Besser schlafen Forscher haben ein einfaches Mittel gefunden, das für besseren Schlaf sorgen kann

Ausgewogener Schlaf ist heutzutage ein Luxusgut. Vier von fünf Berufstätigen, gaben im letzten Jahr an, schlecht zu schlafen. Eine neue Studie lässt jetzt hoffen, dass ein einfaches Vitamin-Präparat zu einer besseren Nachtruhe verhelfen kann
Schlafstörung

Viele Menschen leiden heutzutage unter zu wenig Schlaf oder Schlafstörungen

Schlecht geschlafen? Mit diesem Schicksal sind Sie nicht allein. Laut dem Gesundheitsreport der DAK, gaben fast 80 Prozent der berufstätigen Deutschen im vergangenen Jahr an unter Schlafstörungen zu leiden. Tagesmüdigkeit und Erschöpfung sind die Folgen im Arbeitsalltag.

Neue Forschungen geben allerdings Grund zur Hoffnung: Ein iranisches Forscherteam untersuchte vergangenes Jahr 89 Probanden im Alter zwischen 20 und 50 Jahren, die unter akuten Schlafstörungen litten. Über einen Zeitraum von acht Wochen hinweg wurden einige Testpersonen mit Vitamin-D-Ergänzungsmitteln versorgt, Andere erhielten lediglich ein Placebo-Produkt.

Die Ergebnisse zeigen, dass jene Teilnehmer, die Vitamin-D-Präparate zu sich genommen hatten, eine deutliche Verbessrung ihrer Schlafqualität feststellen konnten. Neben schnellerem Einschlafen, konnten sie auch ihre Schlafdauer verlängern und fühlten sich am Folgetag deutlich leistungsfähiger. Damit liefert die Studie erstmals Hinweise darauf, dass der menschliche Vitamin-D-Haushalt gleichzeitig unsere Schlafqualität beeinflussen kann.

Herbstwanderung
Vitamin-D-Mangel
Brauchen wir im Winter zusätzliches Vitamin D?
Wenn die Tage düsterer werden, leidet oftmals unsere Stimmung und Gesundheit darunter. Ein Grund dafür ist der zunehmende Vitamin-D-Mangel. Wir erklären Ihnen, wie Sie einer Unterversorgung im Herbst und im Winter vorbeugen können

Vorsicht vor Überdosierung

Vitamin D ist für unsere Gesundheit unverzichtbar. Der menschlicher Körper ist durchaus in der Lage das Vitamin selbstständig herzustellen – vorausgesetzt er wird mit ausreichend Sonnenlicht versorgt. Während unser Körper in den Sommermonaten meist keine Probleme haben sollte den Vitamin-D-Körperspeicher zu füllen, gehen uns die Reserven des Sonnenvitamins insbesondere in der kalten Jahreszeit schnell aus. Studien der American Society for Nutrition haben 2016 ergeben, dass rund 50 Prozent der Deutschen im Winter an einen Vitamin-D-Mangel leiden.

Das bedeutet im Rückschluss, dass auch eine Supplementierung nur dann erfolgen sollte, wenn unser Körper einen akuten Mangel aufweist. Fettlösliche Vitamine wie A, D und E, können zwar in unserem Körper über längeren Zeitraum gespeichert werden, lassen sich allerdings durch Supplementierungen auch leicht überdosieren. Das wiederum kann sich gesundheitsschädigend auf unsere Organe auswirken, da es zur Verkalkung der Gefäße kommen kann. Grundsätzlich lässt sich nur sehr schwer einschätzen, wie viel der Vitamin-D-Präparate unser Körper tatsächlich benötigt, bis seine Reserven gedeckt sind.

Wie sinnvoll ist eine Vitamin-D-Supplementierung zur Schlafverbesserung?

Da die Forschungsergebnisse von Mohammed Shahi Majid und seinen Kollegen die ersten klinischen Tests bilden, die Vitamin D mit unserer Schlafqualität in Verbindung setzten, wird es noch weitere Studien bedürfen, um die Ergebnisse seiner Forschung zu bestätigen.

Nichtsdestotrotz kann eine Supplementierung bei nachgewiesenem Vitamin D-Mangel sinnvoll sein – insbesondere im Winter. Dass die Präparate dann nicht nur unseren Knochenbau, sondern auch unsere Schlafqualität verbessern, ist ein angenehmer Nebeneffekt.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben