Entlang der Westküste Mallorcas

Reisebericht

Entlang der Westküste Mallorcas

Reisebericht: Entlang der Westküste Mallorcas

Die Westküste Mallorcas wird bestimmt durch den ca. 20 km breiten Gebirgszug Serra de Tramuntana mit Gipfeln von bis zu 1400 m Höhe, so dass es hier kaum Sandstrände gibt. Diese gibt es allerdings in großer Zahl im Südwesten der Insel, wo unsere Reise beginnt.

Seite 1 von 4

Ich muss gestehen, dass ich jahre- und jahrzentelang zu den Mallorca-Hassern gehört habe. Zwar haben mir mehrere seriöse Leute glaubhaft versichert, dass Mallorca eine ganz tolle Sache sei, aber die unseriösen Leute, die ich kannte und das Ballermann-Image wirkten abschreckend genug. Da ich nun mit Badeurlaub nichts am Hut habe, war ich mir sicher, dass es einen Ort der Welt gibt, der mich nicht zu sehen kriegt, und das ist Mallorca.

Das Schicksal hat mich dann doch hierher verschlagen - und ich war recht angetan. Wenn man einen wunderbaren mittelmeerischen Sonnenuntergang erlebt und sich nicht stört, dass in der Kneipe links neben einem Eisbein mit Sauerkraut serviert wird und rechts Schwarzwälder Kirschtorte, dann ist man hier genau richtig. Wem das dann doch zu arg ist, der kann sich dem auch einfach entziehen. Es ist sogar allen Ernstes möglich, sich 2 Wochen lang die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Insel anzusehen: unter anderem haben sich hier Miro, Picasso, Barcelo und Gaudi verewigt.

Mallorca - es kommt drauf an, was man draus macht.

Der Bericht ist geographisch aufgebaut, von Santa Ponca zum Cap Formentor und geht von Küstenort zu Küstenort. Das sehenswerte Hinterland habe ich hierbei nicht berücksichtigt. Ich habe die Orte an unterschiedlichen Tagen besucht; man merkt das an den Fotos, die unterschiedliche Wetter- und Lichtverhältnisse widerspiegeln.



Der Südwesten: Von Santa Ponca nach Sant Elm

Santa Ponca

Keine Bildinformationen verfügbar

Startpunkt unserer Reise im Südwesten der Insel ist Santa Ponca. Hier nahm auch die christliche Rückeroberung der Spanier gegen die Araber, denen Mallorca 3 Jahrhunderte gehörte, ihren Anfang. Das Gedenkkreuz erinnert an diese Tat.



Kanone + Felseninseln vor Santa Ponca

Keine Bildinformationen verfügbar


Inselkneipe in Camp de Mar

Keine Bildinformationen verfügbar

Es gibt noch mehrere touristische Orte mit schönen Sandstränden, die bis Sant Elm reichen, das mit der vorgelagerten Insel Dragonera, einem Natur- und Vogelschutzgebiet, aufwarten kann.

Dann ist jedoch Schluss mit lustig: Die schroffe Küstenwelt beginnt.



La Illa Pantaleu vor Sant Elm


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Zaubernuss

    Hallo Edwin
    Mallorca....ich habe ähnliche Vorurteile, wie sie Du geäussert hast. Du zeigst, dass es auch anders sein kann. Danke für Deine Reise entlang der Westküste. Ich bin Dir gerne gefolgt und werde meine Meinung revidieren !
    LG: Ursula

  • edwingrub (RP)

    Hallo Ursula,
    freut mich, dass ich Dir neue Erkenntnisse verschaffen konnte. Ging mir auch nicht anders. Mit landschaftlichen Höhepunkten war zu rechnen, aber ich war völlig verblüfft über die Vielzahl an bedeutenden, aber auch kleineren, liebevollen Kunstwerken. Mit der Zeit werde ich Dir und der RC darüber berichten.

    Wenn Dich das Interesse gepackt hat: auf meine Homepage habe ich ein paar Informationen über Mallorca gestellt. Wenn Du es eilig hast kannst Du Deinen Blick auch nur über die Bilder schweifen lassen:
    http://www.edwin-grub-media.de/impMallorca.php

  • agezur

    Ich kann mich deinem positiven Eindruck nur anschließen, Wenn man gewisse Orte penibel meidet entdeckt man eine zauberhafte Insel mir vielen wunderschönen Plätzen, Buchten und netten Leuten....
    LG Christina

  • Blula

    Ich bin noch niemals auf Mallorca gewesen.... stimmt, ich hatte auch immer gewisse Vorurteile, doch inzwischen, auch durch Deinen herrlichen Bericht, muss ich sagen... zu Unrecht. Vielen Dank! Ich bin Dir gerne gefolgt.
    LG Ursula

  • ingepeter (RP)

    Tja, es ist wirklich so, viele haben und hatten Vorurteile "Putzfraueninsel, Partymeile etc.",
    doch es ist immer wieder erstaunlich, was diese Insel wirklich zu bieten hat. Du beschreibst einen sehr schönen Teil Mallorcas und auch das Hinterland ist nicht zu verachten. Lässt der geneigte Inseleroberer sich ein wenig treiben, so entdeckt er ganz ruhige, verschlafene, ja fast einsame Orte und auch Strandbuchten, die wirklich noch Geheimtipps sind. Sehr schön, dass Du hier diese, Deine Vorbehalte widerlegt hast.
    Gruss Inge

  • venus

    da wär ich gern dabei gewesen...

  • galenos

    ... da war ich teilweise schon! - und fand es ebenso schön!
    Bei unserem März-Schmuddelwetter freue ich mich auf fünf zweisame Tage im April an der Westküste Mallorcas. Danke für die kleinen Tipps, die einfach mal ein, zwei unersetzliche Urlaubsstunden sparen bzw. schöner machen!

    galenos, geo-reisecommunity-user seit drei stunden

  • nach oben nach oben scrollen
  • trollbaby

    Hallo Edwin!
    Mir geht's wie Dir zu Beginn: an eine Mallorca-Reise verschwendete ich bisher nicht wirklich einen Gedanken. Aber wenn ich jetzt so Deinen Bericht durchlese und die Fotos sehe, denke ich, dass man der Insel auf jeden Fall eine Chance geben muss. Wirklich wunderschöne Landschaften und Küstenabschnitte! Vielleicht komme ich also doch irgendwann auf diese Insel. :-)
    LG Susi

  • INTERTOURIST

    So wie Du dachte ich auch immer.
    Bis ich dann 1997 doch "gezwungen" war dem Eiland mit der ewig sprudelnden Sangriaquelle einen Besuch abzustatten.
    ....und ich war angenehm überrascht!
    Doch erstens ist das schon 15 Jahre her und damit nicht mehr relevant und wiedergekommen bin ich trotzdem nicht.
    Mein Leben ist einfach zu kurz um dort zweimal hinzufahren.

    viele Grüße Jörg

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Entlang der Westküste Mallorcas 4.84 19

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps