9 Gründe für mehr Mut Wird die Erde unbewohnbar?

"Heinz" heißt dieser Ladepunkt an der Straßenlaterne. Er wurde von Ubitricity für den deutschen Markt entwickelt und inzwischen in etlichen Berliner Bezirken installiert
"Heinz" heißt dieser Ladepunkt an der Straßenlaterne. Er wurde von Ubitricity für den deutschen Markt entwickelt und inzwischen in etlichen Berliner Bezirken installiert
© Ubitricity
Schon jetzt zeigen sich Folgen der Klimakatastrophe, aber: Junge Unternehmer widmen ihr Schaffen inzwischen dem großen Ziel, Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel zu finden. Eine grüne Gründerzeit bricht an
Von Horst von Buttlar

Ende der Nullerjahre, der Markt für E-Autos war noch winzig und in der Nische, gingen zwei junge Männer durch die Straßen von Charlottenburg in Berlin und überlegten: Wo ist hier Strom? Strom, den man nutzen kann, ohne zu graben? Die beiden sahen Parkscheinautomaten, doch von denen gab es zu wenige.

Sie sahen Leuchtreklame, aber diese Werbeflächen standen oft an den falschen Orten, und richtig viele waren es auch nicht. Dann sahen sie: Straßenlaternen. Und hatten sofort eine Idee, die Jahre später ein Baustein bei der Lösung eines großen Problems sein würde: Wie bekommen wir für all die E-Autos genug Ladesäulen in die Straßen?

Mehr zum Thema