rund 10 Bus-Minuten entfernt ein weiteres Natur-Highlight Islands: Die Deildartunguhver sind heiße Quellen die sogar für die heißwasserverwöhnten Isländer etwas Besonderes sind. 'Hver' bedeutet im Isländischen ja 'heiße Quelle'. Die Deildartunguhver sind vermutlich die wasserreichsten heißen Quellen der Welt mit dem Ausstoß von 180 Liter/Sek. an 97 Grad heißem Wasser. Pipelines führen das Wasser bis ins 60 Kilometer entfernte Akranes und ins 30 Kilometer entfernte Borgarnes und speisen dort das Heißwasser- und Heizungsnetz.



Kochende Bäche gehören in Island zum Alltag.

Keine Bildinformationen verfügbar


Petra am Gemüsestand

Keine Bildinformationen verfügbar

Direkt am kleinen Parkplatz sind Gewächshäuser zu sehen. Der Gemüsebauer hat einen kleinen Stand mit Tomaten und Karotten aufgebaut. Die für isländische Verhältnisse günstigen Preise verführen fast jeden von uns zu einem ordentlichen Vitaminstoß.
Wie Petra auf dem Foto, konnte auch unser Busfahrer Eggert den Verlockungen von knackfrischen Möhren und prallen Tomaten nicht widerstehen und kaufte sich einen ordentlichen Vorrat ein.

Obwohl ich schon so oft an dieser Stelle war, musste ich auch diesmal wieder für kurze Zeit innehalten und die unbändige Kraft der Natur mit diesen kochenden Quellen bewundern.



Zurück auf der Ringstraße haben wir dann erstmals Gelegenheit, in Stardarskáli am Hrútafjördur eine typisch isländische Raststätte kennenzulernen. Nach kurzer Pause mit Kaffee, Kuchen oder Softeis (isländisches Softeis ist sehr empfehlenswert!!!!) nahmen wir dann die restliche Strecke bis Akureyri unter die Räder.

Im hübschen Hotel Kea, direkt unterhalb der Kirche, dann unser Nachtquartier. Lecker auch das Abendessen mit geräucherter Forelle und zartem Lammfleisch.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • ferrarista

    ein wunderschöner Reisebericht ! Ich fliege im Januar nach Island, leider nur 4 Tage, werde aber den Golden Circle sehen ! Mit deinem Bericht und den schönen Photos ist die Vorfreude jetzt noch größer geworden ! Vielen Dank !

  • MarcoRiccio

    Island - ich komme! Toller Reisebericht! Habs zwar nicht so mit der Kälte, aber deine Beschreibung macht wirklich Lust auf diese Reise. Wollte da auch schon lange mal hin! Danke! Gruß Marco

  • hfsiats

    Natur pur, sehr schöne Impressionen vom Norden des Globus. Die Bilder und Reisebeschreibungen hast du nahezu perfekt aufeinander abgestimmt. Der Bericht macht Lust auf mehr und selbst einmal auf die Insel zu fahren. Grüsse Henning

  • winni

    Ich glaube, für mich ist es dort zu kalt. Der Reisebericht gefällt. lg winni

  • zigzag

    Da habt ihr ja richtig viel gesehen und erlebt!!! Tolle Bilder!!!

  • trollbaby

    Toller Reisebericht und für mich eine gute Einstimmung auf meine erste Island-Reise im August! Mache auch eine Gruppenreise mit, aber es ist leider "nur" eine Sternfahrt und keine Rundreise.
    LG
    Susi

  • RELDATS

    Natürlich hat mich dein Bericht interessiert und gefallen.
    Nette Grüße von Josef

  • nach oben nach oben scrollen
  • agezur

    Wieder so ein toller Reisebericht, der ohne Empfehuing in den Tiefen der RC verschwunden wäre!
    Super!
    LG Christina

  • Blula

    Liebe Beate! Obwohl ich ja eigentlich mehr für den Süden bin, habe ich Deinen wunderschönen Reisebericht sehr gerne und mit großem Interesse gelesen. Er hat es verdient, endlich auf die Titelseite gesetzt zu werden. Auch die Fotografien haben mich beeindruckt.
    LG Ursula

  • Gerd-Krauskopf (RP)

    Wie immer ein guter Reisebericht mit sehr guten Hintergrund-Infos und tollen Bildern, der es "auf's Treppchen" verdient geschafft hat.
    Gratulation dazu von
    Gerd Krauskopf

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. ISLÄNDISCHE IMPRESSIONEN - in der Gruppe rund um die Feuerinsel 3.81 47

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps