el cobre

Reisetipp

Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

el cobre

el cobre: 5 Sterne bei 1 Bewertung
virgen de la caridad del cobre - ochun

20km nordwestlich von Santiago erhebt sich hoch auf einem Hügel die hieligste Pilgerstätte der Kubaner: die Basilika Nuestra Sra de la Caridad del Cobre in Volksmund auch Cachita genannt.
Nach einer Legende zufolge wurde die schwarze Jungfrau von El Cobre 1608 in der Bucht von Nipe (bei Holguin) endeckt als 3 Fischer, die 3 Juans während eines Sturmes hier festsaßen eine 30cm hohe Statue auf dem Wasser treiben sahen. Sie war das Abbild einer schwarzen Jungfrau und mit der Inschrift "Ich bin die Jungfrau de la Caridad". An ihrer linken Hand trug sie das Jesus Kind und an der rechten ein goldenes Kreuz.
Dem Sturm entkommen, nahmen die Fischer die Statue mit nach El Cobre nahe Santiago, wo in den folgenden Jahren eine Vielzahl von Heldentaten zugeschrieben wurde.
1916 wurde sie von Papst Benedikt XV als Schutzheilige Kubas erklärt und 1998 von Papst JohanneS PAUL II IN SANTIAGO DE CUBA gekrönt und gesegnet.

Das erlebten unsere Mitglieder

  • juanc (RP) 20.05.08

    einfach unvergesslich

    nicht nur dass dieser ort die heiligste pilgerstätte kubas ist sondern die lage, hoch auf dem bergen, mitten im regenwald, die stille, die ruhe, das zwitschern der vögeln, die trauer und besinnlichkeit der pilgern, die vielen vergossenen tränen der dankbarkeit oder vielleicht auch enttäuschung. alles scheint wie in trance an einem vorbei zu gehen.
    die jungfrau von cobre wird doppelt vereehrt. als schutzheilige kubas seit 1916 und als ochun, die göttin der liebe, des tanzes und des friedens in der afrokubanischen religion.
    sehr sehenswert ist das Wunderkammer im Besucherzentrum. unzählige opfergaben tümmeln sich hier als dankbarkeit der erwiesenen gunst der göttin. über tausnenden kleinen körperteile aus metall zieren die wände. ein kleiner goldener guerrillakämpfer ist einer der meistbesuchten gaben. es wurde von Lina Castro, Fidel Castros Mutter, während der guerrilakämpfe hierher gebracht.
    sogar die nobelpreis medaille von ernst hemingway befindet sich hier (leider nicht zu besichtigen).
    Übernachtung: 15 einfache Zimmern bereiten die Nonnen inkl. Vollpension für 8CUC pro Person. Das Essen wird pünktlich um 7,11,18 Uhr serviert. Als schöne Tradition spendet man die Übernachtungskosten an das Heiligtum.
    Anfahrt: von Santiago de Cuba ganz leicht zu finden. Gut ausgeschildert und jeder kennt den Weg nach El Cobre.
    Achtung: Auf der Strasse von el Cobre angekommen tümmeln sich unzählige Strassenverkäufern von kleinen Kupfersteinen(meistens Fake) und Statuetten der Heilige. Einfach ganz höflich "No, gracias" sagen, falls nicht erwünscht.
    Unbedingt sollte man die traumhaften riesen Sonnenblumen kaufen und mit zum Altar nehmen. Das sind die lieblingsblumen der Heilige. Ihre Farbe ist: Gelb.

    Bilder von juanc zu el cobre

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

el cobre 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps