Farol dos Capelinhos

Reisetipp

Reisetipps

Farol dos Capelinhos

Farol dos Capelinhos: 5 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • capelo (RP) 22.12.09

    Centro do Interpretacao do Vulcao dos Capelinhos

    Der Leuchtturm an der westlichsten Inselspitze Faials - einer kleinen Insel der Mittelgruppe des Azorenarchipels - diente bis zum Ausbruch des Capelinhos (1957/58) den aus Westen kommenden Schiffen als Seezeichen. Als der junge Vulkan zur Ruhe gekommen war versperrte sein fast 150m hoher Kegel die freie Sicht auf das Meer. Zudem bedeckten Asche und Staub das Leuchtturmgebäude bis zum ersten Stockwerk. Die Erdbeben, die den Vulkanausbruch begleitet hatten, hinterließen große Risse im Gebäude und ließen das Dach einstürzen. Der Leuchtturm überstand diese Katastrophe halbwegs intakt, blieb aber über Jahrzenhte hinweg eine Ruine. 50 Jahre später wurde der Leuchtturm restauriert und einem Ausstellungskomplex (Centro de Interpretação) zugeordnet, das aus Gründen des Landschaftsschutzes unterirdisch angelegt wurde.
    Der Turm ist begehbar und bietet einen phänomenalen Ausblick auf das neu entstandene Stück Land uns natürlich auf die Weite des Atlantik. Im Ausstellungstrakt gibt es vielfältige Informationen zur Geologie der Azoren, den Besonderheiten der einzelnen Inseln, sowie eine gut aufgearbeitete Dokumentation über die Entstehung des jüngsten Inselgebietes, inkl. einer holografischen Animation, die den Ausbruch sehr anschaulich visualisiert.

    Täglich außer Montags geöffnet
    Adresse:

    Centro de Interpretacao do Vulcao dos Capelinhos (CIVC)
    Secretaria Regional do Ambiente e do Mar
    Farol dos Capelinhos / Apartado 140 / 9900 Horta (Faial/Acores)
    Tel.: 292 200 470
    Fax: 292 200 475

    Aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise unter

    www.volcaodoscapelinhos.org


    Für Wanderer:
    Der Capelinhos lässt sich gut begehen und der kurze Aufstieg lohnt sich wirklich.
    Allerdings sollte man auf den sichtbaren Wege bleiben (Erosion der Klippen) und die im Sommer dort brütenden Seevögel nicht stören. Das Gebiet gleicht einer zu großen Teilen vegetationslosen Mondlandschaft, die keinen Schatten bietet; im Sommer also nicht unbedingt zur Mittagszeit aufsteigen und Wasser mitnehmen.

    Interessanter Link (englisch/optionell natürlich in portugiesisch :-)

    http://www.vulcaodoscapelinhos.org/en/default.asp?language=en

    http://www.youtube.com/watch?v=Ewv_wazJhYY

    Es lohnt sich den Nachmittagsbesuch noch bis zum Sonnenuntergang auszudehnen…oder in Capelo die „Bar e Bistro – O Trancador“ (Rua do Canto 14) auf einen erfrischenden Drink zu nehmen.
    Bei vistohorizonte (Rua do Canto 13) werden ab August im Rahmen einer kleinen Ausstellung Fotografien aus dem angrenzenden Natura 2000-Gebiet gezeigt; geführte Fotoexkursionen werden auf Anfrage durchgeführt.

    http://www.vistohorizonte.com

    Bilder von capelo zu Farol dos Capelinhos

Teilen auf

Farol dos Capelinhos 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps