Serengeti Nationalpark

Reisetipp

Reisetipps

Serengeti Nationalpark

Serengeti Nationalpark: 5 Sterne bei 1 Bewertung

Wir veranstalten Foto Safaris für den ambitionierten Fotograf(in).

  • Safari-Guide

    Mit 14 763 km² ist die Serengeti im Norden Tansanias einer der größten Nationalparks Afrikas. 1951 gegründet und 1959 mit Hilfe des Tierschützers Bernhard Grzimek erweitert, reicht er heute bis zur kenianischen Grenze.

    +++CHECK-IN+++
    ■ Internationale Vorwahl
    Die Vorwahl für Tansania ist 00255.
    ■ Einreise
    Der Reisepass muss länger als sechs Monate gültig sein. Das Visum bekommt man mit etwas Geduld bei der Einreise (50 US$).
    ■ Anreise
    Direktflüge von Frankfurt nach Kilimanjaro International mit Condor, KLM fliegt über Amsterdam.
    ■ Geld
    Bezahlt wird fast überall in US-Dollar, oft in Euro. Für Trinkgelder etc. empfiehlt sich ein Vorrat an Ein-Dollar-Noten. Man sollte auch über Tansanische Schilling verfügen, die man am besten am Flughafen eintauscht. 1 Euro = ca. 1650 Tansania-Schilling
    ■ Gesundheit
    Empfohlen wird Malariaprophylaxe. Insektenschutzmittel und Moskitonetz sind unverzichtbar; zu viel Haut sollte man den Insekten nicht als Stechfläche zur Verfügung stellen

    +++WANN REISEN?+++
    Tierbeobachtungen sind ganzjährig möglich, am günstigsten ist die Zeit zwischen Dezember und April, wenn die Migration der Tiere im vollen Gange ist und die meisten Wege noch einigermaßen befahrbar sind.

    +++PAUSCHAL ODER AUF EIGENE FAUST?+++
    Es ist möglich, sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder in einem Landrover-Leihwagen fortzubewegen (ca. 150–200 Euro/Tag). Die Straße zwischen dem Ngorongoro-Krater und dem Eingang des Serengeti-Nationalparks ist aber eine echte Herausforderung. Man kann dort von Tankwagen mit zwei platten Reifen überholt werden. Und wer sich lieber mit Tieren als mit Tankstellen und Wegsuche beschäftigen will, sollte besser eine organisierte Tour im Auto mit Guide buchen.
    ■ Und noch ein Tipp: Wer die Serengeti pauschal beim Veranstalter bucht, bekommt die teuren Lodges oft deutlich günstiger.

    +++ÜBERNACHTEN+++
    ■ Kia Lodge
    Einen Kilometer vom Flughafen Kilimanjaro entfernte Anlage mit sehr gepflegten Bungalows. Hier übernachten viele Reisende, die spätabends mit dem Flugzeug anreisen, bevor sie am nächsten Morgen auf Safari gehen.
    Tel. 027-255 32 43, www.kialodge.com; DZ/F ab 171 US$
    ■ Seronera Wildlife Lodge
    Größere Hotelanlage im Herzen der Serengeti, die ziemlich spektakulär in eine Felsformation eingepasst ist. Wildbeobachtungen sind schon vom Hotelzimmer aus möglich. Neben Touristen bevölkern Mangusten und Affen die Lodge.
    Tel. 027-254 45 95, www.hotelsandlodges-tanzania.com; DZ/VP ab 240 US$
    ■ Gibb’s Farm
    Wunderschön gelegene ehemalige Kaffeeplantage. Heute wird der Kaffee nur noch für den Eigenbedarf angebaut. Vom Hauptgebäude hat man einen fantastischen Blick auf den Ngorongoro-Krater. Viele gute Ausflüge - auch mit dem Mountainbike oder zu Fuß (sehr empfehlenswert, weil man auf einer Serengeti-Rundreise fast nur im Auto oder in Speiseräumen sitzt).
    Tel. 027-253 43 97, www.gibbsfarm.net; DZ/VP ab 356 US$
    ■ Olakira Camp
    Ein sogenanntes mobiles Camp mit sechs komfortablen Zelten. Das Camp folgt den Gnus auf ihrer Wanderung. Nachts hört man sie häufig durch das Lager galoppieren.
    Tel. 027-250 41 18, www.asilialodges.com; Zelt für zwei Pers./VP ab 860 US$

    +++EXTRATIPP+++
    Wer die Serengeti wie Grzimek von oben erleben möchte, sollte bei Sonnenaufgang einen Ballon nehmen: Aus der Vogelperspektive sind einzigartige Tierbeobachtungen möglich. Hinterher gibt es ein Sektfrühstück und ein Ballonfahrerdiplom. Ein grandioses, aber teures Erlebnis, Kritiker sprechen aber von view-pollu­tion.
    www.balloonsafaris.com; 499 US$

Das erlebten unsere Mitglieder

  • martinbuschmann (RP) 10.04.11

    Beschreibung des Anbieters

    Wir veranstalten Fotosafaris für ambitionierte Fotografen/innen

    Unterwegs in der Serengeti !

    Wir veranstalten Fotosafaris in Afrika für ambitionierte Fotografen/innen

    Lassen Sie sich von uns in eine neue Dimension der Wildlife Fotografie entführen.
    Auf den Insiderrouten professioneller Fotografen lernen Sie dabei das faszinierende Afrika mit seiner
    einzigartigen Tierwelt in unberührter Natur kennen.

    Verbinden Sie Ihre Leidenschaft für die Fotografie mit einem unvergesslichen Naturerlebnis auf unseren
    Fotosafaris, die wir in der Serengeti/Tansania und in Kenias wildreichsten Naturreservaten veranstalten.

    http://www.fotosafari-serengeti.de/

    Bilder von martinbuschmann zu Serengeti Nationalpark

    Reiseveranstalter: http://www.fotosafari-serengeti.de

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Serengeti Nationalpark 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps