Auf den Spuren von Wallander, einem Schiffswracktaucher und Aalfischern

Reisebericht

Auf den Spuren von Wallander, einem Schiffswracktaucher und Aalfischern

Reisebericht: Auf den Spuren von Wallander, einem Schiffswracktaucher und Aalfischern

Flug nach Kopenhagen, mit dem Schnellzug oder dem Auto über die weltweit längste Schrägseilbrücke „Öresundbrücke“ nach Südschweden und dort können Sie was erleben…

Seite 1 von 2

Auf den Spuren von Wallander in Ystad

Vorbei an Malmö, quer durch Skâne über Svedala und Skurup, erwachen Kindheitserinnerungen an Drachenzeiten: Wir erkennen Rotmilane, die es hier in Südschweden anscheinend reichlich gibt. Ein wahnsinnig schönes Naturspektakel. Und wer nun meint, dass auch gleich die Elche um die Ecke kommen, der täuscht. Niclas Fjellström, unser Schwedenguide erklärte, dass Elche eine nordschwedische Angelegenheit wären und wir könnten ja welche im Zoo besuchen. Tatsächlich gibt es keine Elchschilder am Wegesrand, nur Vorsicht-Schilder, auf denen Wildschweine abgebildet sind.
Ystad, diese beschauliche Kleinstadt in Südschweden sieht so unschuldig aus und doch passieren hier in der Gegend ungezählte Morde…
Diesen ruppigen Kriminalkommissar Kurt Wallander, mit dem doch weichen Herz, der Whisky liebt, dauernd Kaffee trinkt und ab und zu eine Zimtschnecke dazu isst, den haben wir nicht getroffen. Aber wie die Stadtführerin sagt: „Wir wissen welche reale Person im Polizeidienst a.d., mit dieser fiktiven Romanfigur Henning Mankell damit charakterisiert hat.“
Mit einem urigen Feuerwehrmobil geht es durch Ystad´s kleine Altstadt, die Wallander-Spezialistin, die im normalen Leben als Polizistin arbeitet, rezitiert Passagen aus Mankell´s Kriminalromanen und der Chauffeur bleibt punktuell stehen: „Hier in der Mariagatan 10 wohnt Wallander“, „und hier in der Fridolfs Konditorei trinkt Wallander schon mal gerne ein leichtes Bier“. Die 45minütige Stadtrundfahrt war äußerst amüsant, zudem weil mitfahrende Wallander-Fans anscheinend jeden Krimi auswendig kannten.
Mein Highlight war der Besuch beim Turmwächter von Ystad. Ein 64jähriger Mann in Uniform öffnete uns das Tor zum 55m hohen Turm von der protestantischen Kirche Sankt Maria und brachte uns auf seine Etage in 35 m Höhe. Dort ist seine Aufgabe alle 15 Minuten aus jedem Fenster, nach Norden, Süden, Osten und Westen, mit einem Horn zu blasen, was der Bevölkerung melden soll, dass alles in Ordnung ist. Roland Borg praktiziert das nun schon seit 44 Jahren, 7 Tage die Woche von 21 bis 1 Uhr nachts, na ja manchmal vertritt ihn sein Sohn, der auch der Nachfolger werden soll. Seit 1748 wird die Stadt von diesem Turm aus bewacht, in früheren Zeiten wurde so mancher Brand schnell entdeckt, heutzutage gilt das viertelstündliche Turmblasen mehr einer Tradition. Roland setzt noch nach, dass es der einzige Turm der Welt ist, von dem aus noch die Stadtbewachung ausgeübt wird.
Und wer glaubt, dass es dem witzigen Alten dort oben langweilig werden könnte, der hat seine Elvis-Sammlung im Turm noch nicht gesehen, die einer einzigen Hommage an Presley gilt. Wir verabschieden uns beim Klang von „Love me tender“ und wissen doch, dass er es nicht zu Ende hören kann, weil er gleich wieder sein Horn holen muss.
Um Ystad pur zu erleben, sollte man auch im Ystad Hotel Saltsjöbad übernachten. Nicht nur weil Wallander auch hier Ermittlungen führte, sondern weil es ein exklusives Wellnesshotel im „New Haven Style“ ist, mit einem Restaurant, das über eine sehr gute Küche verfügt. Ich sage nur: „Kalixlöjrom und Moules Frites.“
http://www.ysb.se
http://www.ystad.se
http://visitsweden.com



Keine Bildinformationen verfügbar

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • traveltime

    Der Schluss mit den Aalgeschichten hat mir besonders gefallen.
    Ich war mal auf deiner Homepage und habe Apetit bekommen.:-)
    LG Rolf

  • ursi67

    Wallander und Ystad sind für mich ein Begriff. Dank Dir nun beschrieben und bebildert, vielen Dank! LG, Ursi

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Auf den Spuren von Wallander, einem Schiffswracktaucher und Aalfischern 4.80 5

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps