Weststrand - ich komme!

Reisebericht

Weststrand - ich komme!

Reisebericht: Weststrand - ich komme!

Eine kleine Tour mit dem Rad von Prerow Ort zum Weststrand

Mit Kutsche, per Fahrrad oder zu Fuß

Die Radiowettertante orakelt: im Norden heute eine Mischung aus Sonne und Wolken. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen 13 und 19 Grad. An den Küsten herrscht starker Nordostwind. Herrscht! Mir geht durch den Kopf: Hoffentlich muss ich nicht noch das Rad aufpumpen und: Was für ein tolles Verb für eine Wetterkapriole.
Das Fahrrad meiner Ferienhausvermieter macht einen ganz robusten Eindruck, der Sattel ist viel zu niedrig, aber die paar Kilometerchen zum Weststrand werde ich schon schaffen. Also: frohen Mutes raufgeschwungen und losgeradelt. Ich düse durch das Dorf (Prerow) Richtung Zeltplatz. Meine Güte, ist hier was los. Die Autos kommen kaum voran. Überall Radler und kreuzende Fußgänger. Dabei haben wir doch schon Nachsaison! Ich habe es bald geschafft und biege den Waldweg Richtung Leuchtturm ein. 6 Kilometer noch, und ich stehe an einem der schönsten Strände der Welt (O-Ton, Reisemagazin, weiß aber nicht mehr, welches …)! Der Fahrradweg ist indes nicht mehr als solcher zu erkennen, geschickt muss ich Stämme umrunden und mächtiges Wurzelwerk überwinden. Jetzt ein Wegweiser: Geradeaus geht’s zum Leuchtturm. (Leuchtturm Darßer Ort: Er wurde vor 160 Jahren gebaut, ist 35 Meter hoch und markiert die Nordspitze der Insel.) Rechts geht’s zum Strand. Ich steige ab und schiebe die letzten Meter.



Ich bin da!

Es wird frischer. Der Duft von Meer wird stärker und die See kündigt sich mit dem Geräusch wie von wütenden Wellen an. Ich bin da! Wow! Der erste Blick ist der mächtigste. Toll, die tobende See; vereinzelt ein paar eingemummelte Spaziergänger und dann der Strand. Hier scheint alles wilder und rauer. Der Wald reicht fast bis an die Küste. Windflüchter (Bäume, vom Wind gebeugt) stärken den verwehten Deich. Der Strand ist schmal und uneben. Überall Verwehungen und angespültes Strandgut.



Das Wellenbad

Ich wage das letzte Bad dieses Jahres, es wird mein kürzestes. Das Wasser, hier immer ein paar Grad kälter als am Nordstrand, hat heute nicht mehr als 17 Grad. Jetzt noch einmal untertauchen und dann raus. Ist das kalt!



Die Teeschale

Wieder in meinen Klamotten sehne ich mich nach einem dampfenden Milchkaffee. Ich schwinge mich auf mein Fahrrad, mache mich auf den Rückweg und freue mich schon auf die „Teeschale“. Zum heißen Malz gesellt sich noch ein Stück warmer Apfelstrudel. Egal, die Extrakalorien habe ich mir ja gerade abtrainiert ;-)

Unbedingt nachahmen!


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • kapitaensueswasser

    Bei den vielen Berichten über lange Reisen in exotische Länder die ich in diesem Forum schon gelesen habe finde ich es sehr erfrischend, dass du den Mut hast eine Fahrradtour von Prerow zum Darßer Ort einzustellen. Hat mir gut gefallen. Warum bist du eigentlich nicht durch den Wald gefahren?
    Alles Gute Arvid

  • DiePassantin

    Hallo Arvid! Ich bin durch den Wald gefahren. Kommt man da auch anders hin? Außer direkt an der Küste entlang zu wandern? Und was bedeutet schon "exotisch"? Für einen Thailänder ist die Ostseeküste bestimmt auch ein exotisches Reiseziel ;-)

  • kapitaensueswasser

    Durch den Wald muss man wohl immer Fahren, auch wenn man zum Campingplatz will.
    Ich habe vor vielen, vielen Jahren als Kind einmal Urlaub im Echenhaus bei dem Maler Schultze- Jassmar gemacht und sind von dort auf dem kurzen Weg direkt zum Weststrand gefahren.
    Ich gebe dir auch recht der Begriff „exotisch“ ist relativ. Ich habe schon auf den Cocovado gestanden und auf Rio de Janeiro gesehen ein überwältigender Anblick, aber von der Bastei auf die Elbe und das Elbsandsteingebirge ist genauso überwältigend. Der einzige Unterschied, dass Eine kann man sehr selten sehen, das Andere sehr oft.

  • A1B2CC

    Hallo, ich habe gerade diesen Bericht gelesen und bin wieder an meine in Urlaube in Ahrenshoop mit meinen Eltern im Winter erinnert. Toll. Ich kann aber nur zustimmen. Auch der Strand von Prerow ist faszinierend schön. Doch der Weststrand toppt alles, Man hat nicht diesen Touristenansturm und man kann mal seine eigene ungestörte Ecke finden. Auch wenn man sehr gerne fotografiert findet man dort so unwahrscheinlich viele schöne Motive. Toll. Ich bin einfach wieder aufgeweckt. Toll. LG Christian!!

  • Raudi

    Ich finde deinen Reisebericht auch Klasse, Aber 2 oder auch 3 Fotos hätten das ganze für nicht Kenner etwas verständlicher gemacht !

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Weststrand - ich komme! 4.11 9

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps