Gefahr aus der Tiefe Der Ausbruch eines Supervulkans wird die Welt verändern. Die Frage ist nur: wann?

Gefahr aus der Tiefe: Der Ausbruch eines Supervulkans wird die Welt verändern. Die Frage ist nur: wann?
© mauritius images / EyeEm / Stephan Hermannsdörfer
Supervulkane schlummern kaum sichtbar unter der Erde, haben aber ein enormes Zerstörungspotenzial. Ein Ausbruch könnte die menschliche Zivilisation an den Rand des Zusammenbruchs bringen und das Weltklima verändern. Nur: Eine Supereruption vorherzusagen, ist einer aktuellen Studie zufolge schwerer als gedacht

Kein imposanter, Feuer speiender Bergkegel verrät, welche zerstörerischen Kräfte unter der Oberfläche schlummern. Während sich normale Vulkane in furchteinflößenden Kegeln erheben, an deren Spitze es zischt und brodelt, sieht man bei vielen Supervulkanen: nichts. Zumindest keine Erhebung, die erahnen lässt, welche gigantischen Lavamassen unter der Erde wabern. Doch wenn ein Supervulkan wie der Yellowstone ausbricht, ist nichts mehr, wie es einmal war – nirgendwo auf unserem Planeten.


Mehr zum Thema