Kulturwochenende in Weimar

Reisebericht

Kulturwochenende in Weimar

Reisebericht: Kulturwochenende in Weimar

Ein Wochenendtrip nach Weimar lohnt sich immer. Das ganze Jahr über bietet die Stadt ein breites kulturelles Angebot, von Ausstellungen, über Konzerte, Oper, Lesungen oder Theater. Zwischen Goethe und Schiller fühlt man sich hier mitten in Deutschland.

00.00.0

Weimar zu Fuß

Theaterplatz Weimar

Keine Bildinformationen verfügbar

Buchen Sie sich in eine der günstigen und zentral gelegenen Pensionen ein, wenn Sie etwas Geld sparen wollen. Unser Kulturwochenende in Weimar begann mit einem ganz besonderen Stadtrundgang, geführt von einer historisch gekleideten Anna Amalia, buchbar über die Touristeninformation. Nicht ist wirklich weit in Weimar und wir hatten keine Probleme, an einem Tag alles einmal zu sehen. Bei dem historischen Stadtrundgang führt Anna Amalia ihre Gäste zu fast allen bedeutsamen Orten der Stadt. Zu erzählen gibt es viel in Weimar, Staatstragendes und Anekdotisches. Goethes Liebschaften alleine wären abendfüllend. Los geht die Tour am Hotel Elephant, vorbei an der berühmten Anna Amalia Bibliothek, die nach dem verheerenden Brand 2004 nun im Oktober 2007 wiedereröffnet wird, vorbei am Haus der Charlotte von Stein, zum Park an der Ilm und weiter zu den vielen historischen Kirchen, Häusern und Plätzen im Stadtinnern. Teil des Rundgangs sind etwa die Wohnhäuser von Schiller und Goethe und nicht zu vergessen das berühmte Denkmal der beiden Dichterfürsten auf dem Theaterplatz. Hinterher hatten wir einen hervorragenden Überblick über Weimar und wussten, was wir uns am nächsten Tag näher anschauen wollten. Museumsbesuche sind zum Glück nicht Teil der Tour, schon so dauert sie gut zwei Stunden. Am Nachmittag haben wir uns die Gedenkstätte Buchenwald auf dem nahen Ettersberg angeschaut, um den Terror des Naziregimes aus nächster Nähe kennen zu lernen. Eine erschreckende Erfahrung, zu sehen, dass Hochkultur und Barbarei so nahe beieinander liegen können.



00.00.0

Hinein in die Geschichte

In Weimar finden laufend interessante Ausstellungen statt, in unserem Falle lief unter anderem die sehr interessante Ausstellung „Ereignis Weimar“. Sie zeigt in den Ausstellungsräumen des Weimarer Schlosses, wie es in dem kleinen Provinznest Weimar dazu kommen konnte, dass sich innerhalb weniger Jahre eine unvergleichliche kulturelle Blüte entfaltete, die bis heute nachwirkt. Danach sind wir gemütlich durch die Stadt gelaufen und haben uns die interessantesten Museen herausgesucht, das Goethe-Nationalmuseum und das Schiller-Haus (bei beiden unbedingt die Audio-Tour buchen!) und Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm. Das Bauhaus-Museum am Theaterplatz mussten wir aus Zeitmangel auslassen. Vier Museen waren für uns das absolute Maximum an Input, das wir an einem Tag verkraften konnten, wer mehr sehen will, bräuchte sicherlich einen weiteren Tag (oder am besten ein weiteres Wochenende). Zwischendurch sollten Sie unbedingt auf dem Marktplatz Halt machen und eine der hervorragenden Thüringer Bratwürste probieren. Für abends haben wir uns Karten für das Deutsche Nationaltheater besorgt – auf alle Fälle einen Besuch wert!



Thüringer Wurst Weimar

Keine Bildinformationen verfügbar

Teilen auf

Kommentare

  • christian

    Ein toller Bericht, der Lust macht, mal wieder nach Weimar zu fahren.

  • matsbats

    Ui, da muss ich hin :)

  • Berlin7

    Spannender Bericht, der Anlass dazu gibt, nicht immer in die Ferne zu schweifen, sondern sich auch einmal Zeit zu nehmen, um Deutschland zu erkunden.

  • test_9

    tolle Stadt - der Park ist wirklich schön!!!!

  • bernd

    Guter Bericht, macht Lust auf mehr.Die nächste Tour geht nach Weimar!

  • reise

    ich kenne Weimar nicht, werde es aber besuchen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Kulturwochenende in Weimar 3.50 6

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps